Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

03.05.2019 | Verband | www.lotto-rlp.de

Lotto-Kunstpreis 2019 sucht Literatur zum Thema „Helden“

Partner des LVR:

Der 17. Kunstpreis von Lotto Rheinland-Pfalz sucht in diesem Jahr Geschichten und Lyrik zum Thema „Helden“. Es ist der nunmehr zehnte Lotto-Kunstpreis in der Sparte Literatur. Dabei winken auch in diesem Jahr wieder Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

Der Lotto-Kunstpreis 2019 möchte zu Geschichten oder Lyrik anregen, die das Thema „Helden“ in seiner Vielschichtigkeit entfalten. „Die diesjährige Ausschreibung hat mit dem Thema „Helden“ einen für uns heute nicht mehr ganz unproblematischen Titel.

Was in früheren Epochen als „Heldentod“ oder „Heldenmut“ glorifiziert wurde, ganz zu schweigen vom „Helden der Arbeit“, wird heute kritischer gesehen“, erklärt der Vorsitzende der Kunstpreis-Jury, der Mainzer Literaturprofessor Wolfgang Düsing. „Uns ergreift aber auch das stille Heldentum Einzelner, die ein schweres Schicksal ertragen mussten und gegen Widerstände von allen Seiten Bedeutendes für die Gemeinschaft geleistet haben.

Ihre Tapferkeit wird oft erst nach ihrem Tod bekannt. Es gibt aber auch die wahren Helden, die Vorbilder, zu denen man aufschauen kann, die Helden des Alltags, die Helden unserer Kindheit oder die Idole der jungen Generation.“

Neben Prof. Düsing besteht die Jury aus folgenden Personen:

Dr. Margit Theis-Scholz
(Kulturdezernentin der Stadt Koblenz)
Bettina Hoffmann-Günster
(Lehrerin und mehrfache Siegerin des Lotto-Kunstpreises)
Prof. Stefan Neuhaus
(Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz)
Dr. Josef Zierden
(Initiator und Organisator des Eifel-Literatur-Festivals)
Dieter Noppenberger
(ehemaliger Vorsitzender der Lotto-Gesellschafterversammlung)

Von den Preisen im Gesamtwert von 15.000 Euro vergibt Lotto Rheinland-Pfalz für den ersten Preis 5.000, für den zweiten Preis 3.500, den dritten Preis 2.500 Euro, den vierten Preis 1.000 und den fünften bis zehnten Preis je 500 Euro.

Die Jury des Kunstpreises entscheidet bis Herbst 2019 über die Preisträger und darüber, welche Geschichten in eine Anthologie übernommen werden, die bei der Preisverleihung der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019. Teilnahmeberechtigt sind alle Autorinnen und Autoren, die in Rheinland-Pfalz leben oder geboren und mindestens 18 Jahre alt sind. Je Bewerbung werden bis zu drei verschiedene, bislang unveröffentlichte Beiträge zugelassen, die noch an keinem anderen Wettbewerb teilgenommen haben.

Ausschreibung Kunstpreis 2019


25.07.2019 | Die Sieger-Chance

zurück

<