Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

05.12.2016 | Breitensport | Holger Teusch

Weihnachtsmann in Zell am Start

Partner des LVR:

Sport und Spaß für die ganze Familie, vom Kleinkind bis zur Oma lautet am dritten Advent (11. Dezember 2016, ab 14 Uhr) das Motto beim 13. Raiffeisenbank-Adventslauf in Zell an der Mosel. Mehr als 500 Läufer werden zum Citylauf in der Schwarz-Katz-Stadt erwartet. Am Rand der berühmten Weinberge sorgt eine einmalige Stimmung in den engen Gassen seit mehr als einem Jahrzehnt für Gänsehaut.

Weihnachtsmann und Kaderathleten beim Adventslauf in Zell am Start (Foto: Holger Teusch).

Weihnachtsmann und Kaderathleten beim Adventslauf in Zell am Start (Foto: Holger Teusch).

Von der Papierform her Favorit ist Nico Sonnenberg von der LG Eintracht Frankfurt. Deutschlands sechstschnellster Halbmarathonläufer des Jahres (1:04:46 Stunden) fehlt nach einigen zweiten und dritten Plätzen immer noch ein Sieg in Zell. Der 25-Jährige trifft aber auch auf eine Reihe starker Läufer aktueller oder zukünftiger LVR-Läufer. So haben sich vom PST Trier der mehrmalige Rheinlandmeister Alexander Bock und der ehemalige deutsche Jugendmeister Dominik Werhan angesagt. Nicht nur im sogenannten Raserlauf über 5 km, sondern auch zuvor mit einer Staffel (zirka 4 x 1 km) zusammen mit Marvin Zyciora, David Bertram und dem letztjährigen U20-Berglauf-DM-Zweiten Jonas Götte dabei sein will der ehemalige deutsche Jugendvizemeister Jullien Jeandrée (LG Kreis Ahrweiler). Gespannt sein darf man wie sich die etablierten LVR-Läufer gegen ihre zukünftigen Verbandskollegen verkaufen.

Angesagt haben sich auch die deutschen Mannschaftsvizemeister der LG Dorsten Thorben Dietz, Yannik Duppich und Christoph Gallo, die ab Januar für die LG Vulkaneifel starten. Der Adventslauf dürfte ein erster Fingerzeig für die kommenden Rheinland-Meisterschaften geben. Bei den Frauen geht Vorjahressiegerin Nora Schmitz (PST Trier) wieder als Favoritin ins Rennen. Zu ihren stärksten Konkurrentinnen dürfte die ehemalige deutsche W15-Meisterin über 800 Meter, Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler), aber auch 2:56-Stunden-Marathonläuferin Isabelle Großkopf (LG Dorsten) dürfte ein Wörtchen beim Kampf um den Sieg mitspielen. Grundsätzlich gewähren die Zeller Adventslauf-Organisatoren von Ruderverein Zell und Läufergruppe des TSV Bullay-Alf Kaderathleten einen gebührenfreien Start. Der rheinland-pfälzische Triathlon-Verband hat den Wettkampf auch deshalb und wegen der leistungsförderlichen Atmosphäre mit vielen Hundert Zuschauern als offiziellen Kaderwettkampf ausgerufen. 

Der leistungssportliche ist aber nur ein Aspekt des Zeller Raiffeisenbank-Adventslaufs. Genauso wichtig ist den Organisatoren, den jüngeren Nachwuchs über viel Spaß beim Lauf vor großem Publikum an den Sport heranzuführen. Im Staffellauf über vier Adventslaufrunden (4 x knapp 1 km) können sich auch Teams aus anderen Sportarten messen. Im sogenannten Genießerlauf (5 km) zum Abschluss ist traditionell wieder der Weihnachtsmann mit von der Partie und verteilt Süßigkeiten an Zuschauer und Mitläufer. Informationen und Anmeldung: Telefon 06542/22263, E-Mail: adventslauf@web.de, Internet: www.adventslauf.net. Voranmeldeschluss ist der 5. Dezember. Danach sind aber noch Anmeldungen vor Ort am Wettkampftag an der Startnummernausgabe im Rathaus der Stadt Zell möglich.

Zeitplan 11. Dezember 2016:
14.00 Uhr Staffellauf (4 x Adventslaufrunde) mit Rennen um den COC-Wanderpokal von Landrat und Schirmherrn Manfred Schnur
14.30 Uhr Bambinilauf (Jahrgänge 2009 und jünger, ca. 200 m)
14.35 Uhr Jugendlauf (Jahrgänge 2001-04, ca. 1 km)
14.45 Uhr 5-km-Raserlauf (Jahrgänge 2000 und älter, bis 21 Minuten)
15.15 Uhr Kinderlauf (Jahrgänge 2005-08, ca. 600 m)
15.30 Uhr 5-km-Genießerlauf (ab 21 Minuten, Jahrgänge 2000 und älter)


22.04.2017 |