Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

19.10.2019 | Verband | Annika Gäb

Verbandsrat traf sich zur Herbsttagung

Partner des LVR:

Am 20. September 2019 fand in Koblenz turnusgemäß die Herbsttagung des Verbandsrates des Leichtathletik-Verbands Rheinland statt, bei dem eine Änderung der Gebührenordnung beschlossen und ein außerordentlicher Verbandstag einberufen wurde.

Klaus Lotz ehrte Oliver Götz mit der LVR Ehrennadel in Bronze (Foto: privat).

Klaus Lotz ehrte Oliver Götz mit der LVR Ehrennadel in Bronze (Foto: privat).

LVR-Präsident Klaus Lotz blickte in seinem Bericht auf ein ereignisreiches Leichtathletik-Jahr im Rheinland zurück: Mit dem Verbandstag im März, den Süddeutschen Meisterschaften im Juni und dem Festungsspringen im August fanden 2019 drei Großveranstaltungen statt, die viel Zusatzarbeit für alle Beteiligten mit sich brachte. Parallel bemühten sich die Verantwortlichen um Fortschritte bei der angestrebten Fusion der drei Leichtathletik-Verbände in Rheinland-Pfalz, wobei Lotz den LVR als „treibende Kraft“ beschrieb.

Die Fusion war auch erneut ein wichtiges Thema im Verbandsrat. So formulierten die Kreisvorsitzenden den Wunsch, dass den Leichtathletik-Kreisen auch in einem fusionierten Verband die Möglichkeit gegeben sein sollte, sich zu organisieren und Wettkämpfe auszurichten. Klaus Lotz kündigte einen Satzungsentwurf für den neuen Leichtathletik-Verband Rheinland-Pfalz an. Um dem Fusionsprozess möglichst transparent zu gestalten, wird der Entwurf auf der LVR-Homepage öffentlich gemacht (siehe unten). In den nächsten Wochen wird die ArGe Vorschläge für die Ordnungen ausarbeiten.

Ein Haushaltsplan für das kommende Kalenderjahr wurde aufgrund des frühen Sitzungstermins der Herbsttagung noch nicht vorgestellt. Das Präsidium beantragte eine Änderung der Gebührenordnung. Diese wird notwendig, da der Softwareanbieter Seltec nun exklusiv mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband einen Vertrag abgeschlossen hat und alle Verträge mit den Vereinen und Verbänden gekündigt hat. Der DLV legt die Kosten auf die Landeverbände um. Da dieser Posten von etwa 5000 Euro im Jahr im LVR nicht aus dem Haushalt finanziert werden kann, sollen die Kosten umgelegt werden. Nach intensiver Diskussion und einigen Änderungen stimmte der Verbandsrat dem Vorschlag zur Änderung der Gebührenordnung zu.

Die Finanzsituation im Verband war auch weiterhin Thema in der Sitzung. Bei steigenden Kosten, sinkenden Zuweisungen an den organisierten Sport durch das Land und durch geringere Einnahmen durch dezimierte Mitgliederzahlen nach der Reform der Bestandserhebung muss der LVR nach Lösungen suchen, den Verband – auch im Blick auf eine anstehende Fusion – zukunftsfähig zu machen. Das Präsidium schlägt einen Mitgliedsbeitrag von 1,00 Euro pro in der Bestanderhebung gemeldeten Leichtathlet vor. Für die Einführung von Mitgliedsbeiträgen muss ein außerordentlicher Verbandstag einberufen werden. Dies wurde einstimmig beschlossen. Der Verbandstag findet am 15. November 2019 in Koblenz statt. Oliver Götz wurde für seine Verdienste u.a. um das Lehrwesen im Rheinland mit der LVR Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

Satzungsentwurf Leichtathletik-Verband Rheinland-Pfalz

Geänderte Gebührenordnung


zurück

<