Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

10.12.2017 | Verband | Dr. Wolfgang Schaefer

Welker zufrieden mit der Saison 2017

Partner des LVR:

Beim Leichtathletik-Kreistag Rhein-Lahn in Holzappel konnte der Vorsitzende Klaus-Dieter Welker ein überwiegend positives Fazit für die abgelaufene Saison 2017 ziehen. Er dankte allen Mitarbeitern im Vorstand und in den Vereinen für ihr Engagement.

Kreisvorsitzender Klaus-Dieter Welker ist zufrieden mit der Saison 2017 (Foto: (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Kreisvorsitzender Klaus-Dieter Welker ist zufrieden mit der Saison 2017 (Foto: (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Höhepunkte des Jahres im Kreisgebiet waren die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Bahngehen in Diez sowie dreier Rheinlandmeisterschaften in Bad Ems (2) und in Diez. Im Veranstaltungswesen ist der Rhein-Lahn-Kreis seit Jahren Spitze im Leichtathletik-Verband Rheinland. Fehlende Kampfrichter sind jedoch zu einem Manko dabei geworden. Sportwartin Ellen Mesloh hielt auch in diesem Jahr einen relativ gut besuchten Kampfrichterlehrgang ab, aber zahlreiche junge Ausgebildete stehen anschließend doch nicht zur Verfügung.

Die Erfolgsbilanz war hingegen durchaus zwiespältig. Bei Männern, Frauen und den älteren Jugendklassen U20 und U18 sind derzeit große Erfolge auf der regionalen und nationalen Ebene rar. Ausnahmen sind die schon zu den Senioren zählenden Johannes Nickel und Ingrid Geil (beide TuS Niederneisen) sowie Nicole Hörl (Diezer TSK Oranien), die ihren deutschen Meistertitel im 5000 m-Bahngehen der Seniorinnen W45 erfolgreich verteidigen konnte.

Mit Freude und Genugtuung blickte Klaus-Dieter Welker hingegen auf vier Nachwuchstalente der Jugend U16, die sich in diesem Jahr für Deutsche Jugendmeisterschaften ihrer Altersklasse – 2016 gelang dies nur einem – qualifizieren konnten: Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien), Dominik Willrich (TV Bad Ems), Johannes Wolf (LG Lahn-Aar-Esterau) und Florian Weiß (TG Oberlahnstein). Die Sportlerehrung für alle ab der Landesverbandsebene erfolgreichen Aktiven des Kreises findet am 12. Januar 2018 ab 18:00 Uhr in Scheidt statt. Bei dieser Gelegenheit werden auch die Jugendlichen und Kinder geehrt, die im sogenannten Volksbank Grand Prix genügend Punkte gesammelt haben.

Die Kreismeisterschaften des Jahres 2018 wurden wie folgt vergeben: 24. Februar: Hallenmeisterschaften in Michelbach (LG Einrich und LG Lahn-Aar-Esterau); 11. März: Crosslauf am Herthasee (LG Esterau); 6. Mai: gemeinsame Kreismeisterschaften für Männer, Frauen sowie Jugend U 20 und U 18 in Diez; 12 Mai: 10- und 5 km-Straßenlauf in Bad Ems (RT Bad Ems); 27. Mai: Einzelmeisterschaften der Jugend U 16 und U 14 sowie Kinder U 12 in Bad Ems (TV Bad Ems); 3. Juni: Staffeln und Hürdenläufe in Diez (LG Lahn-Aar-Esterau); 2. September: Mehrkämpfe Jugend U 16 und U 14 sowie Kinder U 12 in Diez (LG Lahn-Aar-Esterau).

Am 1. September richtet der Diezer TSK Oranien wieder die offenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Bahngehen, und am 9. September ist der TV Bad Ems Gastgeber für die Rheinlandmeisterschaften im Fünfkampf. Bei den abschließenden Vorstandswahlen gab es zwei Neubesetzungen. Nicole Hörl (Diezer TSK Oranien) löst Wolfgang Zeidler (TuS Niederneisen) als Seniorenwartin ab, und Klaus Föhrenbacher (LG Einrich) wird Beisitzer an Stelle von Guido Schwinn (TV Bad Ems). Wiedergewählt wurde Klaus-Dieter Welker (TuS Geilnau) als Vorsitzender. Ellen Mesloh (TV Bad Ems) bleibt Sportwartin, Johannes Nickel (TuS Niederneisen) Jugendwart, Marc Ringelstein (LG Einrich) Kassenwart, Edwin Schiebel (LG Esterau) Statistiker und Dr. Wolfgang Schaefer (Diezer TSK Oranien).


20.04.2018 | Oliver Götz wird 40
17.04.2018 | Armin Baumert wird 75
13.04.2018 | Sterne des Sports 2018
12.04.2018 | Der Opel Crossland X

zurück

<