Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

Fair-Play-Camp

Training und Information

Drei Jugendliche aus dem Rheinland waren beim Fair-Play-Camp des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) dabei.

Am Freitag, den 28. Oktober, trafen wir uns alle um 18.00 Uhr zum Beginn des Camps in der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken.
Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, gingen wir gemeinsam zum Abendessen, bei dem jeder Teilnehmer ein Fair-Play-Camp-T-Shirt bekam.
Anschließend machten wir einige sportliche Spiele zum Kennenlernen. Gegen 23.00 Uhr war Bettruhe angesagt. Am nächsten Morgen gab es um 8.00 Uhr Frühstück. Danach hielt Frau Dr. Anne Jakob einen einstündigen Vortrag über das Thema “Anti-Doping im Sport". Nun folgte ein lockeres Training in den einzelnen Disziplingruppen, in denen jeder viel Spaß hatte. Um etwa 13.00 Uhr gingen alle Teilnehmer des DLV-Camps zu einem reichhaltigen Mittagessen. Danach hatten wir zwei Stunden Erholungspause, bis es wieder zur Leichtathletikhalle ging, um akrobatische Turnübungen durchzuführen. Bei den folgenden Figuren waren wir die meiste Zeit am lachen.
Gegen 18.30 Uhr haben wir uns dann zum Abendessen im Speisesaal getroffen. Von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr wurden verschiedene Ballspiele angeboten, zu denen jeder kommen konnte, wann er wollte. Den ganzen Tag wurden wir von einem Fernsehteam des
SR1 begleitet. So hatten alle den ersten Tag des Camps gut überstanden.
Am Sonntag ging es nach dem Frühstück zu einem sehr interessanten Vortrag von Uwe Mäde zum Thema “Perspektiven in der Nachwuchsleichtathletik".
Danach stellte sich die Laufgruppe einer Umfrage der NADA, während die Werfer eine Videoanalyse zu ihren Bewegungsabläufen der unterschiedlichen Wurfarten durchführten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen waren diesmal die Läufer mit der Videoanalyse und die Werfer mit der Umfrage dran.
Am Abend waren dann alle Athleten des
Fair-Play-Camps in die “Sportarena" des SR1 eingeladen, die live übertragen wurde. An diesem Tag waren wir erst sehr spät in unseren Betten und nach nur kurzer Schlafzeit ging es am nächsten Tag schon wieder mit dem Training weiter, das diesmal etwas anstrengender ausfiel als an den übrigen Tagen. Nach einer zweistündigen Einheit ging es zum Mittagessen.
Daraufhin folgte das anstrengendste Training des
Camps: Werfer wie auch Läufer testeten ihre Kraft bei einem sehr harten und anspruchsvollem Zirkeltraining. Danach gingen alle hungrig zum Abendessen. Anschließend trafen wir uns im Seminarraum zur Auswertung des Camps. Ab 20.00 Uhr war dann Party angesagt, die bis 0.30 Uhr dauerte und bei der alle viel Spaß hatten.
Nach dem letzten Frühstück des Camps wurde ein Turnier veranstaltet, bei dem die beste Mannschaft in den Spielen “Krabbenfußball" und “Schuhhockey" gewann. Anschließend packten wir unsere Sachen und verabschiedeten uns nach dem Mittagessen. Diese fünf Tage waren ein Erlebnis für alle, das sie sicherlich nicht so schnell vergessen werden.

Julia Dobmeier, Anita Krigos und Jannik Duppich

<