Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

07.03.2017 | Senioren | Annika Gäb

Senioren räumen bei DM ab

Partner des LVR:

Einen wahren Medaillen-Regen gab es für die LVR-Seniorinnen und Senioren bei den Deutschen Hallenmeisterschaften mit Winterwurf am 04./05. März 2017 in Erfurt.

Diana Tomulets (W40, MTV 1877 Bad Kreuznach) verteidigte ihren Titel im Dreisprung (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Diana Tomulets (W40, MTV 1877 Bad Kreuznach) verteidigte ihren Titel im Dreisprung (Foto: Wolfgang Birkenstock).

45 Medaillen - so lautet die hervorragende Bilanz bei der diesjährigen Senioren-Hallen-DM. Damit holten die LVR'ler 14 Medaillen mehr als vor Jahresfrist. Auch die Verteilung kann sich sehen lassen: 22 Goldmedaillen, 12 silberne und 11 bronzefarbene erkämpften sich die Athletinnen und Athleten aus dem Rheinland. Jennifer Schmelter (LG Westerwald) glänzte erneut und holte, exakt wie im Vorjahr, drei Titel sowie einen Vizetitel in der W40. Sie siegte über 60 Meter in 8,15 Sekunden, im Weitsprung (5,13 m) und im Hochsprung (1,50 m). Silber gab es über die 60-Meter Hürden in 9,15 Sekunden. Für Lydia Ritter (W75, TuS Rot-Weiss Koblenz) hat sich die Nachmeldung gelohnt: Sie wurde Deutsche Meisterin über 800 Meter (3:35,49 min) und über 400 Meter (93,16 min). Auf der Hallenrunde wurde sie Dritte in 41,95 Sekunden. Diana Tomulets (W40, MTV 1877 Bad Kreuznach) verteidigte ihren Titel im Dreisprung (10,53 m) und landete im Weitsprung knapp hinter Schmelter auf dem Silberrang (5,12 m).

Gold und Silber gab es ebenfalls für Ingrid Geil (W55, TuS Niederneisen): Den Diskus warf sie mit 28,37 Metern weiter als alle anderen im Wettbewerb. Zweite wurde sie mit der Kugel (10,55 m). Gitta Jung (TV Hahnenbach 1961) ist die neue Deutsche Meisterin im Speerwurf der W70 (15,40 m) und sicherte sich mit ihren Resultaten im Hammerwurf (21,86 m) und Kugelstoßen (7,16 m) zwei Bronzemedaillen. Eine gelungenes Debüt bei einer Senioren-DM legte Simone Bast (LG Bitburg-Prüm) hin: Sie wurde mit deutlichem Abstand Erste mit dem Diskus in der W35 (39,19 m). Nicoll Richter (W40) und Maria Johannes (W55) sammelten Edelmetall für die LG Bernkastel-Wittlich in Erfurt: Sie gewannen je zweimal Silber. Nicoll Richter wurde Zweite über 60 Meter (8,21 sec) und 200 Meter (27,65 sec), Maria Johannes im Hammerwurf (35,18 m) und Speerwurf (21,68 m). Weitere Medaillen gingen an Elisabeth Meyer (LG Kreis Ahrweiler), die die 400 Meter (84,47 sec) und die 800 Meter (3:05,19 min) auf dem Silber- bzw. Bronzerang beendete.

In der M90 holte Paul Nobbe (LA TuS Mayen) als ältester Teilnehmer der DM vier Goldmedaillen: Im Kugelstoßen (7,01 m), im Diskuswurf (17,47 m), mit dem Hammer (17,19 m) sowie mit dem Speer (16,61 m). Dr. Eberhard Linke (M70, LG Sieg) überzeugte auf ganzer Linie: Bei all seinen drei Starts siegte er deutlich. Den Titel im Weitsprung konnte er mit 4,96 Metern und 70 Zentimetern Vorsprung klar verteidigen. Über 60 Meter siegte er in 8,62 Sekunden. Linkes Dreifacherfolg wurde komplettiert durch Gold im Dreisprung (9,87 m). Markus Paquée (LG Rhein-Wied) gelang die Titelverteidigung über 60-Meter-Hürden in 8,77 Sekunden. Zusätzlich wurde er Zweiter im Speerwurf (53,53 m). Zwei weitere Goldmedaillen für das Rheinland brachte der Hammerwurf: Während Franz Pauly (TV Germania Trier) mit 49,96 Metern in der M50 dominierte, war Emmerich Kiss (VfR Baumholder) mit 35,50 Metern in der M75 nicht zu schlagen.

Erfolgreicher Titelverteidiger über 800 Meter in der M65 war Franz-Josef Schmidt ("Laufzwang" Wippetal). Er holte Gold in 2:32,55 Sekunden. Rainer Werking (M55, LG Maifeld-Pellenz) machte gleich im ersten Versuch seinen Sieg im Kugelstoßen klar: Er kam auf eine Weite von 13,51 Metern. Einen geteilten ersten Platz gab es im Hochsprung der M65. Hans-Theo Nieder (LG Bitburg-Prüm) freut sich nach Silber im Vorjahr über die Goldmedaille für die übersprungene Höhe von 1,55 Metern. 1,61 Meter sprang Dr. Jürgen Staebel (Post-Sportverein Trier) im Wettbewerb der M55 hoch - Silber für ihn. Erfolgreich in der M50 war Stefan Weber (LG Idar-Oberstein). Er ist Deutscher Vizemeister, nachdem er den Speer auf 46,11 Meter schleuderte. Adolf Nehren (M75, LA TuS Mayen) kehrt mit Silber und Bronze ins Rheinland zurück: Er wurde Zweiter im Weitsprung (4,09 m) und Dritter über die doppelte Hallenrunde (77,26 sec). Sein Vereinskollege Herbert Brück kam im Weitsprung der M70 mit 4,09 Metern auf den Bronzerang. Weitere Bronzemedaillen gab es für Waldemar Wörner (M70, TuS 1908 Sohren) im Hammerwurf (39,67 Meter), für Anton Schreiner (M65, "Laufzwang" Wippetal) über 3000 Meter (11:18,65 min), für Wolfgang Baum (M50, LG Bernkastel/Wittlich) im Diskuswurf (41,87 Meter) sowie für Dirk Müller (M45, LLG Hunsrück) über 800 Meter (2:10,50 min).