Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

12.07.2019 | Wettkampf | DLV News

„Die Finals – Berlin 2019“

Partner des LVR:

25 Tage vor dem Start stellten die Finals 2019 das Breitensportprogramm vor: „Sport treiben und Sport erleben“ lautet das Motto auf dem Gelände rund um das Olympiastadion von Berlin, in dem am Sport-Wochenende der Superlative die Leichtathletik-DM ausgetragen wird. Moderiert wurde die Pressekonferenz von ZDF-Sportmoderatorin Annika Zimmermann.

„Die Finals – Berlin 2019“ (Foto: DLV - Heller).

„Die Finals – Berlin 2019“ (Foto: DLV - Heller).

25 Tage vor Beginn von „Die Finals – Berlin 2019“ haben die Organisatoren das temporäre
Stadion auf dem Olympischen Platz vorgestellt, in dem rund 1.800 Zuschauer Platz finden. Vor dem
Olympiastadion Berlin werden die Finals in den Sportarten Triathlon, Moderner Fünfkampf und Bogensport in innovativer Form den Zuschauern vor Ort und bei ARD und ZDF präsentiert werden - während im Olympiastadion die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften stattfinden.

„Was zu den Finals in Berlin entsteht, ist in der Sportstättenvielfalt nur in Berlin möglich", sagt Gabriele Freytag, Projektleiterin „Die Finals – Berlin 2019“ aus der Senatsverwaltung für Inneres und Sport. "Mit dem Zentrum der Finals rund um den Olympiapark Berlin, mit dem historischen Kuppelsaal und den zahlreichen weiteren Sportmöglichkeiten, wird auf dem Olympischen Platz ein temporäres Stadion entstehen. Dort können wir die Sportarten Triathlon, Bogensport und Moderner Fünfkampf innovativ miteinander vereinen – vor Ort sowie bei ARD und ZDF. Das alles findet vor der Kulisse des Olympiastadions Berlins statt, in dem die Leichtathleten ihre Deutschen Meister küren werden.“

LSB-Familiensportfest erwartet 80.000 Besucher

Im Olympiapark Berlin findet an beiden Tagen das Familiensportfest des Landessportbundes statt. Während bei den Finals – Berlin 2019 ‚Sport erleben‘ im Vordergrund steht, können alle Interessierten hier ‚Sport treiben‘. Mehr als 100 Vereine und Verbände präsentieren ihre Sportarten und bieten zahlreiche Mitmachangebote. Im vergangenen Jahr nahmen über den Tag verteilt 80.000 Besucher am Familiensportfest teil (alle Infos zum Familiensportfest).

„Wir sind zum 10. Mal im Olympiapark und haben in diesem Jahr eine wunderbare Gelegenheit, Spitzen- und Freizeitsport noch weiter zu verbinden. Ich sehe das Familiensportfest als klare Verlängerung der Finals – Berlin 2019", sagt Karsten Finger, Vizepräsident des Landessportbundes Berlin. "Während die Athletinnen und Athleten beispielsweise im Olympiastadion bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften kämpfen, können sich Familien neben dem Stadion im Olympiapark für das Deutsche Sportabzeichen anmelden und beim 100 Meter-Sprint oder Kugelstoßen antreten. Für die Besucherinnen und Besucher sind Samstag und Sonntag die Tage der offenen Tür des Sports und Berlin hat die Möglichkeit sich als Bundessporthauptstadt zu präsentieren.“

Athleten von Sport-Vielfalt begeistert

Zwei der Athletinnen, die am Finals-Wochenende im Olympiapark und auf dem Olympischen Platz im Mittelpunkt stehen werden, sind die Modernen Fünfkämpferinnen Annika Schleu und Ronja Steinborn. "Es ist toll, dass wir unsere Familien live dabei haben können. Aber es ist schon fast schade, dass wir das Finals-Wochenende nur aus Athletensicht durchlaufen. So viele tolle Sportarten, die sich in dieser Dichte präsentieren, das gab es in Berlin noch nicht. Das Ereignis aus Zuschauersicht mit zu erleben ist sicherlich etwas ganz Besonderes“, meint Ronja Steinborn, Weltmeisterin 2017.

Um die Tickets für die Weltmeisterschaften in Doha (Katar; 27. September bis 6. Oktober) geht es für die Leichtathleten bei den nationalen Titelkämpfen im Olympiastadion. Die Helden der Heim-Europameisterschaften von 2018 um Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler (LC Jena) und Doppel-Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) kehren an ihre Erfolgsstätte zurück.

Erfolgreiche Zwillingsaktion für Harting-Nachwuchs: Schon 150 Mehrlinge zur Leichtathletik-DM angemeldet

Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften könnten zu Deutschlands größtem Zwillingstreffen des Jahres werden. Knapp vier Wochen vor der Veranstaltung haben sich auf Einladung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) schon 150 Mehrlinge für das Event angemeldet: fast 70 Zwillingspaare, vier Drillingsgeschwister und sogar einmal Vierlinge. Und täglich kommen weitere hinzu...

Der DLV hatte mit der Aktion dem Diskuswerfer-Ehepaar Julia und Robert Harting zur Geburt seiner Zwillinge Ende Mai gratuliert. Zwillinge, Drillinge und Co. haben seitdem freien Eintritt zur Leichtathletik-DM 2019. Denn Zwillinge haben sich schon häufiger einen Namen in der deutschen Leichtathletik gemacht: Birgit und Gabi Rockmeier (Welt- und Europameisterinnen mit Sprintstaffeln), Marc und Holger Blume (Sprint), Philipp und Sascha Menn (Sprung und Wurf), Anna und Lisa Hahner (Marathon) oder Diana und Elina Sujew (Mittelstrecke).

Letztgenannte betreut auch die Aktion auf Seiten des DLV. Wer eine Mail an zwillinge(at)leichtathletik.de schickt, um sich noch für die Zwillingsaktion anzumelden, landet bei Elina Sujew. Noch bis 31. Juli können sich Zwillinge und Co. kostenlos für die Deutschen Meisterschaften anmelden.

Tickets für die DM 2019 Berlin


14.11.2019 | LVR ehrt seine Meister

zurück

<