Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

13.05.2018 | Verband | www.leichtathletik.de

Berlin 2018 feiert Comeback von Berlino!

Partner des LVR:

Es ist das bärigste Comeback des Jahres. Genau 100 Tage vor Beginn der 24. Leichtathletik-Europameisterschaften präsentiert Berlin 2018 sein offizielles Maskottchen: Berlino ist neun Jahre nach seinen umjubelten Auftritten bei der Leichtathletik-WM 2009 zurück und wird vom 7. bis 12. August 2018 wieder für Begeisterung sorgen.

Berlin 2018 feiert Comeback von Berlino (Foto: DLV)!

Berlin 2018 feiert Comeback von Berlino (Foto: DLV)!

Es war das am besten gehütete Geheimnis von Berlin 2018. Genau 100 Tage vor Beginn der 24. Leichtathletik-Europameisterschaften präsentierte Berlin 2018 im Rahmen eines Presse-Events im Zoologischen Garten sein offizielles EM-Maskottchen: Berlino ist neun Jahre nach seinen umjubelten Auftritten bei der Leichtathletik-WM 2009 zurück und wird vom 7. bis 12. August 2018 wieder für Begeisterung sorgen. In der Zwischenzeit hatte sich das Maskottchen beim ISTAF und ISTAF INDOOR fit gehalten.

Während des Interviews zwischen Sky-Moderatorin Jessica Kastrop und Diskus-Olympiasieger Robert Harting platzte die Bombe. Aus einer angelieferten Kiste krabbelte Berlino heraus und fiel Robert Harting gleich in die Arme. Was für eine Wiedersehensfreude. „Super, dass Berlino wieder da ist. Seit dem Gewinn meines WM-Titels sind wir dicke Kumpels“, strahlte Harting.

Anders als 2009 trägt der tapsige Bär ein kunterbuntes Outfit, mit dem er sich passend zum Motto der Leichtathletik-EM auch auf jedem Festival sehen lassen könnte. Während der Europameisterschaften wird Berlino sowohl im Berliner Olympiastadion als auch auf der Europäischen Meile am Breitscheidplatz zum Einsatz kommen.

200.000 Tickets abgesetzt – Stadionkapazität reduziert

Für gute Laune bei den Organisatoren sorgen neben Berlino auch die Vorverkaufszahlen: Drei Monate vor der Veranstaltung wurden bereits 200.000 Tickets im In- und Ausland abgesetzt. Mindestens 350.000 sollen es werden. Insbesondere die Abend Session am Samstag, den 11. August 2018, ist mit rund 40.000 Karten sehr gut gebucht. Die aktuellen Vorverkaufszahlen lassen erahnen, dass die Athletinnen und Athleten während der EM im Berliner Olympiastadion vor einer schönen und stimmungsvollen Kulisse auf die Jagd nach Gold, Silber und Bronze gehen werden.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Gesamtkapazität des Stadions aufgrund der Live Mixed Zone, der zusätzlichen Leinwände im Oberring und der reservierten Plätze für Athleten, deren Trainer und Betreuer auf 55.000 Plätze reduziert wurde, ist Eile beim Ticketkauf geboten.  

Um sich einen ersten Eindruck von den Europameisterschaften zu verschaffen, gibt es am Montag, 6. August 2018, den so genannten „Tag Q“. Bei freiem Eintritt und freier Sitzplatzwahl in den vorgegebenen Blöcken können Leichtathletik-Interessierte die Qualifikationen im Hammerwurf und Weitsprung sowie die ersten Runden in den Laufwettbewerben über 100 Meter und 400-Meter-Hürden mitverfolgen. Die kostenlosen Tickets sind nur online und als e-Ticket erhältlich.

Europäische Meile und Kooperation mit dem Zoo Berlin

Auf dem Breitscheidplatz im Herzen der Stadt wird mit dem Kultur- und Sportprogramm Europäische Meile die Leichtathletik aus dem Stadion direkt in die Stadt getragen. Im Schatten der Gedächtniskirche finden die Geher- und Marathonwettbewerbe, die Qualifikation im Kugelstoßen der Männer sowie die Medaillenzeremonien statt. Dabei spielt auch der Zoologische Garten eine zentrale Rolle. Dort wird es die Aufwärmmöglichkeiten für die Geher- und Marathonwettbewerbe geben.

In der Berliner City-West entsteht für sieben Tage eine einzigartige, architektonische Landschaft, auf der täglich Leichtathletik-Europa erlebbar gemacht wird. Eine blaue 400 Meter-Bahn, auf der Besucher chillen und aktiv Sport treiben können, wird über den gesamten Breitscheidplatz gezogen. Highlight ist eine Kultur-Arena für knapp 3.000 Zuschauer mit einer großen Showbühne, auf der am Abend die Medaillenvergaben zelebriert werden – ein Novum in der Geschichte der kontinentalen Meisterschaften. Seit 1934 hat es noch nie Siegerehrungen in der Innenstadt eines Veranstaltungsortes gegeben.

Die Einbeziehung des Breitscheidplatzes ist dabei für die Stadt elementar und wird von der Berliner Landesregierung voll unterstützt. Die Besucher erwartet neben den sportlichen Wettbewerben und Siegerehrungen ein attraktives und vielfältiges Programm mit interaktiven Leichtathletik-Modulen, Musik und Show. Im Rahmen der Kampagne „DAS SPORT FESTIVAL“ wird die Europäische Meile eine tragende Rolle spielen, an einem Ort, der fußläufig von den Medienhotels erreichbar ist. Auch das ist ein Novum bei Berlin 2018, dass Athleten, Betreuer, Medienvertreter, Sponsoren und Offizielle in unmittelbarer Nähe zueinander untergebracht sind und unterstreicht die Besonderheit der Sportmetropole Berlin.

Stimmen zur EM 2018

Svein Arne Hansen (Präsident des Europäischen Leichtathletik-Verbandes):

„Ich freue mich auf die größte Sportveranstaltung des Jahres in Deutschland und bin überzeugt davon, dass Berlin 2018 ein großer Erfolg wird. Das Organisationskomitee um Geschäftsführer Frank Kowalski macht einen phantastischen Job. Wir werden tolle Athleten sehen, die ihr Bestes geben werden. Natürlich schaue ich aufgrund meiner Herkunft ganz besonders auf die norwegischen Athletinnen und Athleten. Wenn am 13. August die EM vorbei ist, sollen alle sagen ‚Ich bin ein Berliner‘.“

Jürgen Kessing (DLV-Präsident):

„Die Heim-EM 2018 in Berlin wird wegweisend für die Leichtathletik in Deutschland. Wenn in 100 Tagen der erste Startschuss fällt, rückt unsere Sportart in der öffentlichen Wahrnehmung auf die große Bühne, und die wollen wir bestmöglich nutzen. Die Rückkehr von Berlino, kostenlose Tickets an Tag Q und die Medaillenvergabe auf der europäischen Meile im Herzen Berlins sind die jüngsten von vielen Maßnahmen, die dafür sorgen sollen, dass die Leichtathletik bei der EM ihre volle Strahlkraft entfaltet. Wir werden im Sommer ein Sport-Festival mit Gänsehaut-Feeling feiern, bei dem alle dazu eingeladen sind, mitzufeiern! Das Organisationsteam gibt jetzt noch einmal richtig Vollgas – ebenso wie unsere Athleten in ihrer Saison-Vorbereitung.“

Dr. Clemens Prokop (Aufsichtsratsvorsitzender Berlin 2018):

„Ich kann mich noch gut an unsere Bewerbung für die Ausrichtung der Europameisterschaften erinnern. Fünf Jahre ist das her – und jetzt biegen wir auf die Zielgerade der Vorbereitung ein! Das Organisationsteam hat auf dem zurückliegenden Weg schon Großartiges geleistet, viele innovative Ideen und auch die Vorverkaufszahlen sprechen für sich. Die letzten 100 Tage werden wir weiter nutzen, um Athleten und Zuschauern in Berlin unvergessliche Titelkämpfe zu bereiten. Es soll im Stadion und in der Innenstadt am Breitscheidplatz ein Festival werden, das Maßstäbe setzt und Begeisterung schafft.“

Frank Kowalski (Geschäftsführer Berlin 2018):

„Mit 200.000 abgesetzten Karten liegen wir voll im Plan. Das ist ein Riesenerfolg und hat noch keine EM zu so einem frühen Zeitpunkt geschafft. Wir rechnen damit, dass wir einen weiteren Schub bekommen, wenn die Saison beginnt. Unser ehrgeiziges Ziel sind 350.000 Tickets und wir werden alles daransetzen, um dieses Ziel zu erreichen.“


EM Berlin 2018


14.10.2018 | Bezirkstag in Koblenz
02.10.2018 | RAUMHAFT SCHÖN!
19.09.2018 | Jörg Klein wird 50

zurück

<