Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

LA EM Berlin 2018

Berlin 2018 Leichtathletik-EM

Rundschreiben Nr. 31

Liebe Volkslauf-Veranstalter,

nachstehend gebe ich Ihnen das Rundschreiben nur 31 bekannt:

Einladung zur Volkslauftagung 1999 am Freitag 24. September 1999 um 19:00 Uhr in Bad Breisig, Zehnertr. 2 (an der B 9) im Hotel/Restaurant Niederee

Eine weitere Tagung findet am
Freitag, 01. Oktober 1999, 19:00 Uhr im Schulungscenter der Bitburger Brauerei in Bitburg, Einfahrt Görenweg (hinter der alten Braustätte), statt.

1. Volkslauf-Veranstalter-Tagungen 2000

Auch im Jahre 2000 ist vorgesehen, wieder 2 Tagungen jeweils am Freitag um 19:00 Uhr am 29.09. und am 06.10.2000 durchzuführen.
Wegen der Aufnahme bereits im Kalender "Volkslauf im Rheinland" für das Jahr 2000 wird um Vorschläge für Tagungsorte gebeten.
Für den Großraum Koblenz/Westerwald bieten sich Höhr-Grenzhausen, für den Großraum Trier/Nahe = Leiwen, Schweich oder Riol an.

2. Volkslauf-Anmeldungen für 2000

Einige wenige Anmeldungen einer Veranstaltung im Jahre 2000 liegen mir bereits vor.
Entsprechend der Anzahl der vorgesehenen Veranstaltungen sind Vordrucke "Volkslauf-Anmeldung" in jeweils doppelter Ausfertigung beigefügt. Je Veranstaltung erbitte ich eine Ausfertigung ausgefüllt und unterschrieben bis spätestens 15.10.1999 zurück.
Noch vorhandene Vordrucke "DLV-Volkslauf-Anmeldung" können aufgebraucht werden.

Nach dem 15.10.1999 mir zugehende Volkslauf-Anmeldungen finden leider im "DLV-Volkslauf-Kalender 2000" keine Aufnahme mehr.
Sollten Sie im Jahre 2000 keine Veranstaltung durchführen, obwohl Sie in der anliegenden Übersicht (Planung) enthalten sind, bitte ich um eine kurze Information, um den Termin anderweitig anbieten zu können.

3. Kalender "Volkslauf im Rheinland 2000":

Für das Jahr 2000 ist die Erstellung und Herausgabe des Kalenders "Volkslauf im Rheinland 2000" wieder in einer Auflage von 10000 Stück vorgesehen.

Ihre Beiträge dazu bitte ich mir oder der LVR-Geschäftsstelle in 56076 Koblenz, Rheinau 11 (Postfach 20 13 54, 56013 Koblenz) bis spätestens 30.10.1999 zu übersenden/übergeben.

Nach diesem Termin eingehende Beiträge können im Hinblick auf eine zeitgerechte Erstellung und Herausgabe des Kalenders noch vor Beginn des Jahres 2000 keine Aufnahme mehr finden.
Da unser Kalender "Volkslauf im Rheinland" die optimale Orientierungshilfe für alle Volkslauf-Interessenten ist, wird dringend gebten, sich mit seinem Beitrag zu beteiligen. Diese Bitte ist besonders an die Veranstalter gerichtet, die bisher durch einen Beitrag nicht enthalten waren. Das Fehlen einer Veranstaltung im Kalender führt oft zu Rückfragen, weil viele Interessenten dann daraus schließen, daß diese Veranstaltung nicht durchgeführt werden wird.

Die Kosten betragen nach wie vor pro Seite DIN A 5 = 150,00 DM, die 1/2 Seite = 75,00 DM und 1/3 Seite = 50,00 DM plus MWSt, zahlbar erst nach Rechnungserteilung durch die LVR-Geschäftsstelle.

4. Versicherungsschutz

Für die von den Mitgliedervereinen des LVR offiziell angemeldeten und genehmigten Veranstaltungen besteht für alle Teilnehmer/innen Versicherungs-schutz im Rahmen der Sportversicherung beim Gerling-Konzern Köln.

Bei nicht angemeldeten und genehmigten Veranstaltungen besteht dieser Versicherungsschutz nicht, d.h. daß der Verantwortliche des Veranstalters das alleinige persönliche Haftungsrisiko zu tragen hat. Ebenso verhält es sich, wenn bei als "Leichtathletik-Veranstaltungen" angemeldeten und genehmigten Läufen Personen ohne eine gültigen Startpass als Teilnehmer/in vom Veranstalter zugelassen werden. Starten Personen ohne gültigen Startpass, ist eine Anmeldung als "Volkslauf-Veranstaltung" oder als "gemischte Veranstaltung" erforderlich.

Betroffen von obiger Regelung sind im Jahre 1999 noch die folgenden Veranstaltungen:

  • Läufe des Ski-Klub Prüm und des SV Waxweiler     im November 1999
  • 19. Herbstcrosslauf des TV Jahn Eitelborn     im November 1999
  • 6. St. Nikolaus-Lauf des TuS Erpel 1911     im Dezember 1999

die bisher von den verantwortlichen Veranstaltern trotz mehrmaliger Aufforderung, Anmeldungen als "Volkslauf-Veranstaltung" und/oder "gemischte Veranstaltung" nicht vorgenommen haben.

5. Disqualifikationen

In letzter Zeit wurden vermehrt Beschwerden über unsportliches Verhalten von Teilnehmer/innen - insbesondere beim "Walking" und bei Bambini-Läufen - diskutiert.

Scheuen Sie sich als Veranstalter nicht, wenn bei groben Verstößen

  • Abkürzungen der vorgeschriebenen Strecken benutzt werden,
  •  in einer falschen Alterklasse gestartet wird,
  • beim "Walking" gelaufen oder gejoggt wird,
  • Bambinis (Kleinkinder) in Fahrzeugen aller Art mit Start-Nr. über die Strecke gefahren werden und/oder
  • Bambinis über die vorgeschriebene Strecke gezerrt oder getragen werden. (kein Einwand wird erhoben, wenn das Kleinkind begleitet wird; es soll aber alleine laufen)

die Teilnehmer/in ohne Erstattung des Startgeldes aus der Wertung zu nehmen. In der Ergebnisliste kann ein Hinweis über eine Disqualifikation aufgenommen werden.

Es wird empfohlen, jeweils kurz vor einem Start auf obige Punkte per Ansage (Lautsprecher) hinzuweisen und an ein sportliches Verhalten zu appellieren.

6. Lauftreffs und Walkingtreffs

Um den Sachstand zu aktualisieren und im Hinblick auf eine Aufnahme im Kalender "Volkslauf im Rheinland 2000" wird um Mitteilung der bestehenden bzw. inzwischen aufgelösten Lauf- und Walking-Treffs bis 30.10.1999 unter Angabe von Treff-Namen und zuständigen Leiter bzw. zuständiger Leiterin gebeten.

7. Aufnahme in Rheinland-Bestenliste

Eine Aufnahme von bei Volkslauf-Veranstaltungen erbrachten Leistungen ist nur möglich, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  1. Vermessungsprotokoll von DLV-Streckenvermesser Hoss oder Roth muß beim LVR vorliegen.
  2. Anmeldung als Leichtathletik-Veranstaltung.
  3. Anmeldung als Volkslauf-Veranstaltung.
  4. Teilnehmer/in muß einen gültigen Startpass besitzen, was voraussetzt, daß er/sie Mitglied in einem Sportverein ist, der wiederum Mitglied des LVR ist und in seiner jährlichen Bestandserhebung dem LSB gegenüber auch Mitglieder im Fachbereich 20 (Leichtathletik) gemeldet hat.
  5. Ergebnisliste ist außer an den Volkslaufwart zugleich auch an den LVR-Statistiker Johannes Kessler, Hauptstraße 11 a in 56220 Urmitz, zu senden.

Wird eine dieser Bedingungen - von der erbrachten Leistung abgesehen - nicht erfüllt, so ist eine Aufnahme in der Rheinland-Bestenliste nicht möglich.

8. Bestandserhebungen LSB:

Bereits jetzt möchte ich auf die Bestandserhebung des LSB zum Sichtag 05.01.2000 hinweisen.

Beachten Sie bitte, daß alle Leichtathleten/innen in dem Vordruck "Bestandserhebung 2000" im Fachbereich 20 (Leichtathletik) erfaßt sind. Wenn Sie als Volkslauf-Veranstalter nicht selbst das Ausfüllen des Vordrucke