Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

07.01.2020 | Wettkampf | www.leichtathletik.de

Die Highlights der Hallensaison 2020

Partner des LVR:

Mit der ersten Station der World Indoor Tour, dem Meeting in Boston, wird am 25. Januar die Hallensaison 2020 eingeläutet. In Deutschland stehen unter anderem hochklassige Meetings in Karlsruhe, Düsseldorf und Berlin bevor. Nationaler Höhepunkt sind die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig. leichtathletik.de bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Wettkämpfe der Hallensaison und die geplante Live-Berichterstattung.

Von Karlsruhe über Berlin und Leipzig bis nach Nanjing: Die Highlights der Hallensaison 2020 (Foto: DLV - ISTAF Indoor).

Von Karlsruhe über Berlin und Leipzig bis nach Nanjing: Die Highlights der Hallensaison 2020 (Foto: DLV - ISTAF Indoor).

Erste Station Boston! In der Großstadt im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts findet die World Athletics Indoor Tour 2020 am 25. Januar ihren Anfang. Die internationale Wettkampfserie, die sich analog zum Weltverband World Athletics von IAAF World Indoor Tour umbenannt hat, besteht in diesem Jahr aus sieben Meetings.

Beim New Balance Indoor Grand Prix Boston stehen zunächst Strecken auf dem Plan, die bei Meisterschaften nicht gelaufen werden: 500 Meter der Frauen, 1.000 Meter der Männer und ein Zwei-Meilen Rennen, für das sich die Vize-Weltmeisterin über 3.000 Meter Hindernis Emma Coburn (USA) angekündigt hat. Eine weitere Silbermedaillengewinnerin von Doha (Katar) wird die 500 Meter in Angriff nehmen: die erst 20-jährige Langhürdlerin Sydney McLaughlin (USA), die sich bei der WM mit 52,23 Sekunden über ihre Spezialstrecke auf Rang zwei der ewigen Bestenliste gesetzt hat.

Topbesetztes Springermeeting in Cottbus, internationale Stars in Karlsruhe

Vier Tage später folgt mit dem Springermeeting in der Cottbuser Lausitz-Arena der erste Wettkampf auf deutschem Boden, der mit Starbesetzung aufwarten kann. Auf der vorläufigen Teilnehmerliste finden sich unter anderem die Weltmeister Sam Kendricks (USA; Stabhochsprung) und Mariya Lasitskene (Hochsprung), die unter neutraler Flagge antritt. Gut möglich, dass die Veranstalter wie in den Vorjahren einen Livestream anbieten – wir halten Sie auf dem Laufenden.

Am 31. Januar warten gleich zwei Highlights auf die deutschen Leichtathletik-Fans: In der Bochumer Jahrhunderthalle feiern die VIACTIV RaceArts, ein Veranstaltungskonzept, das Leichtathletik mit Urban Sports verbindet, ihre Premiere. Neben Hürdensprinterin und Lokalmatadorin Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01) und dem polnischen Stabhochspringer Pawel Wojciechowski wird mit dem Franzosen Baptiste Boarie auch der Weltrekordler im „Skate Vaulting“, einer Mischung aus Skateboarding und Stabhochsprung, dabei sein. Sprinter und Springer von internationaler Klasse treten in der Show mit Freestyle-BMXlern, Skateboardern und Urban-Dancern auf.

Zeitgleich wird in Karlsruhe das alljährliche Indoor Meeting ausgetragen, das auch in diesem Jahr Teil der World Athletics Indoor Tour ist. Mit Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie (Frankreich), Hürdensprinterin Cindy Roleder (SV Halle) und Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), die sich über 60 Meter mit den Sprint-Spezialistinnen messen will, sind auch hier Top-Athleten vertreten. Eurosport 1 überträgt das Meeting von 20:15 bis 22 Uhr, zudem wird es einen Live-Ticker mit Live-Ergebnissen auf leichtathletik.de geben.

Schüler-Sprintcup-Finale in Erfurt

Am 2. Februar erleben Erfurter Schülerinnen und Schüler in ihrer Heimatstadt ihr ganz persönliches Highlight: Im Rahmen des Erfurt Indoor findet das Finale des vom Deutschen 60-Meter-Rekordler Julian Reus (LAC Erfurt Top Team) ins Leben gerufenen Sprint-Cups statt. Für den Finallauf über 50 Meter haben sich die Teilnehmer bereits im November qualifiziert. Außerdem auf dem Plan in Erfurt stehen Läufe über 60, 400, 800 und 1.500 Meter, eine Mixed-Staffel über 4x200 Meter sowie Weitsprung der Frauen.

Dritte Station der World Indoor Tour ist indes Düsseldorf, wo am 4. Februar das PSD Bank Meeting stattfindet. Mit den Sprintern Bingtian Su (China) und Dafne Schippers (Niederlande) haben sich internationale Top-Stars angekündigt. Zudem kommt es zum Stabhochsprung-Showdown: Mit Weltmeister Sam Kendricks, Europameister Armand Duplantis (Schweden), dem Polen Piotr Lisek und dem Leverkusener Bo Kanda Lita Baehre sind die vier besten Stabhochspringer der Weltmeisterschaften 2019 am Start. Über einen Live-Ticker mit Live-Ergebnissen können Sie die Wettbewerbe auf leichtathletik.de mitverfolgen, von 19 bis 21 Uhr überträgt zudem Eurosport.

Die Fortsetzung der World Athletics Indoor Tour folgt in Torun (Polen; 8. Februar), beim Müller Indoor Grand Prix in Glasgow (Schottland; 15. Februar) sowie bei den Meetings in Liévin (Frankreich; 19. Februar), das erstmals Teil der Wettkampfserie ist, und Madrid (Spanien; 21. Februar). In Glasgow möchte Doppel-Europameisterin Laura Muir vor heimischem Publikum den 1.000-Meter-Weltrekord (2:30,94 min) angreifen. Ihre Landsfrau, Siebenkampf-Weltmeisterin Katarina Johnson-Thompson, hat ihren Start ebenfalls bestätigt.

Einzigartiger Diskus-Wettkampf beim ISTAF Indoor in Berlin

Die deutschen Top-Athleten geben sich währenddessen am 7. Februar beim Internationalen Hallen-Meeting in Chemnitz sowie am 9. Februar beim PSD Bank Meeting in Dortmund ein Stelldichein. Weitsprung-Star Malaika Mihambo testet in Dortmund erneut über 60 Meter, bei den Männern duellieren sich mit Michael Pohl (Sprintteam Wetzlar) und Steven Müller (LG ovag Friedberg-Fauerbach) die Deutschen Meister über 100 und 200 Meter, auch Deutschlands Mittelstrecken-Elite ist am Start.

Am Valentinstag kehrt die Leichtathletik dann zurück in die Hauptstadt: Beim ISTAF Indoor messen sich am 14. Februar in sieben Disziplinen deutsche und internationale Top-Athleten. Neben den 60 Metern und dem Hürdensprint, wo Pamela Dutkiewicz ihren Vorjahressieg wiederholen möchte, stehen auch Stabhochsprung der Männer, Weitsprung der Frauen mit Malaika Mihambo und das weltweit einmalige Diskus-Duell Frauen gegen Männer auf dem Plan. Nadine Müller (SV Halle), die im vergangenen Jahr mit 63,89 Metern einen Hallen-Weltrekord erzielt hatte, wird auch 2020 wieder beim ISTAF Indoor dabei sein.

Das Hauptprogramm beginnt um 18 Uhr. Auf leichtathletik.de steht Ihnen ein Live-Ticker mit Live-Ergebnissen zur Verfügung. Von einer möglichen Live-Übertragung setzen wir Sie rechtzeitig in Kenntnis.

Über Leipzig nach Nanjing

Nächstes nationales Highlight ist die Jugend-Hallen-DM, die am 15. und 16. Februar in Neubrandenburg ausgetragen wird. Im leichtathletik.de-Livestream können Sie mitverfolgen, welche Nachwuchsathleten sich die nationalen Titel sichern.

Zum großen Showdown kommt es eine Woche später, wenn sich bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig Deutschlands Top-Athleten im Kampf um die deutschen Meistertitel der Aktiven versammeln. Auf Eurosport und leichtathletik.de finden Sie eine umfangreiche Live-Berichterstattung von den Titelkämpfen.

Die Hallen-DM bietet zudem eine Chance für die DLV-Athleten, sich für die Hallen-Weltmeisterschaften im chinesischen Nanjing zu qualifizieren. Dort wird die Hallensaison vom 13. bis 15. März ihren Abschluss finden.


zurück