Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

02.08.2017 | Lehrgänge | www.leichtathletik.de

Neues Hochsprung Buch gibt Anleitungen

Partner des LVR:

300 Seiten, 119 Abbildungen und 96 Tabellen – das neue Hochsprung-Buch "Sportwissenschaftliche Aspekte des Hochsprungs" von Wolfgang Killing, Jan-Gerrit Keil und Jörg Böttcher bietet alles, was das Hochsprung-begeisterte Herz höher schlagen lässt. Am Wochenende wurde es erstmals bei der "European Pole Vault and High Jump Conference" in Köln dem Fachpublikum präsentiert und fand bereits großen Absatz

Die Autoren Jörg Böttcher, Jan-Gerrit Keil und Wolfgang Killing (v.l.) bei einem ihrer Gespräche zur Entstehung des neues Hochsprung-Buchs.

Die Autoren Jörg Böttcher, Jan-Gerrit Keil und Wolfgang Killing (v.l.) bei einem ihrer Gespräche zur Entstehung des neues Hochsprung-Buchs.

Den Hochsprung neu erfinden – nein, dieser Ansatz war auch für den Wissenschaftlichen Direktor der DLV-Akademie und mehrfachen Buch-Autor Wolfgang Killing zu hoch gegriffen, als er vor eineinhalb Jahren mit der Arbeit an diesem Buch begann. Aber die Ziele, die er zusammen mit seinen beiden Mit-Autoren Jan-Gerrit Keil und Jörg Böttcher bei der Umsetzung des neues Hochsprung-Buchs verfolgt, waren dennoch ambitioniert. "Wir geben eine Anleitung zu erfolgreichem Training", sagt Wolfgang Killing.

Mit all seinen Aspekten. In allen Leistungsklassen. Zwar ist das aktuelle Buch, das vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft finanziert wurde, in gewisser Weise eine Weiterentwicklung des Vorgängers "Trainings- und Bewegungslehre des Hochsprungs", das erstmals 2004 erschien, aber inzwischen zum zweiten Mal vergriffen ist. Aber das Themenspektrum hat sich zum einen deutlich erweitert und ist zum anderen auch auf dem neusten Stand der Wissenschaft.

Erweitertes Themenspektrum

Welche Rolle spielt die Psychologie? Warum ist der Flop die einzige konkurrenzfähige Möglichkeit zur Lattenüberquerung? Und was ist der Unterschied zwischen Männern und Frauen im Hochsprung? Der Hauptteil dreht sich vornehmlich um die Technikanalyse in all ihren Feinheiten. Aufgearbeitet werden diese Details nicht nur textlich, sondern auch anhand vieler Tabellen und acht großformatiger Bildreihen.

Unter anderem abgebildet: Olympiasieger Derek Drouin (Kanada), der Weltrekordsprung der Schwedin Kajsa Bergqvist und die deutsche Zwei-Meter-Springerin Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart). Kurzum: Das Buch liefert Antworten auf die komplexe Frage, wie der individuelle Springer in seiner jeweiligen Leistungsklasse, mit seinen Stärken und Schwächen, trainieren sollte, um maximal erfolgreich zu sein.

In vier Vorträgen stellten die drei Autoren wesentliche Aspekte des Buches am Wochenende in Köln vor dem Fachpublikum der "European Pole Vault and High Jump Conference" vor und ernteten neben Applaus auch staunende Gesichter. Vor allem die automatische Datenanalyse, die Jörg Böttcher, von Hauptberuf Trainingswissenschaftler am OSP in Berlin, vorstellte, sorgte für Aufsehen. Das Prinzip: Basierend auf unzähligen Datensätzen gibt ein von Böttcher erstelltes Computerprogramm innerhalb von drei Sekunden eine textliche Empfehlung zur individuellen Technikverbesserung des Springers. Wo liegen die Reserven? Passt die Anlaufgeschwindigkeit? Der Körperschwerpunkt?

Handlungsgrundlage für erfolgreiches Training

Allesamt Punkte, die auch im Buch schwerpunktartig aufgearbeitet werden und Athleten, Trainern und allgemein Hochsprunginteressierten zum einen ein erweitertes Verständnis der Disziplin liefern, ihnen aber gleichzeitig auch eine Handlungsgrundlage zur Gestaltung des weiteren Trainings an die Hand geben.

Wie gut die Aufarbeitung der komplexen Disziplin allein unter den Experten in Köln ankam, zeigen die ersten Absatzzahlen. Bereits am Erscheinungstag waren die ersten 50 Exemplare verkauft – trotz des gehobenen Preises von 49 Euro. "So einen hohen Absatz hat der Verleger bislang mit keinem Buch am ersten Tag gemacht", sagt Wolfgang Killing.

Alle anderen, die nicht selbst in Köln vor Ort waren, können das Buch direkt über den Sportverlag Strauß beziehen.

Die Daten auf einen Blick:

Killing, Wolfgang / Böttcher, Jörg / Keil, Jan-Gerrit
Sportwissenschaftliche Aspekte des Hochsprungs
Reihe: Schriftenreihe des Bundesinstituts f