Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

30.03.2017 | Wettkampf | Annika Gäb

Gesa Krause in Trier

Partner des LVR:

Am Mittwoch, 29. März 2017, stellte die Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause das Trikot ihres neuen Vereins Silvesterlauf Trier e.V. vor.

Gesa Krause bei der Pressekonferenz in Trier (Foto: LVR).

Gesa Krause bei der Pressekonferenz in Trier (Foto: LVR).

Wenn sie nicht im Nationaltrikot unterwegs ist, wird Krause bei ihren Wettkämpfen ab sofort in Grün an den Start gehen. Diese Farbe wählte ihr aktueller Verein, Silvesterlauf Trier e.V., für seine neuen Trikots. Krause betonte bei der Pressekonferenz erneut, wie glücklich sie über den Wechsel an die Mosel ist. Sie schätze die familiäre Atmosphäre und den engen, persönlichen Kontakt miteinander. Auch die langfristige Perspektive, die der Verein ihr geboten habe, habe sie überzeugt.

Häufig vor Ort wird man Gesa Krause dennoch nicht antreffen. Nicht nur, dass sie ihren Lebensmittelpunkt weiterhin in Hessen hat, viele Wochen des Jahres verbringt sie ohnehin im Ausland. Erst vor gut einer Woche ist sie aus dem Trainingslager in Kenia zurückgekommen, und bereits im April geht es nach Südafrika zur weiteren Saisonvorbereitung. Umso schöner, dass Krause sich für ihre neue sportliche Wahlheimat einen ganzen Tag Zeit genommen hat. Am Vormittag begeisterte sie die Schüler der Ausonius-Grundschule im Sportunterricht, und den Nachmittag verbrachte sie im Moselstadion beim Jugend-Training des Silvesterlauf-Vereins.

Als nächster Wettkampf steht für Krause das Diamond League Meeting am 5. Mai in Doha auf dem Programm. Dort wird sie dann den ersten Hindernislauf der Saison bestreiten. Der Saisonhöhepunkt ist die WM in London. Ob es dort eine Medaille geben wird kann sie selbst nicht sagen. Im Hindernislauf seien in den letzten Jahren viele Läuferinnen sehr stark: "Die Luft wird immer dünner," beschrieb sie die Konkurrenzsituation. Doch sie habe im letzten Winter hart an sich gearbeitet, so dass man auf weitere Medaillen und Rekorde der 24-Jährigen rechnen darf.

Das heimische Publikum darf sich spätestens am Jahresende wieder auf Krause freuen: Bei der wichtigsten Veranstaltung ihres Vereins, dem Silvesterlauf in Trier, wird sie wieder antreten. Nachdem sie als regelmäßige Teilnehmerin an diesem Rennen ausgerechnet nach dem Vereinswechsel nicht mit dabei war, freut sie sich "umso mehr, in diesem Jahr beim Heimspiel am Start zu sein."


02.11.2017 |