Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

05.02.2016 | Lehrgänge | Annika Gäb

Lehrgänge im Frühjahr

Partner des LVR:

Der Leichtathletik-Verband Rheinland bietet in den nächsten Wochen verschiedene Lehrgänge für Trainer, Kampfrichter und Lehrer an, die sich in unterschiedlichen Sachbereichen der Leichtathletik aus- und weiterbilden lassen wollen. Anmeldungen sind noch möglich.

Breitensport

Am Samstag, den 9. April findet die eintägige Fortbildung für DLV-Lauftreff-Betreuer statt. Lauftreffs bieten die Möglichkeit, viele Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlichen Niveaus und mit verschiedenen Zielsetzungen für den Laufsport zu begeistern. Die Teilnehmer der Fortbildung befassen sich in zehn Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis mit verschiedenen Aspekten der Lauftreff-Betreuung. Themen sind läuferspezifisches Krafttraining, Maximalpulstest, (Halb)Marathon-Vorbereitung, Laufstilverbesserung mithilfe von Videoanalyse und Lauf-ABC sowie Laufen mit Kindern. Die Fortbildung wird geleitet von Gaby Heidemann (Beauftragte für das Lehrwesen im Breitensport) und findet statt in Laubach (Hunsrück). Anmeldungen sind noch bis zum 18. März möglich.

Kampfrichterwesen

Zahlreiche Angebote gibt es im Bereich des Kampfrichterwesens. Nur mit gut ausgebildeten Kampfrichtern können die sportliche Leistungen objektiv erfasst und reibungslose und faire Wettkampf gewährleistet werden. Wer sich zum DLV-Kampfrichter ausbilden lassen will, hat am 4. bis 5. März in Konz oder am 9. bis 10. April in Hachenburg die Möglichkeit. In dem 17 Unterrichtseinheiten umfassenden Lehrgang wird das Grundwissen für Kampfrichter bei Leichtathletik-Wettkämpfen vermittelt. In theoretischen und praktischen Ausbildungsanteilen lernen die angehenden Kampfrichter die relevanten Internationalen Wettkampfregeln (IWR) und DLV-Ordnungen kennen und werden in deren Anwendung geschult. Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Referent in Konz ist Peter Wachholz, in Hachenburg werden neben Wachholz Jennifer Jüngling und Ellen Mesloh die Ausbildung übernehmen. Anmeldeschluss ist der 10. Februar (Konz) bzw. der 18. März (Hachenburg).

Bereits ausgebildete Kampfrichter können sich am 6. März in Koblenz zum Obmann ausbilden lassen. Der 10 Unterrichtseinheiten umfassende Lehrgang ist gleichzeitig auch als Fortbildung für Obleute konzipiert. Neben Leitung des Kampfgerichts und Organisation von Kampfrichtern und Helfern obliegt es dem Obmann, Entscheidungen zu treffen. Anmeldungen für die von Peter Wachholz und Ellen Mesoh geleiteten Aus- und Fortbildungsmaßnahme sind noch möglich.

Um die Kampfrichtertätigkeit optimal erfüllen zu können, ist eine regelmäßige Auffrischung des Wissens geboten. Dazu werden die jährlichen Kampfrichter-Fortbildungen angeboten. Am 12. März wird Bernd Imig in Bad Kreuznach zu aktuellen Regeländerungen referieren. Der Lehrgang besteht aus fünf Unterrichtseinheiten und kann bis zum 19. Februar gebucht werden.

Jennifer Jüngling (Nationale Technische Offizielle) bietet am 10. April einen Workshop zum Thema Gerätekontrolle an. Die Teilnehmer werden für eine optimale und regelkonforme Überprüfung der Wettkampfgeräte ausgebildet. Insbesondere Ausrichter von Meisterschaften im Verbandsgebiet des LVR werden dazu angehalten, einen Vertreter zu diesem vier Unterrichteinheiten umfassenden Workshop zu entsenden. Ausbildungsort ist das Burbachstadion in Hachenburg. Anmeldungen werden bis zum 18. März angenommen.  

Am 16. April findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Fortbildung für Starter-Teams statt. Das Referenten-Duo Andrea Schäfer (Nationale Starterin) und Jörg Thielen (Nationaler Zielbildauswerter) wird Starter und Mitglieder in Starter-Teams über Regeländerungen im Bereich Start informieren. Die Maßnahme (5 Unterrichtseinheiten) enthält neben Fallbeispielen und Videos auch einen praktischen Teil. In Verbindung mit der Starterteam-Fortbildung wird von den Referenten am selben Tag eine Zielbildauswerter-Fortbildung angeboten (7 Unterrichtseinheiten). Anmeldeschluss ist der 23. März.

Lehrerfortbildung

Noch bis zum 16. Februar buchbar ist der Lehrgang "Bundesjugendspiele - Echte Feste des Schulsports", der am 1. März in Holzappel stattfindet. Zielgruppe sind Grundschullehrer, die Sport unterrichten und an der Organisation von Bundesjugendspielen beteiligt sind sowie Fachbereichsleiter Sport. Klemens Neuhaus wird Möglichkeiten der Gestaltung von Bundesjugendspielen abseits des klassischen Dreikampfs aufführen. Mit neuen Wettkampfformen für Kinder können die Spiele abwechslungsreicher gestaltet werden. Eine bessere Stadionausnutzung und die einfache Auswertung sind weitere Argumente für das im Lehrgang vorgestellte Vierkampfsystem mit den variabel gestaltbaren Disziplinblöcken "schnell laufen", "weit/hoch springen", "weit werfen/stoßen" und "ausdauernd laufen."


10.05.2020 | Bildungswerk LIVE!
11.12.2019 | Lehrgänge 2020 online

zurück