Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

06.03.2018 | Senioren | Annika Gäb

Sieben DM-Titel für die Senioren

Partner des LVR:

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in der Halle und im Winterwurf am 2. bis 4. März in Erfurt gab es für die LVR-Athletinnen und Athleten sieben Gold-, 16 Silber- und zwölf Bronzemedaillen.

Drei Titel für Lydia Ritter (Rot-Weiß Koblenz) in Erfurt (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Drei Titel für Lydia Ritter (Rot-Weiß Koblenz) in Erfurt (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Nach gleich 22 Titeln im Vorjahr fiel die Bilanz der Rheinländer bei der DM in diesem Jahr etwas bescheidener aus: Sieben Titel gingen an Seniorinnen und Senioren aus dem LVR. Drei sammelte alleine Lydia Ritter (TuS Rot-Weiss Koblenz), die leider ohne Konkurrenz in der Altersklasse W80 startete. Die 200 Meter war sie 42,64 Sekunden schnell, für die doppelte Hallenrunde brauchte sie 100,69 Sekunden und über 800 Meter 3:37,87 Minuten. Mit diesen Zeiten hätte Ritter im Sommer gleich drei neue Rheinland-Rekorde in ihrer Altersklasse aufgestellt. Über 800 Meter lief Ritter sogar schon den Deutschen Rekord. Auch Friedhelm Adorf (LG Rhein-Wied) holte über 400 Meter einen Deutschen Meistertitel. Er gewann das Rennen unangefochten in 73,55 Sekunden. Adorf sammelte darüber hinaus drei Silbermedaillen: Über 60 Meter (8,94 sec), über 200 Meter (30,29 sec) und im Weitsprung (4,19 m). Mareike Metz (W35; Post-Sportverein Trier) hatte sich ein ambitioniertes Programm für die DM vorgenommen. Nach Silber im Weitsprung (5,22 m) sicherte sie sich den Titel über 60 Meter in 8,08 Sekunden. Zweifaches Bronze gab es im Speerwurf (36,69 Meter) und im Hochsprung, wo Metz nach übersprungener Höhe von 1,35 Metern auf weitere Versuche verzichtete. Ein Sturz beim Hürdenwettbewerb vereitelte ihre Medaillenchancen über die Hürden und mit der Staffel.

Ingrid Geil (TuS Niederneisen) verteidigte ihren Titel im Diskuswurf der Altersklasse W55. Mit 28,63 Metern flog ihr Wurfgerät mehr als drei Meter weiter als das ihrer Konkurrentinnen. Tags darauf erzielte Geil im Kugelstoßen mit 10,39 Metern den dritten Platz. Im Bahngehen über 3000 Meter trat Nicole Hörl (Diezer TSK Oranien) an. 16:48,63 Minuten dauerte ihr Gang zu Gold. Eine Silber-Serie legte Jennifer Gartmann (W40; LG Westerwald) hin: Nach dem zweiten Platz im Weitsprung (5,06 m) und über 60 Meter (8,28 sec), gab es auch im Hochsprung für die Höhe von 1,41 Meter sowie über die 60 Meter Hürden in 9,12 Sekunden Silber. Auch für Markus Paquée (M40; LG Rhein-Wied) gab es eine Silbermedaille über die 60 Meter Hürden; er wurde hier Zweiter in 8,97 Sekunden. Einen weiteren Vizetitel sicherte sich Paquée im Speerwurf mit einer Weite von 50,04 Metern.

Zu den Winterwerfern, die in Erfurt der Kälte ausgesetzt waren, zählte auch Maria Johannes (W55; LG Bernkastel/Wittlich). Sie schleuderte ihren Hammer auf 33,45 Meter und durfte sich damit über die Silbermedaille freuen. Zudem gab es für sie Bronze im Speerwurf mit 22,06 Metern. Elisabeth Meyer (W65; LG Kreis Ahrweiler) beendete die Hallen-DM genau wie im Vorjahr mit einem zweiten Platz über 400 Meter (85,00 sec) und Rang drei über 800 Meter (3:14,28 min). Über 200 Meter war Nicoll Richter (Post-Sportverein Trier) Zweitschnellste in der W40. Sie sprintete die Hallenrunde in schnellen 28,14 Sekunden. Im Speerwurf der M50 holte Stefan Weber (LG Idar-Oberstein) erneut den Vizetitel mit 45,23 Metern. Wolfgang Baum (LG Bernkastel/Wittlich) konnte seine Platzierung im Vergleich zum Vorjahr verbessern und wurde am Wochenende Zweiter im Diskuswurf der M55 (39,88 m). Silber gab es auch für Annika Gäb (W35; Post-Sportverein Trier) für 800 Meter in 2:34,99 Minuten.

Sieben weitere Athletinnen und Athleten holten eine DM-Bronzemedaille in Erfurt. Christian Rötsch (LLG Hunsrück) wurde Dritter im Lauf über 800 Meter der M40 (2:12,36 Minuten), und auch in der W40 ging 800-Meter-Bronze ins Rheinland: Hier ging die Medaille an Julia Moll (LG Bernkastel/Wittlich) in 2:32,08 Minuten. Jens Doetsch (SV Blau-Weiß 1908 Niederelbert) sicherte sich den Medaillenrang im Speerwurf der M40 mit einer Weite von 46,92 Metern. Hans-Theo Nieder (LG Bitburg-Prüm) sprang im Hochsprung-Wettbewerb der M65 auf die drittbeste Höhe von 1,52 Metern. Über 800 Meter in der M65 bedeuteten 2:37,60 Minuten Bronze für Anton Schreiner ("Laufzwang" Wippetal). Waldemar Wörner (M70; TuS 1908 Sohren) sicherte sich wie letztes Jahr einen Podestplatz. Er schleuderte den Hammer auf 38,86 Meter. Dritte im Dreisprung wurde Vera Kletke (W50; TG Konz) mit 8,06 Metern.

Ergebnisse


zurück

<