Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

06.09.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

Vier Meisterschaften am Wochenende

Partner des LVR:

Ein weiteres Wochenende mit zahlreichen Wettkämpfen steht bevor: Die Jugend U14 sucht die Rheinland-Pfalz Meister, die Rheinlandmeistertitel über 10.000 Meter werden vergeben und am Sonntag werden die Rheinland-Meisterschaften im Hindernislauf und im Fünfkampf ausgetragen.

Über 10000m kann Jana Krämer (LG Maifeld-Pellenz) in Urmitz nach ihrem Vizetitel im letzten Jahr ihre Chance auf den Titel ergreifen (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Über 10000m kann Jana Krämer (LG Maifeld-Pellenz) in Urmitz nach ihrem Vizetitel im letzten Jahr ihre Chance auf den Titel ergreifen (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Gut hundert Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2006 und 2007 tragen im Rahmen des Landesjugendsportfests in Mainz die Landesmeisterschaften aus. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer kommt aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland, wobei die LG Sieg das größte Aufgebot stellt. Ausgeschrieben sind Dreikampf (75m, Weitsprung, Ballwurf) sowie Hochsprung, Kugelstoß und 800 Meter. Die letztjährige W12 Siegerin im Dreikampf und im Hochsprung, Emely Schechtel (LG Idar-Oberstein), ist nun in der W13 am Start.

Teilnehmer und Live-Ergebnisse

Bei den Rheinland-Meisterschaften über 10.000 Meter in Urmitz haben sich nur 28 Läuferinnen und Läufer angekündigt. Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied) reist als Titelverteidiger an. Bei den Frauen kann Jana Krämer (LG Maifeld-Pellenz) nach ihrem Vizetitel im letzten Jahr ihre Chance ergreifen, denn die Rheinlandmeisterin 2018, Moni Vieh (Post-Sportverein Trier) tritt nicht an. Neben der Durchlaufwertung werden auch die Titel für die Seniorenklassen vergeben.

Teilnehmer und Live-Ergebnisse

Bad Ems ist am Sonntag der Austragungsort von gleich zwei Rheinlandmeisterschaften. Im Fünfkampf wollen 17 Männer ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Der Titelverteidiger Johannes Nickel (TuS Niederneisen) tritt nicht an, und die letztjährigen Zweit- und Drittplatzierten, Kristja Lorenz und Jonas Mockenhaupt sind zwar in Bad Ems dabei, starten inzwischen aber für Vereine in anderen Landesverbänden. Seinen Heimvorteil ausspielen könnte Lars Mesloh (TV 1861 Bad Ems), der 2018 Vierter wurde.

Ebenfalls in Bad Ems werden die Rheinland-Meisterschaften im Hindernislauf ausgetragen. Mit Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) tritt in der Frauen-Wertung über 3000 Meter eine zwar junge, aber dafür umso schnellere Läuferin an. Insgesamt stellen sich neun Athletinnen und Athleten aus dem Rheinland den Hindernisstrecken zwischen 1500 und 3000 Metern mit Wertungen für die Aktivenklasse, die U20 und die U18. Dazu gesellen sich einige Läuferinnen und Läufer aus anderen Landesverbänden.

Teilnehmer und Live-Ergebnisse


zurück

<