Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

22.09.2007 | Jugend | Achim Bersch

JtfO: Kirstges über 7 Meter!

Partner des LVR:

Berlin war eine Reise wert, aber die Trauben hingen verdammt hoch für die drei Schulen aus dem Rheinland, die das Land Rheinland-Pfalz beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" (JtfO) in der Leichtathletik vertreten durften.

Marcel Kirstges mit seinem Sprint Trainer Martin Schmitz. (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>)

Marcel Kirstges mit seinem Sprint Trainer Martin Schmitz. (Foto: Wolfgang Birkenstock)

Aus dem Haifischbecken der sechzehn Bundesländer gingen zumeist die Vertreter aus den neuen Ländern als Medaillengewinner hervor. Erschwerend kam hinzu, dass nach den Landesfinals in Rheinland-Pfalz erst einmal sechs Wochen Sommerferien anstanden, die Schulen danach mit ihren Sportlern noch nicht wieder richtig im Training waren und allesamt Punkte einbüßten. Nichts desto trotz konnten einige erfreuliche Einzelleistungen erzielt werden.

Allen voran Marcel Kirstges vom Gymnasium auf der Karthause in Koblenz. Der 16-jährige Schüler sprang nach intensivem Weitsprung Training mit Manfred Jürgenliemk in Berlin 7,03 Meter und pulverisierte seine Bestleistung. Damit zeigte der Rhein-Wied Sprinter, dass mit ihm nicht nur über 100 und 200 Meter zu rechnen ist. Mit seiner Schulmannschaft belegte Marcel im Wettkampf II den 10. Platz. Dabei wußte besonders noch Patrick Gras (SSC Koblenz-Karthause) im Kugelstoßen zu gefallen. Die 5kg schwere Kugel wuchtete er auf 14,27 Meter.

Die Regionale Schule Salz aus dem Westerwald kam im Wettkampf III auf den 12. Platz und hatte mit Eugen Johanns im 75 Meter Sprint (9,39 Sek.) seinen besten Punktesammler. Interessant ist, dass diese Schule sich komplett ohne Vereinssportler für Berlin qualifiziert hat. In der Wettkampfklasse III der Mädchen kam das Martin-Butzer Gymnasium aus Dierdorf auf den 13. Platz. Hier ragte besonders die 14-jährige Leona Klaas (LSC Maischeid) heraus, die über 800 Meter nach 2:23,92 Minuten das Ziel erreichte.

Im nächsten Jahr heißt es dann wieder auf ein Neues sich über Regional- und Landesentscheid für das Bundfinale zu qualifizieren. Dann wird es sicher wieder heißen: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Ergebnisse 


07.04.2021 | U16-DM wird verschoben

zurück