Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

21.01.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

RLP siegt bei Indoor Team Challenge

Partner des LVR:

Die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz hat bei der ersten Auflage des Vergleichskampfs „Indoor Team Challenge U23“ gegen Luxemburg und Saarland gewonnen.

Das rheinland-pfälzische Team siegte bei der Indoor Team Challenge in der "Coque" in Luxemburg gegen die Gastgeber und das Saarland. Foto: privat.

Das rheinland-pfälzische Team siegte bei der Indoor Team Challenge in der "Coque" in Luxemburg gegen die Gastgeber und das Saarland. Foto: privat.

Am Ende des Tages hatte die rheinland-pfälzische Auswahlmannschaft 44 Punkte gesammelt und lag damit deutlich vor Luxemburg mit 33 und dem Saarland mit 32 Punkten. Besonders die Männer punkteten: Sie sammelten 22 Punkte und entschieden vier von sieben Einzeldisziplinen für sich. Der Sieg bei den gemischten Staffeln über 4x200 Meter ging ebenfalls auf das Konto der Rheinland-Pfälzer.

Das neue Konzept, den Vergleichskampf für die Altersklassen U23 und jünger auszuführen, ging laut Klaus-Dieter Welker, LVR-Vizepräsident Sport, auf. Die Mannschaftsfindung gestaltete sich wie üblich – mit einigen, meist erkältungsbedingten Absagen war zu rechnen gewesen, und diese konnten aufgefangen werden. Positiv hob Welker hervor, dass eine große Zahl von Athletinnen und Athleten an der gemeinschaftlichen Siegerehrung teilnahmen. „Sensationell war auch der Staffelsieg unserer Mannschaft, die ohne unsere Beste, Sophia Junk, der Situation trotzte und damit das ganze Team begeisterte“, stellte Welker lobend den Einsatz zum Ende des Wettkampftages heraus. Sophia Junk (LG Rhein-Wied) verletzte sich bei ihrem Start über 60 Meter und musst noch am Samstagabend einen Facharzt aufsuchen.

Seit dem Herbst haben die rheinland-pfälzischen Athletinnen und Athleten bereits häufiger an gemeinsamen Maßnahmen teilgenommen. Ein Konzept, von dem laut Welker die Sportler profitieren: „Ich bin der Auffassung, dass wir neben den beiden sehr erfolgversprechenden Kaderlehrgängen im Oktober und Anfang Dezember 2018 und mit der Team Challenge 2019 unseren jungen Sportlern eine sehr gute Gelegenheit gegeben haben, sich nicht nur auf die Hallensaison, sondern auch auf die Freiluftsaison 2019 vorbereiten zu können.

Ergebnisse

Vergleichswertung


zurück

<