Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

07.02.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

Crossläufer suchen Rheinland Meister

Partner des LVR:

Mehr als 300 Läuferinnen und Läufer haben sich für die Rheinland-Meisterschaften im Crosslauf am 10. Februar 2019 in Trier angekündigt. Beim Internationalen Leichtathletik-Hallenmeeting in Chemnitz gehen Sprinter der LG Rhein-Wied an den Start.

Crossläufer suchen Rheinland-Meister (Foto: Holger Teusch).

Crossläufer suchen Rheinland-Meister (Foto: Holger Teusch).

Die Crosslauf-Rheinlandmeisterschaften sind gut besetzt in diesem Jahr. Die meisten schnellen Läuferinnen und Läufer aus dem LVR haben einen Start in Trier angekündigt. Neun verschiedene Läufe werden in der Meisterschaftswertung angeboten. Der Rundkurs führt über das Außengelände des Trierer Moselstadions, das einen größtenteils flachen, jedoch mit einigen kurzen, steilen Anstiegen gespickten Parcours bietet. Gleich zu Beginn des Wettkampftages um 11:00 Uhr wird das größte Feld auf die Strecke geschickt: In den männlichen Altersklassen M50 und älter gehen mehr als 70 Athleten an den Start für die ca. 5,5 km lange Strecke. 44 Läuferinnen (weibliche Jugend U20 bis Seniorinnen) sind im Mittelstreckenrennen über ca. 3,3 Kilometer dabei. Die Titelverteidigerin ist nicht gemeldet, mit Morgane Dusaux (LAZ Birkenfeld) tritt jedoch die Vorjahres-Zweite in Trier an.

Auch bei den Männern auf der Mittelstrecke (M, MJU20, MJU18, MU23) wird es einen neuen Meister geben. Unter den 36 Startern ist unter anderem der Vizemeister 2018, Dominik Werhan (Post-Sportverein Trier). Bei den Nachwuchs-Rennen sind insbesondere das der weiblichen Jugend U14 (1,1 km) mit knapp vierzig, sowie das der weiblichen Jugend U16 und U18 (2,2 km) mit 34 Läuferinnen gut besetzt. Den Abschluss der Crosslauf-Meisterschaften bilden die Langstrecken Rennen über 6,6 Kilometer für die Frauen und die M30 bis M45, sowie über 9,9 Kilometer für die Männer. Hier gehen 29 bzw. 15 LäuferInnen an den Start.

Teilnehmer

Roger Gurski und Viktoria Müller (beide LG Rhein-Wied) messen sich eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften (16./17.02.; Leipzig) nochmals mit hochkarätiger nationaler und internationaler Konkurrenz. Beim Hallen-Meeting in Chemnitz startet Gurski über 60 und 200 Meter. Müller nimmt die 60 Meter Hürden in Angriff.

Veranstaltungswebsite


zurück

<