Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

16.07.2020 | Verband | Annika Gäb

Keine Stadion Meisterschaften im LVR 2020

Partner des LVR:

In der letzten Woche kam das LVR-Präsidium erneut in einer Videokonferenz zusammen, um die weiteren Pläne für diese so ungewöhnliche Saison zu besprechen.

Keine LVR-Stadion-Meisterschaften 2020

Keine LVR-Stadion-Meisterschaften 2020

Einige kleinere Sportfeste sind im Rheinland inzwischen angelaufen, so dass die Athletinnen und Athleten wieder etwas Wettkampfluft schnuppern konnten. Doch der Aufwand, eine Veranstaltung mit allen notwendigen Coronaschutzmaßnahmen durchzuführen, ist immens. Daher beschloss das Präsidium einstimmig, 2020 keine stadionnahen Meisterschaften von Kreis- bis Verbandsebene durchzuführen. Als Wettkampfangebot bleibt die als Mehrkampf-Meisterschaft am 12./13.09.2020 in Luxemburg geplante Veranstaltung bestehen, allerdings wird auch hier auf eine Meisterschaftswertung verzichtet.

Weiterhin genehmigt der LVR gerne Vereinssportfeste, sofern die Genehmigung des Trägers der Sportanlage vorliegt. Für eine Beratung der Vereine steht die Geschäftsstelle zur Verfügung. Die Frage, ob es 2020 noch stadionferne Meisterschaften geben kann, bleibt noch offen. Die anvisierten Termine hierfür liegen im Oktober und November, so dass die weitere Entwicklung noch abgewartet werden kann. Eine Entscheidung wird das Präsidium im August treffen.

Einige positive Entwicklungen gibt es auch: Ab sofort können die Kadertrainer ihre Lehrgänge wieder aufnehmen – selbstverständlich unter Berücksichtigung der kommunalen Vorgaben. Auch die Planung der Talentiaden, die am 31.10./01.11. an vier Standorten mit jeweils bis zu fünfzig Personen stattfinden sollen, wird weiterverfolgt und forciert. Während die Meisterehrung der Senioren 2020 als Präsenz-Veranstaltung entfallen muss (Urkunde und Geschenke werden verschickt), wird zumindest für die Jugend und die Aktiven eine Ehrungsveranstaltung geplant. Auch die Druckwerke des LVR, u.a. das Jahrbuch, werden wie gewohnt erscheinen. Offen ist noch, ob die Laufbörsen am 28.08. (Trier) und 04.09. (Koblenz) als Präsenz-Veranstaltungen abgehalten werden können. Die meisten Sitzungen der verschiedenen LVR-Gremien sollen auch weiterhin nach Möglichkeit als Videokonferenzen stattfinden. Eine Ausnahme ist die Herbsttagung des LVR-Verbandsrats, die in entsprechend großen Räumlichkeiten geplant wird.


11.09.2020 | Auf DLV-Net folgt LADV

zurück