Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

LA EM Berlin 2018

Berlin 2018 Leichtathletik-EM

Supersprinter - Aktuelles

Schnelligkeitstest für alle in Neuwied

Nachwuchs-Sprint-Asse.

Am Freitag, 23. Juni 2006, kann zwischen 15 und 18 Uhr auf dem Luisenplatz in der Neuwieder City Jedermann und Jedefrau die Sprintfähigkeit messen lassen. Neuwied gehört zu den elf Städten in Deutschland, in denen die Deutsche Talentförderung e.V. solche Schnelligkeitstests durchführt. Der Leichtathletik-Verband Rheinland (LVR) und die LG Rhein-Wied richten diesen in Rheinland-Pfalz einmaligen Wettbewerb aus.

 

Katja Koch. (Foto: LVR)
Katja Koch. (Foto: LVR)

Für die Schülerinnen und Schüler aus Schulen und Vereinen ist ein besonderer Qualifikationswettbewerb ausgeschrieben. Die deutschlandweit acht schnellsten Mädchen und Jungen der Geburtsjahre 1993 bis 1996 werden zum 50-Meter-Finale im Rahmen des Internationalen Stadionsportfestes (ISTAF) am 3. September 2006 in Berlin eingeladen.

Gesprintet wird auf einer 60 Meter langen Laufstrecke aus Regupol (spikefähiger Sprintbelag). Dieser wird in der Neuwieder City auf dem Luisenplatz aufgebracht und entspricht einer Stadion-Kunststoffbahn. Nach 10 Meter Anlauf wird über 30 Meter fliegend die Zeit mit Lichtschranken elektronisch gemessen. 20 Meter stehen für den Auslauf zur Verfügung.

Jeder Starter und jede Starterin erhält eine Urkunde mit Namen und gelaufener Zeit. Die Schülerinnen und Schüler der ausgeschriebenen Jahrgänge erhalten einen Sprinterpass und die Altersklassensieger zusätzlich einen Sachpreis. Die Siegerehrungen finden ca. 30 Minuten nach dem letzten Sprint auf dem Luisenplatz statt.

Julian Geisler. (Foto: LVR)
Julian Geisler. (Foto: LVR)

Die gemessenen Sprintleistungen werden in der Bestenliste der einzelnen Jahrgänge auf der Internetseite www.sprintasse.de der Deutschen Talentförderung e.V. veröffentlicht.

Aus den Reihen der LG Rhein-Wied durften in den letzten beiden Jahren bereits sechs Schülerinnen und Schüler das Finale im Berliner Olympiastadion bestreiten. Julian Greiser aus Breitscheid-Verscheid und Katja Koch aus Stopperich haben 2004 ihr Finale gewonnen. Katja Koch hält sogar den 50 m-Sprintasse-Rekord in der Altersklasse W10.

Jeder und jede Trainierte oder Untrainierte kann in Neuwied mitmachen. Wer sich aber auf diese sportliche Herausforderung gezielt vorbereiten möchte, kann dies in den Trainingsgruppen der LG Rhein-Wied tun. Hier die Trainingsorte mit den Telefonnummern zur Kontaktaufnahme: Andernach (02632/48422), Engers (02622/13253), Neuwied (02630/7863) und Waldbreitbach (02638/1394).

Wer Lust hat mitzumachen, sich weiter informieren oder sogar anmelden möchte, kann das auf der Internetseite www.lg-rhein-wied.de. Dort findet man auch ein Online-Anmeldeformular. Startgebühren fallen kein