Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

03.11.2019 | Breitensport | Klaus Jahnz

Brand & Götte gewinnen den 15. PSD Bank Cup am Laacher See

Partner des LVR:

Bei strahlendem Wetter veranstaltete die LG Laacher See den 44. Volkslauf „Rund um den Laacher See“ mit dem 15. PSD Bank Cup. Ca. 150 Helfer*innen sorgten dafür, dass sich 914 Sportler wohlfühlten. Neben heißer Erbsensuppe und Würstchen gab es jede Menge leckeren selbstgebackenen Kuchen.

Gruppenfoto: "Rund um den Laacher See“ (Foto: privat).

Gruppenfoto: "Rund um den Laacher See“ (Foto: privat).

Um 9:30 Uhr fiel bereits der erste Startschuss. 47 kleine Sportler liefen den Bambinilauf über 200 m Lauf. Ihnen folgten die Wettbewerbe über 500 m und 1000 m. Bei der Siegerehrung wurden die jungen Sportler mit Medaillen, Urkunden, Gutscheine von MC Donalds und weiteren Präsenten geehrt.

Das Läuferfeld für den Jedermannlauf war mit 195 recht groß. Paul Wiesner vom Not Leaf GmbH Triathlon Koblenz setzte sich sofort an die Spitze. Er legte ein prima Rennen hin und gewann in einer Zeit von 17:28 Min. Ihm folgte Eugen Daungauer von den Mendigern Sportlern in 18:42 Min. Dritter im Bunde war Christian Müller aus Mendig mit 18:56 Min. Exakt eine Minute nach dem schnellsten Mann lief Ella Heß vom Triathlon TUS Ahrweiler über die Ziellinie. Zweitplatzierte war Michelle Dohmann-Matthias aus Kaltenengers in 20:50 Min. Dritte Frau war Petra Gürntke vom HSV Simmern in 21:10 Min. Alle Erstplatzierten der jeweiligen Altersklassen konnten sich über ein Präsent freuen.

Die Herausforderung des Hauptlaufs über 10 km nahmen 372 Athleten an. Für die Überraschung des Tages sorgte die Influencerin Nicole Brand. In den vergangenen Wochen begleitete sie die Läufer der Laacher See bei ihrem Training und berichtete in den sozialen Netzwerken für den RunClub des regionalen Sportfachhändler Intersport Krumholz. Da sie bei ihren Berichten über dieses Lauferlebnis erzählen wollte, stand für sie schnell fest, dass sie selbst an dem Rennen teilnehmen würde. Neben ihrer tollen Wettkampfzeit von 45:28 Min. konnte sie während dem Lauf ihr Umfeld wahrnehmen und anschließend viel im Netz darüber berichten. „Ich hatte gar nicht vor gehabt zu gewinnen, aber es lief so gut. Ich habe jeden km genossen“, so Brand. Selbst bei der Verlosung hatte Nicole Glück und gewann einen Reisegutschein nach Straßburg für zwei Tage der Fa. Welter.

Die Zweitplatzierte Melanie Cornelius-Eyl vom TUS Diedorf folgte Brand nach 23 Sekunden. Dagmar Rasbach vom LA TUS Mayen rundete mit 46:25 Min. das Trio ab. Sie selbst hatte schon mehrfach den PSD Bank Cup gewinnen dürfen. Bei den Männern gab es keine Überraschung. Wiederholungstäter Jonas Götte, der erstmals für Absolute Run Crew Bonn startete, führte mit Vereinskollege Julien Jeandree das Rennen an. Am Schluss hatte Götte noch Körner und gewann den Lauf in 33:19 Min. Julien finishte mit 34:26 Min. Ruben Auer von DJK Triathlon Andernach lief als dritter Mann nach 26:16 Min über die Ziellinie.

Die schnellsten Frauen und Männer konnten sich bei der Mannschaftwertung behaupten. So gewannen zum wiederholten Male die flotten Frauen der Selbstläufer Altenahr. Der zweite Rang ging an VfL Rugby Bad Ems. Platz drei wurde vom VfL Waldbreitbach belegt. Die schnellsten Männer waren die Jungs vom DJK Triathlon Andernach. Absolute Run Crew Bonn belegte den 2. Platz. Platz Drei ging an das Team Flott vom Ahrtal. Jede Mannschaft erhielt ein Geldpräsent der Vulkanregion Laacher See.

Unter dem Motto „0 auf 10 000 Meter“ nahmen um die 20 Sportler beim Anfänger- und Wiedereinsteigerkurs der LG Laacher See teil. 13 Athleten davon konnten am Veranstaltungstag an den Start für die 10 km gehen. Überglücklich beendeten die Neulinge den Lauf am Laacher See. „Bei jeder Witterung waren wir beim Training. Als Test haben wir an einigen Wettkämpfen über 5 km teilgenommen. Wir fühlen uns sehr wohl im Kreise der LG Laacher See. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich dem Laufsport treu bleibe“, berichtet Gabi Walsdorf. „Mittlerweile haben sich richtige Freundschaften entwickelt“, ergänzt Reinhold Oberhoffer, der mit seiner Tochter Maria und Ehefrau Iris dabei war.

Beim Lauf „Rund um den Laacher See“ kommen nicht nur Läufer, sondern auch Walker und Nordic Walker auf ihre Kosten. Sie liegen dem Veranstalter besonders am Herzen. Fernab vom großen Leistungsdenken gab es für diese Wettbewerbe keine Siegerwertung. Hier sollte ausschließlich das gemeinschaftliche Erlebnis von sportlicher Bewegung in der Natur im Vordergrund stehen. Statt einer Siegerwertung erhielten die Walker und Nordic Walker ein weiteres Los bei der Tombola.

Der Verein legt großen Wert darauf, dass es bei der Veranstaltung viele schöne Sachen zu gewinnen gibt. „Die Tombola besteht ausschließlich aus Spenden von Sponsoren. So konnten wir in diesem Jahr wertvolle Preise verlosen.“, erzählt Ingrid Welsch als Verantwortliche für diesen Bereich. Gleich zwei Urlaubsreisen nach Meransen/Südtirol konnten ausgelobt werden. Eine Fahrt wurde direkt vom Panoramahotel Huberhof (www.Panoramahotel-Huberhof.com) gesponsert. Die glückliche Gewinnerin hier war die Walkerin Katja Maas. Die zweite Reise gewann Petra Euskirchen vom Anfängerkurs. Stefan Berresheim gewann ein Wochenende mit einem Citroen oder Peugeot des Autohauses Nett in Mayen.

Gleichzeitig stiftete das Autohaus eine Fahrt auf der Nordschleife auf dem Nürburgring. Ein Fahrsicherheitstraining vom Autohaus Nett gewann Markus Fabry vom HSC Gamlen. Gleich drei Gutscheine für jeweils 2 Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen wurden vom Seehotel Maria Laach gespendet. Lotto Stiftung Rheinland Pfalz  stiftete zwei Tablet PC sowie zwei E-Books. Zusätzlich erhielten die Aktiven Warenproben bei der Abholung ihrer Startunterlagen. Unter anderen gab es für Erwachsene Saunagutscheine und alkoholfreies Bier von Krombacher nach dem Zieleinlauf. Die Getränkefirma Tönissteiner hielt Wasser und Isogetränke im Ziel und auf der Strecke bereit.

Nach all den Ehrungen wurden die drei größten Vereine/Gruppen prämiert. Hier gewann die Grundschule Thür mit 29 Voranmeldungen. Platz zwei ging an DJK Ochtendung mit 20 Aktiven am Start. Platz drei wurde von 16 Vulkanläufer belegt.


08.01.2020 | Hilfe für Nick!

zurück

<