Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

23.02.2017 | Jugend | Annika Gäb

Jugend kürt Deutsche Meister

Partner des LVR:

Der Leichtathletik-Nachwuchs tritt am Wochenende (25./26. Februar 2017) in Sindelfingen bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle (U20) und im Winterwurf (U18 und U20) an. Elf Athleten aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland sind dabei.

Selena Wehler (LG Westerwald) mit ihrem Trainer Jürgen Keser (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Selena Wehler (LG Westerwald) mit ihrem Trainer Jürgen Keser (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Große Starterfelder haben über 60 und 200 Meter bei der Weiblichen Jugend gemeldet. Knapp neunzig Sprinterinnen haben sich über 60 Meter angekündigt, und auf der Hallenrunde sind es an die sechzig. Sophia Junk (LG Rhein-Wied) steht auf beiden Meldelisten. Sie wird jedoch nur über 200 Meter antreten. Da Junk in der Vorbereitung auf die Hallensaison öfters mit Erkältungen zu kämpfen hatte, will sie sich in Absprache mit ihrem Trainer Martin Schmitz nur auf eine Disziplin konzentrieren. Mit ihren in dieser Saison gezeigten Leistungen gehört sie zur deutschen Spitze über 200 Meter. Am Sonntag soll die 24-Sekunden-Marke fallen, und mit diesen Zeiten kann Junk auf eine Medaille spekulieren. Zusätzlich geht es für die 17-Jährige auch noch um eine Nominierung für den U20-Länderkampf.

Darius Mann (LG Westerwald) hofft auf die Finalteilnahme über 400 Meter. Die doppelte Strecke nimmt Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) in Angriff. Nach einem Ermüdungsbruch im letzten Jahr startet sie ambitioniert in ihr erstes U20-Jahr. Sie konnte zuletzt bei den offenen NRW-Meisterschaften Anfang Februar eine gute Zeit über 800 Meter erzielen und kann in Sindelfingen mit einer Platzierung rechnen. Im Winterwurf sind die Wettbewerbe auch für die U18 ausgeschrieben. Mit dabei ist Lea Lemke (LG Sieg), die mit dem Speer an den Start geht. Nach längerer Verletzungspause ist noch unklar, was sie erreichen kann, ein Platz unter den besten Acht wäre für sie wünschenswert.

Weitere Starter sind Lennert Kolberg (LG Kreis Ahrweiler), der für 60 und 200 Meter gemeldet hat und Niklas Iking (LG Maifeld-Pellenz), der über 800 Meter antreten will. Emma Wörsdörfer (TuS Wallmerod) hat Chancen, im Speerwurf der U20 unter die letzten Acht zu kommen. Selena Wehler (LG Westerwald) tritt im Hochsprung-Wettbewerb an. Mit dem Hammer geht Britta Kebschull (U18, LG Sieg) in den Ring. Jannik Weiß (LG Rhein-Wied) muss krankheitsbedingt auf seinen Start über 3000 Meter verzichten, hofft aber, bei den Deutschen-Cross-Meisterschaften (11.03.) wieder angreifen zu können.

Wer möchte noch live dabei sein wenn Deutschlands beste Nachwuchs-Leichtathleten um die nationalen Titel kämpfen? Der LVR hat für Samstag und Sonntag noch je vier Eintrittskarten kostenlos abzugeben. Interessenten können sich bei Achim Bersch unter 0171/2712092 melden. Für alle, die nicht vor Ort sind, bietet Leichtathletik.de wieder vielfältige Möglichkeiten, das Geschehen in Sindelfi