Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

26.12.2019 | Verband | Jürgen Kessing / aB

Ein Jahr voller Emotionen

Partner des LVR:

Der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Jürgen Kessing hat uns für das LVR Jahrbuch (Bestenliste) 2019 ein Grußwort zukommen lassen, welches wir an dieser Stelle veröffentlichen.

Der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Jürgen Kessing hat uns für das LVR Jahrbuch (Bestenliste) 2019 ein Grußwort zukommen lassen, welches wir an dieser Stelle veröffentlichen (Foto: B. Heller).

Der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Jürgen Kessing hat uns für das LVR Jahrbuch (Bestenliste) 2019 ein Grußwort zukommen lassen, welches wir an dieser Stelle veröffentlichen (Foto: B. Heller).

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende und für die Leichtathletik war es ein Jahr voller Emotionen. Einer der Höhepunkte waren Anfang August die Finals in Berlin. Erstmals gab es dabei ein TV-Event für zehn Sommersportarten, die zwei Tage lang im Fokus standen. Für die Leichtathletik bedeutete dies nicht nur Deutsche Meisterschaften mit einem Zuschauer-Rekord von 60.500 an einem Wochenende im Berliner Olympiastadion, sondern auch tolle TV-Quoten mit einem Marktanteil von weit über zehn Prozent und Titelkämpfe mit tollen Leistungen.

Ein weiterer Höhepunkt waren die Weltmeisterschaften in Doha Ende September/Anfang Oktober, die unter anderem aufgrund der extremen klimatischen Bedingungen in der Kritik standen. Unsere Athletinnen und Athleten legten eine beeindruckende Performance hin. Am Ende gab es sechs Medaillen für das Deutsche Team – davon jeweils eine Goldmedaille für die Weitspringerin Malaika Mihambo und den Zehnkämpfer Niklas Kaul. Im Stadion waren es die leistungsstärksten Weltmeisterschaften aller Zeiten, was zeigt, dass das Leistungsniveau weltweit extrem hoch liegt. An dieser Stelle möchte ich ein großes Dankeschön an die sportliche Leitung, das medizinische Kompetenzteam und an alle Vereine und ehrenamtlichen Helfer richten, denn ohne sie wäre eine erfolgsversprechende Leichtathletik-Perspektive nicht möglich.

Wenn wir einen Blick nach vorne werfen, dann steht international 2020 Tokio mit den Olympischen Spielen ganz klar im Mittelpunkt sowie die Europameisterschaften vom 26. bis 30. August in Paris. Der DLV und seine Landesverbände werden auch 2020 alles tun, um bei den Veranstaltungen optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Dabei stehen national das ISTAF-Indoor (14.2.) in Berlin, die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (22.-/23.2.), die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig (6./7. Juni) im Rahmen der Finals, die Deutsche Staffel-DM als Premiere in Wattenscheid (27./28.6.) sowie das Mehrkampf-Meeting in Ratingen (20./21.6.), Berlin fliegt (15.8.) und das ISTAF-Outdoor mit der 99. Auflage Anfang September im Mittelpunkt.

Dem LVR wünsche ich für das neue Jahr alles Gute und möchte mich gleichzeitig bei allen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement bedanken und hoffe, dass sie auch künftig die schönste Sportart der Welt unterstützen.


10.02.2020 | Bäm Plopp Boom 2020

zurück

<