Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

13.12.2012 | Verband | Heinz Reifferscheid / aB

Schumacher folgt auf Frings

Partner des LVR:

Als Johannes Frings aus Üdersdorf 2005 als Nachfolger von Waldemar Hartmann zum Kreisvorsitzenden und Heinz Reifferscheid als „Vize“ gewählt wurden, war allen Beteiligten klar, dass es sich um eine Übergangslösung handeln soll und der Generationswechsel in der Führung des Leichtathletik-Kreises Vulkaneifel noch einmal aufgeschoben war.

Peter Schumacher ist der neue Vorsitzende des Leichtathletik-Kreises Vulkaneifel (Foto: privat).

Peter Schumacher ist der neue Vorsitzende des Leichtathletik-Kreises Vulkaneifel (Foto: privat).

Diese Übergangslösung währte immerhin fast acht Jahre und in der Zeit war es neben vielen anderen Aufgaben oberstes Anliegen des Kreisvorsitzenden, der damals völlig am Boden liegenden Schülerleichtathletik als Basis für einen neuen Aufschwung auf die Beine zu helfen. Dies ist zumindest insoweit gelungen, als das Wettkampfangebot für die Klassen unterhalb 16 Jahren nachhaltig deutlich verbessert wurde. Es gibt seit Jahren offene Kreis-Meisterschaften für den jüngsten Nachwuchs auf der Bahn, im Cross und in der Halle, auch wenn nicht zu verkennen ist, dass es immer schwieriger wird, junge talentierte Sportler nachhaltig für die Leichtathletik zu gewinnen.

LVR-Präsident Klaus Lotz musste seinen zugesagten ersten Besuch im Kreis Vulkaneifel wenige Stunden vor der Versammlung wegen eines kurzfristigen beruflichen Termins absagen. Die Verabschiedung des nun aus Alters- und Gesundheitsgründen ausscheidenden verdienstvollen Vorsitzenden, seit fünf Jahrzehnten einer der Stützpfeiler der Leichtathletik in der Vulkaneifel, wird Lotz persönlich Anfang 2013 nachholen. Zudem waren an diesem Abend lediglich neben dem Vorstand ausschließlich Vertreter der Mitgliedsvereine der LG Vulkaneifel, bei der am 25. Januar 2013 ebenfalls Neuwahlen anstehen, gefolgt. Alle weiteren 12 Vereine aus dem Kreis, die ebenfalls Leichtathletik anbieten, hatten eine Einladungen erhalten, denn auch deren Belange werden vom Kreisvorstand vertreten, waren aber nicht erschienen.

Vorstandswahlen mit einer Überraschung

Die Berichte, Entlastung des Vorstandes und der Beschluss über die Neustrukturierung des Kreisvorstandes – eine Verschlankung, weil verschiedene Funktionen künftig nur noch in der LG Vulkaneifel angesiedelt sein sollen – gingen ohne größere Probleme über die Bühne, dies galt weniger für die anschließenden Neuwahlen. Wunschkandidat Peter Schumacher (59), Lehrer am Thomas Morus Gymnasium in Daun mit den Fächern Sport und Biologie und Mitglied des VfB Ahbach, wurde erkrankungsbedingt in Abwesenheit zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Die Annahme des Mandats war jedoch zuvor abgesprochen, ebenso wie die Kandidatur von Jochen Kowalinski, Abteilungsleiter und Trainer beim SV Gerolstein als stellvertretender Vorsitzender. Zur Überraschung aller Anwesenden erklärte Kowalinski jedoch, die Dinge hätten sich kurzfristig für ihn geändert und er stehe für das Amt nicht zur Verfügung. Da man auf eine solche Situation nicht vorbereitet war, fand sich auch kein anderer Bewerber und es wird nun Aufgabe des neuen Vorstandes sein, bald eine Lösung zu finden.

Als weitere Mitglieder des Kreisvorstandes wurden sodann gewählt: Erwin Fritzen (TuS Daun) als Kampfrichterobmann (Wiederwahl) und Hans Josef Pohs (SV Gerolstein). Pohs tritt als Breitensportwart die Nachfolge des aus Altersgründen ausscheidenden verdienten Mitarbeiters Klaus Kiefert an. Neu im Vorstand ist Jochen Büdenbender (Trainer beim VfL Hillesheim), der als „Beauftragter für Kinderleichtathletik“ gewählt wurde und die Vereine bei der Umsetzung des neuen und für die Vereine ab 1.1.2013 verbindlichen DLV-Konzepts unterstützen soll. Je einen Beisitzer im neuen Kreisvorstand stellen die Vereine TuS 05 Daun, SV 1919 Gerolstein, VfL 09 Jünkerath und VfB Ahbach.

Zum Abschluss der Versammlung bedankten sich Friedbert Wißkirchen als Sportkreisvorsitzender und Frank Wieber als Vorsitzender des TuS 05 Daun stellvertretend für die Vereine bei Johannes Frings und den anderen ausgeschiedenen Mitgliedern des Kreisvorstandes für die die langjährig geleistete vorbildliche Arbeit, welche der Leichtathletik im Kreis Vulkaneifel zu hohem Ansehen verholfen habe.


25.01.2020 | Timo Candrix wurde 50

zurück

<