Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

LA EM Berlin 2018

Berlin 2018 Leichtathletik-EM

Nachwuchs-Sprint-Asse

Die ersten "Nachwuchs-Sprint-Asse" stehen fest

Mit Spannung warten die Kinder auf die Siegerehrung. Rechts die Siegerin des Jahrgangs 1999, Jana Berns (Foto: Karl Heinz Schulz).
Mit Spannung warten die Kinder auf die Siegerehrung. Rechts die Siegerin des Jahrgangs 1999, Jana Berns (Foto: Karl Heinz Schulz).

Der dritte Adventssonntag war für viele kleine Läufer ein ziemlich turbolenter: In ihren Schulen hatten sich  bei den Vorentscheiden insgesamt 216 Kinder für das Finale in der Koblenzer Sporthalle Oberwerth qualifiziert. 194 waren dann samt Eltern, Geschwistern, Freunden und Lehrern in die Halle gekommen um die ersten "Nachwuchs-Sprint-Asse" zu finden.

Kleine Probleme, wie vor lauter Aufregung vergessene Schuhe, wurden sofort gelöst, so dass ein paar Kinder kurzerhand einfach barfuß auf die 50-Meter-Strecke gingen.

Nach einem kurzen Aufwärm-Programm mit Fangspielen und Dehnübungen wurde es für die Jüngsten (Jahrgang 2000) ernst. Viele starteten zum ersten Mal aus einem richtigen Startblock und kannten dies bislang nur aus dem Fernsehen. Auch der Starter mit der "echten" Pistole war neu für die 6-10-Jährigen.

Aus jeweils 4 Vorläufen in jeder Altersklasse qualifizierten sich die 6 Zeitschnellsten für das Finale.

Dort ging es teilweise sehr eng zur Sache: Die Schulen aus Mastershausen, Beltheim und Gondershausen stellten in jeweils 2 Klassen die späteren Sieger, während jeweils ein Sieg nach Halsenbach und nach Pfalzfeld ging.


Hier die Erstplatzierten und somit die "Nachwuchs-Sprint-Asse 2007":

Jahrgang 1997
Anna Splettstößer, GS Gonderhausen in 8,43 Sekunden
Tim Reifenschneider, GS Beltheim in 8,13 Sekunden

Jahrgang 1998
Michelle Arnold, GS Beltheim in 8,61 Sekunden
Fabian Groß, GS Halsenbach in 8,18 Sekunden

Jahrgang 1999
Jana Berns, GS Mastershausen in 8,81 Sekunden
Lukas Ponstein, GS Gondershausen in 8,87 Sekunden

Jahrgang 2000
Celine Maus, GS Pfalzfeld in 9,28 Sekunden
Maximilian Michels, GS Mastershausen in 9,24 Sekunden

weitere Ergebnisse

Der LVR sucht die Sprintstars von morgen

Die jüngsten Teilnehmer der Grundschule Mastershausen bei der Siegerehrung (Foto: Volker Bernd).
Die jüngsten Teilnehmer der Grundschule Mastershausen bei der Siegerehrung (Foto: Volker Bernd).

Analog zum Wettbewerb "Deutschland sucht den Supersprinter", wo bei bundesweiten Veranstaltungen die schnellsten 10-13-jährigen gesucht werden, hat der Leichtathletik-Verband Rheinland einen Talentwettbewerb speziell für jüngere Kinder ins Leben gerufen.

Bei "Nachwuchs-Sprint-Asse" werden in den Grundschulen des Rheinlandes die schnellsten Kinder der Jahrgänge 1997-2000 gesucht. Für das Pilotprojekt im November 2007 wurde vom LVR der Rhein-Hunsrück-Kreis ausgewählt.

Die Vorentscheide des Wettbewerbs finden direkt in der jeweiligen Schulen statt. Dabei richtet sich die gemessene Laufstrecke nach den örtlichen Gegebenheiten der Schule und liegt zwischen 15 und 30 Metern. Aus jeder Schule qualifizieren sich die drei schnellsten Mädchen und Jungen jedes Jahrgangs für das Finale. Dieses findet im Rahmen der Rheinland-Schüler-Hallen-Meisterschaften am 16. Dezember 2007 in der Koblenzer Sporthalle Oberwerth statt.

Aktuell ist der Wettbewerb unter Leitung von Anne Breitbach, der Referentin der Geschäftsstelle, in den ersten Schulen angelaufen. Mit viel Engagement und Spaß waren die kleinen Nachwuchssprinter sowie ihre Lehrer bei der Sache und lieferten schon im Vorentscheid beachtliche Leistungen. Alle Schüler die nicht liefen, feuerten ihre Mitschüler lautstark mit den vom LVR zur Verfügung gestellten "Mini-Ratschen" an.

Die Ergebnisse und Berichte der beteiligten Schulen werden regelmäßig aktualisiert bzw. vervollständigt. Bei den Zeiten ist zu beachte