Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

10.05.2017 | Jugend | Annika Gäb

Jugend will Rheinland-Titel

Partner des LVR:

Die Leichtathleten der U16 und U20 finden sich am Samstag, 13. Mai 2017 in Neuwied zu den Rheinland-Meisterschaften ein.

Der U18 und U20 Weltmeister im Zehnkampf Niklas Kaul (USC Mainz) nimmt in Neuwied als Gaststarter teil (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Der U18 und U20 Weltmeister im Zehnkampf Niklas Kaul (USC Mainz) nimmt in Neuwied als Gaststarter teil (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Über 200 junge Athleten werden im Rhein-Wied-Stadion um die Verbandstitel kämpfen. Vertreten sind die Jahrgänge 1998 bis 2004 aus 35 Vereinen im Rheinland. Die LG Westerwald ist mit dreißig Teilnehmern insgesamt in vielen Wettbewerben dabei, und auch die LG Bernkastel/Wittlich (17 Teilnehmer) sowie die LG Sieg (15 Teilnehmer) sind mit großem Aufgebot am Start. Die größten Felder treten in der W14 an. Über 100 Meter und im Weitsprung werden hier je 19 junge Athletinnen starten. Alle, die am Samstag antreten, werden natürlich nicht nur auf die Rheinland-Titel hoffen, sondern immer auch die Qualifikationsnormen für die Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften im Blick haben. Entsprechend darf man gespannt sein, welche Leistungen der Nachwuchs im Verband präsentieren wird.

In vielen Wettkämpfen in der weiblichen U20 geht es um die Titelverteidigung. So konnte beispielsweise Maren Wilms (LG Rhein-Wied) im vergangenen Jahr drei Rheinland-Titel holen, die sie am Samstag über 200 Meter, im Weit- und im Hochsprung verteidigen möchte. Sandrine Pontius (LG Idar-Oberstein) war die Gewinnerin 2016 im Kugelstoßen, und neben der Verteidigung dieses Titel hat sie auch gute Chancen im Diskuswurf. Für Sina Ruppenthal (LAZ Birkenfeld) dürfte es über 400 Meter schwer werden, den Titel gegen Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) zu verteidigen. Knapp könnte die Entscheidung auf den 800 Metern ausfallen: Hier treten mit Anna Rodenkirch (LG Bernkastel/Wittlich) und Morgane Duseaux (LAZ Birkenfeld) gleich zwei schnelle Mittelstrecklerinnen an. Im Kurzsprint ist unter anderem mit Lea Freytag (SSC Koblenz-Karthause) zu rechnen.

Viele Sprinter wollen bei den Wettbewerben der männlichen U20 antreten. Über 100 und 200 Meter stehen die Chancen gut für Lennert Kolberg (LG Kreis Ahrweiler). Seinen Hochsprung-Titel verteidigen will Felix Keser (LG Westerwald), der auch in diesem Jahr noch zu den jüngeren Teilnehmern gehört. Jannik Weiß (LG Rhein-Wied) könnte konkurrenzlos die 3000 Meter gewinnen, aber auch über 800 Meter darf er sich Siegchancen erhoffen. In den Wurfdisziplinen sind die Dauerabonnenten auf die Rheinland-Titel in diesem Jahr in die nächsthöhere Altersklasse gewechselt, so dass nun die jüngeren Talente ihre Titelchancen ergreifen können. Zu Gast in Neuwied sind auch Niklas Kaul und Manuel Wagner vom USC Mainz. Kaul ist amtierender U18- und U20-Weltmeister im Zehnkampf, Wagner gewann die U18-Zehnkampf-EM 2016. Die beiden werden im Weitsprung und im Kugelstoßen antreten, Kaul geht zudem über 100 Meter an den Start.

Teilnehmer


zurück