Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

18.01.2018 | Senioren | Annika Gäb

Senioren erfolgreich in die Saison gestartet

Partner des LVR:

Viele Seniorinnen und Senioren aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland nutzten am 14. Januar 2018 die offen NRW-Seniorenmeisterschaften in Düsseldorf für den Einstieg in die Hallen-Saison. Mit guten Ergebnissen und vielen Titeln war es ein gelungener Auftritt der LVR'ler.

Nicoll Richter (Post-Sportverein Trier) reiste mit drei Gold-Medaillen aus Düsseldorf ab (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Nicoll Richter (Post-Sportverein Trier) reiste mit drei Gold-Medaillen aus Düsseldorf ab (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Insgesamt gab es 27 Podestplätze für die Rheinländer, wobei sie gleich zwölf Mal ganz oben standen. Drei erste Plätze gingen allein auf das Konto von Friedhelm Adorf (LG Rhein-Wied). Er dominierte über 60 Meter (9,33 sec), über 200 Meter (29,85 sec) und im Weitsprung (4,38 m) klar die Konkurrenz in der M75. Auch Nicoll Richter (Post-Sportverein Trier) reiste mit drei Gold-Auszeichnungen aus Düsseldorf ab. Sie ließ über 60 Meter und über 200 Meter in 8,40 bzw. 27,61 Sekunden alle Sprinterinnen der W40 hinter sich. Einen dritten Sieg gab es für Richter mit der W35-Staffel des Post-Sportvereins Trier über 4x200 Meter. Hier lief sie zusammen mit Karin Udelhoven, Annika Gäb und Mareike Metz in 1:53,27 Sekunden zu einem ungefährdeten Sieg. Metz hatte ihre starke Form bereits zuvor im Rennen über 60 Meter unter Beweis gestellt, wo sie den Wettbewerb in der W35 in 8,08 Sekunden gewann.

Zu den weiteren schnellen Sprintern in Düsseldorf zählte Chaibou Hassane (M50; LG Bernkastel/Wittlich). Er war besonders erfolgreich auf der kürzesten Distanz: Über 60 Meter siegte er in 7,85 Sekunden. Über 200 Meter musste er sich in 26,01 Sekunden nur einem Gegner geschlagen geben. Vera Kletke (TG Konz) lieferte im Weitsprung mit 4,48 Metern das beste Ergebnis in der W50 ab. Über 800 Meter holte Elisabeth Meyer (W65; LG Kreis Ahrweiler) Gold in 3:13,23 Minuten. Im Hochsprung machten die Rheinländer zwei erste Plätze: Frank Weber (TV Eintracht Cochem) sprang mit 1,60 Metern höher als alle anderen in der M45 und Bernd Schumacher (TG Trier 1880) dominierte die M70 mit einer Sieghöhe von 1,42 Metern. Zwei weitere Hochspringer wurden mit Silber in belohnt: Gunnar Schraut (TuS 1862 Kirn) sprang mit 1,65 Metern auf den zweiten Rang der M50. Eine Altersklasse darüber verzichtete Dr. Jochen Staebel wegen einer Verletzung auf weitere Sprünge, wurde mit der Höhe von 1,62 Metern dennoch Vizemeister. Hildegard Kipping (DJK Mundersbach) sprintete in der W70 in 12,64 Sekunden auf Platz zwei.

Gleich mehrere Silbermedaillen gab es auf der 800-Meter-Distanz: Dirk Müller (LLG Hunsrück) wurde Zweiter in der M50 (2:20,17 min), sein Vereinskamerad Marco Brausch lief auf den Silberrang in der M40 (2:30,09 min). Annika Gäb (Post-Sportverein Trier) war in 2:34,74 Sekunden Zweitschnellste in der W35. In der M60 gewann Hermann Roth (SVS Emmerzhausen) ebenfalls Silber über die vierfache Hallenrunde (2:43,73 min), zudem wurde er Dritter auf längsten Distanz im Wettbewerb, den 3000 Metern (11:42,27 min). Bronze gewannen zudem: Jens Doetsch (M40) und Elena Doetsch (W40; beide SV Blau-Weiß 1908 Niederelbert) im Weitsprung mit 5,18 bzw. 4,09 Metern; Anja Zinn (W45; LG Kreis Ahrweiler) über 200 Meter in 30,76 Sekunden; Hans Meyer (M70; LG Kreis Ahrweiler) über 3000 Meter in 13:16,36 Minuten; Gerhard Blum (M75; DJK Mundersbach) im Kugelstoßen mit einer Weite von 9,95 Metern sowie die 4x200-Meter-Staffel der StG Burgbrohl/Cochem mit Peter Rübenach, Markus Dax, Frank Weber und Peter Raueiser in der M40 in einer Zeit von 1:55,76 Minuten.

Ergebnisse


30.11.2017 | Senioren warfen weit

zurück

<