Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

01.02.2019 | Verband | www.leichtathletik.de

Nur noch wenige Tickets für Hallen-DM 2019 Leipzig

Partner des LVR:

16 Tage vor dem Start der Deutschen Hallenmeisterschaften 2019 in der Arena Leipzig (16./17. Februar) gibt es nur noch wenige Restkarten für die Titelkämpfe.

Roger Gurski (LG Rhein-Wied) hat sich über 60 Meter und 200 Meter für die Hallen DM in Leipzig qualifiziert (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Roger Gurski (LG Rhein-Wied) hat sich über 60 Meter und 200 Meter für die Hallen DM in Leipzig qualifiziert (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Manfred Mamontow, Technischer Direktor DLV-Wettkämpfe, konnte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Leipzig eine positive Bilanz zum DM-Ticketverkauf verkünden: „Der Vorverkauf ist bisher sehr gut gelaufen. Das Interesse für die Leichtathletik in Leipzig ist riesig. Pro Veranstaltungstag gibt es nur noch 100 Tickets.“ Doch auch diejenigen, die nicht vor Ort sein können, kommen auf ihre Kosten: Die Titelkämpfe werden am Sonntag in einer 90-minütigen Zusammenfassung auf Eurosport gezeigt, zudem wird es an beiden Tagen einen Livestream geben.

Seit Dienstag laufen die Vorbereitungen in der Halle. "Für die Zuschauer ist es wichtig, dass sie sich an die Sicherheitsmaßnahmen halten. Nicht erlaubt sind Taschen, Rucksäcke, die größer als DIN A4 sind, sowie Glasflaschen. Für größere Taschen wird es eigens einen Container geben, an dem nicht erlaubte Sachen abgegeben werden können“, sagte Manfred Mamontow.

In Leipzig kämpfen rund 400 Athletinnen und Athleten um Titel und die Qualifikation für die Hallen-EM in Glasgow (Großbritannien: 1. bis 3. März). Kugelstoß-Ass David Storl (SC DHfK Leipzig) freut sich über seinen Heimvorteil und will sich seinen siebten DM-Titel in der Halle holen. „Ich will meinen Titel verteidigen und eine Leistung über 21 Meter erreichen“, sagte der 28-Jährige, der zur Vorbereitung ein straffes Programm mit sechs Wettkämpfen in zwei Wochen vor sich hat. Nächster Wettbewerb ist das Kugelstoß-Meeting in Rochlitz (3. Februar).

David Storl will zurück in die Weltspitze

Nach der Hallensaison mit Teilnahme an der Hallen-EM startet die zielgerichtete Vorbereitung auf den Sommer mit einem Trainingslager auf Lanzarote. Sein Trainer Wilko Schaa sieht das Jahr mit der späten WM in Doha (Katar; 28. September bis 6. Oktober) als Herausforderung, aber auch als Chance. „Der späte Termin bietet die Möglichkeit viele Dinge auszuprobieren, weil man länger Zeit hat. Unser Ziel ist, dass David wieder in der absoluten Weltspitze ankommt und bei der WM in Doha zu den Medaillenkandidaten zählt“, sagt Schaa.

Weitere Top-Athleten, die bei der Heim-EM in Berlin glänzten und auch in Leipzig wieder für Weltklasse-Resultate sorgen könnten, sind unter anderen Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen), Dreisprung-Vize-Europameisterin Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz), die EM-Medaillengewinnerinnen im Hürdensprint Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01) und Cindy Roleder (SV Halle) sowie die EM-Zweite im Kugelstoßen Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge).

Für künftige Meisterschaften muss Bahn saniert werden

Große Vorfreude herrscht auch beim Leichtathletik-Landesverband Sachsen (LVS), dass die Hallen-DM wieder in Leipzig stattfindet. LVS-Vizepräsident Jörg Fernbach sagte: „Wir werden auch dieses Mal wieder zeigen, dass Leipzig zu Recht das Mekka der Hallen-Leichtathletik ist.“ Nachdem die Titelkämpfe zum achten Mal in Leipzig ausgetragen werden sagte Fernbach zur Frage nach der Sanierung der Arena Leipzig: „Die Bahn muss für die Zukunft saniert werden, diesbezüglich gibt es schon gute Gespräche mit der Stadt Leipzig."

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die Schirmherrschaft der Meisterschaften übernommen und wird auch am DM-Wochenende zu Gast in der Arena sein. Rund 250 ehrenamtliche Mitarbeiter sind in die Organisation der Hallen-DM eingebunden.

Zu den weiteren sportlichen Herausforderungen in diesem Jahr zählen für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) das Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting (29./30. Juni) und „Die Finals“ in Berlin (3./4. August). Dort werden die Deutschen Freiluftmeisterschaften im Berliner Olympiastadion ausgetragen. Zusätzlich werden neun weitere Sportarten an diesem DM-Wochenende ihre Meisterschaften in Berlin durchführen.

Restliche Tickets für Hallen-DM 2019 Leipzig


25.07.2019 | Die Sieger-Chance

zurück

<