Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

12.09.2007 | Breitensport | wus-media

Timo Zeiler und Birgit Unterberger souverän an Rhein und Lahn

Partner des LVR:

Zweitauflage der Welterbe-Berglauf-Trophy in St. Goarshausen und Bad Ems eine rundum gelungene Veranstaltung – Neue Streckenrekorde dokumentieren hohes Niveau an der Spitze – Timo Zeiler unterstreicht Extraklasse mit zwei klaren Siegen – Überraschung: Birgit Unterberger gleich zweimal vor Vorjahressiegerin Anja Carlsohn – Internationales Flair durch neuseeländische Läuferinnen – Landrat Günther Kern zeigt beim Limeslauf seine Fitness

Den Berg hinauf ... (Foto: laufreport.de)

Den Berg hinauf ... (Foto: laufreport.de)

Rundum zufrieden zeigten sich die beiden Städte St. Goarshausen und Bad Ems, die ausrichtenden Vereine TV Weisel und das Running Team sowie die verantwortlichen Organisatoren um Wilfried Raatz mit der zweiten Auflage der Welterbe-Berglauf-Trophy mit den Wertungsläufen an der Loreley und am Limes. „Das sind gute Veranstaltungen für unsere Region und ich möchte gerne überlegen, wie man sie noch attraktiver gestalten kann", so Landrat Günter Kern, der als Schirmherr der Veranstaltung die Herausforderung Limeslauf mit einer Strecke von 6 km und einer Höhendifferenz von 480 Metern mutig auf sich nahm und nach 46 Minuten in sehr guter Verfassung das Ziel an der „Schönen Aussicht" überqueren konnte.

Selbst bedrohliche Regenwolken verzogen sich rechtzeitig, so dass die vierhundert Starter die Herausforderungen an der Loreley und am Limes unter besten Laufbedingungen in Angriff nehmen konnten. Der erste Startschuss fiel in diesem Jahr am Marktplatz in St. Goarshausen, die Strecke führte dabei in einer 7,8 km langen Schleife mit 280 Höhenmetern, darunter auch abschnittsweise über den Rheinsteig zum Besucherzentrum auf dem Loreleyplateau. Während sich Birgit Unterberger (Berlin) dabei überraschend klar in der Bestzeit von 31:55 Minuten gegen die Vorjahressiegerin Anja Carlsohn (Potsdam) durchsetzen konnte, lief der Europameisterschaftsneunte und Vorjahressieger Timo Zeiler (Trochtelfingen) in ebenfalls Rekordzeit von 27:22 Minuten ungefährdet einem erneuten Erfolg entgegen.

Hinter Timo Zeiler rückten überraschend mit Ralf Nacke (Montabaur), dem 19jährigen Philipp Klaeren (Trier) und Uwe Honsdorf (Koblenz) Läufer aus der Region ins Blickfeld. Bei den Frauen hingen die Trauben für die Läuferinnen aus der Region deutlich höher, dennoch gab es auch hier durch Barbara Stinner (Sieg) und Ulrike Oetz (Koblenz) auf den Plätzen fünf und sechs Achtungserfolge.

Auf dem ungleich schwereren Kurs in der Kurstadt Bad Ems zeigte Timo Zeiler ein weiteres Mail seine Klasse und lief mit 23:47 Minuten auch hier Kursrekord. Dahinter folgte überraschend Philipp Klaeren auf Rang zwei und sicherte sich damit auch in der Welterbe-Berglauf-Trophy hinter Timo Zeiler den zweiten Platz, während der so furios gestartete Ralf Nacke die Gesamtwertung als Dritter abschließen konnte.

Als Gesamtachte aller Teilnehmer wehrte Birgit Unterberger auf dem Steilstück zum Limesturm den Angriff von Anja Carlsohn erfolgreich ab und durfte sich nach ebenfalls einer neuen Streckenrekordzeit von 27:52 Minuten als neue Trophy-Gewinnerin feiern lassen. Mit den beiden Neuseeländerinnen Sarah Chisnall und Ruth Croft stellten sich in Bad Ems sogar zwei internationale Eliteläuferinnen vor, die allerdings gegen die stark auftrumpfenden Deutschen das Nachsehen hatten. In der Trophy-Wertung wurde hinter der nach einem Kahnbeinbruch mit einer Gipsmanschette laufenden Anja Carlsohn die frühere 100 km-Weltrekordlerin Birgit Lennartz Dritte. Die junge Sabrina Prager folgte als Vierte der Gesamtwertung vor Barbara Stinner und Ulrike Oetz.

„Die Resonanz der Läufer ist durchweg positiv", freute sich Organisator Wilfried Raatz über die gelungene Zwei-Tages-Veranstaltung an Rhein und Lahn, „das sollte uns den rechten Schwung für 2008 geben. Wir hoffen, dass unsere intensive Aufbauarbeit mit einer deutlich stärkeren Beteiligung auch die entsprechende Belohnung erfährt!" Als Termin für die Welterbe-Berglauf-Trophy 2008 ist wiederum das letzte August-Wochenende im Gespräch.


30.12.2020 | #trierstehtzusammen
17.12.2020 | #wirlaufenfürtrier

zurück