Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

25.12.2011 | Verband | Klaus Lotz / aB

Frohe Weihnachten

Partner des LVR:

Zu Weihnachten bzw. zum Jahreswechsel informieren der Präsident und der Geschäftsführer die Vereine und Mitarbeiter. Hier das Schreiben aus diesem Jahr:

Der Jahreswechsel ist gut geeignet Rückschau zu halten auf das abgelaufene Jahr, aber auch nach vorne zu schauen, auf das was vor uns liegt. Dabei können wir uns auf einige wenige Punkte beschränken, da Sie durch unsere gezielte Öffentlichkeitsarbeit im Internet und das gerade erschienene Jahrbuch „Leichtathletik im Rheinland 2011“ bereits vieles über unsere Arbeit schnell und aktuell erfahren haben.

Der Verbandstag am 12. März 2011 in Traben-Trarbach hat dem scheidenden Präsidium gute Arbeit für die zurückliegenden vier Jahre bescheinigt und mit vielen guten Entscheidungen zum Personal und zur Struktur des Verbandes die Grundlage für eine weitere gute Entwicklung geschaffen. Doch schon am 18. Mai 2011 verkündete Eveline Lemke ihren Rücktritt vom Präsidentenamt. Die Mitglieder des Präsidiums beriefen einen außerordentlichen Verbandstag für den 18. November 2011 ein. Dort wurde ich zum Präsidenten gewählt. Für das überwältigende Vertrauen möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken. Für Ihre Anliegen werde ich immer ein offenes Ohr haben.

Vom Leistungssport unseres Verbandes konnte ich mir in den wenigen Tagen meiner Amtszeit, bei den beiden Meisterehrungen in Koblenz und Bernkastel-Kues, bereits ein gutes Bild machen. Herausragend sind natürlich Lilli Schwarzkopf (6. Platz WM Siebenkampf) von der LG Rhein-Wied und Sabrina Mockenhaupt (fünf DM-Titel 2011) von der LG Sieg. Dahinter haben wir uns in der Breite gegenüber dem Vorjahr verbessert. Unser Ziel muss es sein, weitere Athleten in die nationale und internationale Spitze zu führen. Dafür ist es uner-lässlich, dass das Projekt der Leichtathletik-Trainingshalle in Neuwied umgesetzt wird, wofür Mittel des Landes zwingend erforderlich sind. Auf unsere Senioren war wieder Verlass. 18 DM-, 17 EM-Titel und, mit Norbert Hoffmann von der LG Westerwald, sogar ein Weltmeister im 100 km-Lauf der M70. Hinzu kommen der Weltrekord von Christa Baum (LG Bernkastel/Wittlich) im Hammerwurf der W75 und der Europarekord von Johannes Drewing (TV Niederbieber) im Kugelstoßen der M90.

Veränderungen 2012

Im Jahr 2012 kommen viele Änderungen auf die Leichtathletik zu. Der DLV ist in einen Prozess eingetreten, sein Meisterschaftskonzept Zug um Zug zu überarbeiten. Natürlich geht dabei, wie bei vielen Veränderungen, manches Liebgewonnene verloren. Aber geben wir dem neuen Konzept eine Chance und bewerten es im Anschluss sachlich und kritisch. Gleiches gilt für die ab 01.01.2012 gültige Deutsche Leichtathletik-Ordnung (DLO), welche die Leichtathletik-Ordnung (LAO) und die Veranstaltungs-Ordnung (VAO) ablöst. Im Bereich der Altersklassen U12 und jünger wird zum Jahreswechsel die Kinderleichtathletik eingeführt, zunächst parallel zum traditionellen Wettkampfprogramm. Wir legen dazu allen Übungsleitern und Ausrichtern von Nachwuchswettkämpfen unsere Fortbildung mit Referenten des DLV am Samstag, 21. April 2012 in Ochtendung sehr ans Herz. Erfreulich ist, dass der Deutsche Leichtathletik-Verband die Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 2012 im Bahngehen ins Rheinland vergeben hat. Die Veranstaltung, zu der ich Sie bereits jetzt herzlich einlade, findet am Sonntag, 24. Juni 2012 in Diez statt. Örtlicher Ausrichter ist der Diezer TSK Oranien. Voraussichtlich werden die deutschen Olympiateilnehmer im Straßengehen, dort eine letzte Standortbestimmung auf der Unterdistanz vornehmen.

Der Verbandsrat des Leichtathletik-Verbandes Rheinland hat bei der Herbsttagung den Haushaltsplan für das Jahr 2012 beschlossen. Dieser sieht Mittelkürzungen von 11% vor. Diese resultieren in etwa je zur Hälfte aus den Kürzungen durch das Land Rheinland-Pfalz und aus dem Mitgliederrückgang bedingt durch das geänderte Meldeverfahren. Das bedeutet für den Sport in Rheinland-Pfalz im Allgemeinen und den Leichtathletik-Verband Rheinland im Besonderen, existenzielle Einschnitte. Keine leichte Situation für den Vizepräsidenten Finanzen Kai Mader, für das gesamte Präsidium und insbesondere für mich als neuen Präsidenten. Ab 2012 müssen wir reihenweise finanzielle Einschränkungen in Kauf nehmen. Bei allen Widrigkeiten der Haushaltslage ist es uns aber gelungen, die Unterstützung der Vereine und unserer Leistungsträger gemäß den Förderrichtlinien aufrecht zu erhalten und trotzdem den Haushalt ausgeglichen zu gestalten. Auch im Bereich des hauptamtlichen Personals haben wir keine Einschnitte vorgenommen. Eine Reduzierung würde gleichkommen mit einem erheblichen Verlust an Servicequalität der Geschäftsstelle für die Vereine.

Gestatten Sie mir noch einen Hinweis auf unsere Publikationen: Interessante Hintergrundberichte um und über die Leichtathletik im Rheinland und eine komplette Übersicht aller 2011 in der Leichtathletik des Rheinlandes erzielten Bestleistungen, finden Sie in unserem Jahrbuch „Leichtathletik im Rheinland 2011“. Damit Sie im kommenden Jahr keinen Meisterschaftstermin und keine Meldefrist versäumen, empfehlen wir Ihnen unseren „Terminkalender 2012“. In ihm finden Sie alle Ausschreibungen unserer Meisterschaften 2012, viele weitere Veranstaltungstermine, die Lehrgangsmaßnahmen des kommenden Jahres, die Anschriften unserer Mitarbeiter auf Verbands- und Kreisebene sowie eine Fülle weiterer Informationen. Bleibt noch das „Flaggschiff“ unserer Publikationen, der Kalender "Volkslauf im Rheinland 2012", einer der schönsten und aufwendigsten Volkslaufkalender in Deutschland. Er führt Sie durch die fast 200 Volkslaufveranstaltungen im Rheinland und Sie erhalten ihn wie immer kostenlos. Alle Bücher können Sie in unserem modernen Internet Shop bestellen, der Ihnen seit kurzem noch mehr Möglichkeiten eröffnet.

Im Namen des Präsidiums sage ich allen Personen Dank, die im Laufe des Jahres für die Leichtathletik tätig waren. Angefangen bei den Trainern und Funktionären in den Vereinen und Kreisen, den Kampfrichtern und Helfern sowie den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern unseres Verbandes. Der Dank gilt auch unseren Sponsoren, dem Land Rheinland-Pfalz, den Kommunen, dem Landessportbund Rheinland-Pfalz und dem Sportbund Rheinland sowie den Medien für die vielfältige Unterstützung unserer Arbeit. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfestund alles Gute für 2012, ganz besonders Gesundheit, und unseren Athletinnen und Athleten eine erfolgreiche Saison.

Klaus Lotz     Achim Bersch
Präsident      Geschäftsführer


Unsere Geschäftsstelle ist in der Zeit vom 22.12.2011 bis einschließlich 04.01.2012 geschlossen. In dieser Zeit erreichen Sie uns per Fax (02 61/ 91 44 103) oder über das Internet unter info(at)lvrheinland.de.


14.10.2019 | Bezirkstag in Koblenz

zurück

<