Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

28.06.2017 | Senioren | Annika Gäb

Senioren: Medaillen im Visier

Partner des LVR:

Vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2017 geht es in Zittau um die Deutschen Meistertitel der Seniorinnen und Senioren.

Agnes Harings (LG Bitburg-Prüm) hat für Kugel, Diskus und Hammer für die Senioren DM in Zittau gemeldet (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Agnes Harings (LG Bitburg-Prüm) hat für Kugel, Diskus und Hammer für die Senioren DM in Zittau gemeldet (Foto: Wolfgang Birkenstock).

34 Rheinländer machen sich am Wochenende auf den Weg quer durch die Republik nach Zittau an der Grenze zu Polen und Tschechien. Für viele wird sich die Fahrt sicher lohnen, haben sie doch beste Aussichten auf Edelmetall beim nationalen Höhepunkt des Jahres. Lydia Ritter (TuS Rot-Weiss Koblenz; W75) wird beispielsweise den ein oder anderen Titel auf der Laufbahn erkämpfen. Sie tritt als dreifache Titelverteidigerin an und plant für Zittau vier Starts. Zu den Medaillengaranten gehört auch Dr. Eberhard Linke (LG Sieg; M70) der im Weitsprung, wo er als Titelverteidiger antritt, und über 100 Meter die beste Vorleistung angeben konnte. Auch im Dreisprung wird er ganz vorne dabei sein. Klarer Gold-Favorit ist auch Dr. Jochen Staebel (Post-Sportverein Trier), der mit deutlichem Abstand die Meldeliste im Hochsprung der M55 anführt. Rainer Werking (LG Maifeld-Pellenz) ist in der selben Altersklasse die Hoffnung für das Rheinland im Kugelstoßen, konnte er sich doch in den vergangenen Jahren den Titel regemäßig sichern. Als einziger Stabhochspringer aus dem LVR ist Olaf Kartenberg (LG Bernkastel/Wittlich; M50) in Zittau dabei. Auch er ist in seinem Wettbewerb auf Platz eins der Meldeliste gesetzt.

Jennifer Schmelter (LG Westerwald; W40) brachte in den letzten Jahren immer gleich mehrere Medaillen mit heim, und auch in diesem Jahr steht sie mit ganzen sieben Starts in der Meldeliste. Im Hoch- und Weitsprung sowie über 80- und 100-Meter-Hürden ist sie favorisiert, und auch über 100 und 200 Meter kann sie ganz vorne dabei sein. Schmelter hatte zuletzt jedoch mit Fußproblemen zu kämpfen und wird erst kurzfristig entscheiden, in welchen Wettbewerben sie tatsächlich antritt. Nicoll Richter (LG Bernkastel/Wittlich; W40) konzentriert sich ganz auf die Sprints und hat Chancen, die 200 Meter als Siegerin zu beenden. Auch über 100 Meter könnte sie auf einen Medaillenrang laufen. Titelanwärter über 110-Meter-Hürden der M40 ist Markus Paquée (LG Rhein-Wied), der zudem noch mit dem Speerwurf ein weiteres Eisen im Feuer hat. In der M35 geht es für Christian Rötsch (LLG Hunsrück) um den Sieg über 1500 Meter.

Hans-Theo Nieder (LG Bitburg-Prüm; M65) und Bernd Schumacher (Turngesell. Trier 1880) sind beide Titelverteidiger im Hochsprung in ihrer jeweiligen Altersklasse. In diesem Jahr stehen sie jeweils einem Gegner gegenüber, der eine bessere Vorleistung melden konnte. Ebenfalls die zweitbeste Meldezeit hat Peter Rübenach (SpVgg 04/13 Burgbrohl) im Wettbewerb der M45 über die 400-Meter-Hürden stehen. Monika Geister (LG Bitburg-Prüm; W70) kämpft um Edelmetall mit der Kugel, dem Diskus und dem Speer. Über 200 Meter in der M70 dürfte Friedhelm Adorf (LG Sieg) vorne dabei sein. Lilo Hartenberger (LAZ Birkenfeld; W65) nimmt die 5000 Meter mit Aussichten auf eine Podestplatzierung in Angriff. Den undankbaren vierten Platz hatte im letzten Jahr Franz Pauly (TV Germania Trier) im Hammerwurf der M50. In diesem Jahr stimmt die Ausgangslage mit der drittbesten Weite auf der Meldeliste optimistisch. Für Mareike Metz (Post-Sportverein Trier) und Simone Bast (LG Bitburg-Prüm) ist es die Premiere bei einer (Freiluft-)DM, die sie gleich mit einer Medaille in der W35 krönen könnten: Metz gehört im Speerwurf zu den besten Drei der Meldeliste, Bast im Diskuswurf.

Teilnehmer LVR

Gesamtteilnehmerliste


25.09.2017