Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

20.09.2009 | Verband | Toni Freisburger

Alfred Hochscheid wird 85

Partner des LVR:

Am 24. September 2009 wird Alfred Hochscheid, ein Urgestein der Leichtathleten im Rheinland, 85 Jahre alt. Noch immer schlägt sein Herz für die Leichtathletik die er gleich nach 1945 beim TV Niederlahnstein kennenlernte.

Alfred Hochscheid wird 85 Jahre (Foto: privat).

Alfred Hochscheid wird 85 Jahre (Foto: privat).

Schon 1949 wechselte er dann zu Rot-Weiß Koblenz und wurde mit diesem Verein 1950 in Stuttgart Deutscher Meister mit der 4 x 400 m Staffel. Ein weiterer Meistertitel gab es für den Jubilar 4 Jahre später bei den Deutschen Hallenmeisterschaften mit der 4 x 3 Runden Staffel. Zudem wurde Alfred Hochscheid zu zwei Länderkämpfen berufen.

Nach seiner aktiven Zeit stellte sich der Lahnsteiner selbstverständlich in den Dienst des Verbandes. In der Zeit von 1957 – 1990 war er Sportwart des Leichtathletik-Verbandes Rheinland (LVR) und am Schluss war er der dienstälteste Sportwart im DLV. In dieser Zeit hat er die Entwicklung im Rheinland ganz wesentlich mitgeprägt. Die größte Herausforderung dürfte die Einführung der EDV im Wettkampfbereich und in der Sportverwaltung gewesen sein.

Als der Leichtathletik-Verband Rheinland 1960 der Gemeinschaft „Pokal der Freundschaft“ beitrat, wurde Alfred Hochscheid einer der Motoren dieser Internationalen Partnerschaft. Dies zu einer Zeit, als Internationale Partnerschaft noch in den Anfängen steckte. Die Vergleichskämpfe mit Verbänden aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden standen damals ganz im Zeichen der Völkerverständigung. Heute, in einem Europa ohne Grenzen, sind die Vergleichskämpfe des „Pokals der Freundschaft“ längst zu Wettbewerben unter Freunden geworden.

Eine weitere Internationale Begegnung, die mit Honved Budapest, bleibt auf immer mit dem Namen „Alfred Hochscheid“ verbunden. Als 1974 mit den Ungarn die ersten Kontakte geknüpft wurden, war es die absolute Ausnahme, Verbindungen mit Vereinen jenseits des „Eisernen Vorhanges“ aufzunehmen. Die unterschiedlichen Gesellschaftsordnungen verlangten eine sehr sensible Behandlung dieser Partnerschaft, die bei Alfred Hochscheid, aber auch beim damaligen Geschäftsführer des LVR, Gerhard Paech, in besten Händen lag.

Für seine hervorragenden Verdienste um die Leichtathletik hat Alfred Hochscheid viele Ehrungen erhalten. Darunter auch den Carl-Diem-Schild des DLV und den Ehrenring des Leichtathletik-Verbandes Rheinland. 


11.09.2020 | Auf DLV-Net folgt LADV

zurück