Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

21.12.2019 | Verband | Annika Gäb

Viele Top-Platzierungen in Bestenlisten

Partner des LVR:

Der DLV vergibt zum Ende der Saison Bestennadeln für Top-30-Platzierungen in den deutschen Bestenlisten. 2019 erhalten 115 Athletinnen und Athleten aus dem LVR diese Auszeichnung.

In der Frauen-Bestenliste liegt Sophia Junk (LG Rhein-Wied) mit ihrer Zeit über 200 Meter auf Rang vier. Die Liste ihrer Altersklasse, der U23, führt sie klar an (Foto: Iris Hensel).

In der Frauen-Bestenliste liegt Sophia Junk (LG Rhein-Wied) mit ihrer Zeit über 200 Meter auf Rang vier. Die Liste ihrer Altersklasse, der U23, führt sie klar an (Foto: Iris Hensel).

Männer, Frauen, U23 und U20 bekommen goldene Nadeln für Bestenlistennennungen in Einzeldisziplinen. Für Mannschafts- und Staffelleistungen werden silberne Nadeln vergeben. Athletinnen und Athleten der U18 und U16 werden mit bronzefarbenen Bestennadeln geehrt. Es wird jeweils nur eine Nadel für die beste Leistung vergeben. Die LG Rhein-Wied erhält erneut die meisten Bestennadeln. 19 Athletinnen und Athleten werden hier mit Nadeln geehrt, darunter zehn goldfarbene. An die LG Bernkastel/Wittlich gehen 15 Auszeichnungen. Neun Bestennadeln erhält der Post-Sportverein Trier und der Diezer TSK Oranien, sieben die LG Sieg. Die LG Westerwald und der TV 1861 Bad Ems waren mit jeweils sechs Nadeln ebenfalls sehr erfolgreich.

Einige Athletinnen und Athleten aus dem LVR konnten sich in den deutschen Bestenlisten ihrer jeweiligen Altersklassen ganz vorne behaupten. Unter den Top-5 finden sich insgesamt 19 Einzelleistungen von LVR’lern, dazu kommen fünf Staffeln und Mannschaften, die zur deutschen Spitze zählen. Bei den Frauen führt Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) mit ihrem Rekordlauf die Liste über 3000 Meter Hindernis an. Auf der Straße war 2019 niemand schneller über 10 Kilometer als Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel). Zudem war er fünftschnellster Deutscher über 5000 und 10000 Meter.

Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) sammelte die zweitmeisten Punkte von allen Zehnkämpfern im DLV. Hendrik Reinhard (LG Rhein-Wied) konnte sich im Fünfkampf auf dem fünften Bestenlistenplatz behaupten. In der Frauen-Bestenliste liegt Sophia Junk (LG Rhein-Wied) mit ihrer Zeit über 200 Meter auf Rang vier. Die Liste ihrer Altersklasse, der U23, führt sie klar an. Zudem zählt in der U23 ihre Zeit über 100 Meter zu den Top-3. Leon Schwöbel (LG Westerwald) kam auf die drittbeste Weite aller Kugelstoßer der U23. Majtie Kolberg (LG Kreis-Ahrweiler) war 2019 die fünftschnellste 800-Meter-Läuferin in der U23. Auf Platz fünf über 10000 Meter der männlichen U23 liegt ihr Vereinskamerad Devin Meyrer.

Der Hindernislauf über 2000 Meter wird in den DLV-Bestenlisten nur für die U20 geführt. Hier erzielte Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) die zweitschnellste Zeit. In der U18 führt sie die Liste über 1500 Meter Hindernis an. Zusätzlich war sie hier über 800 Meter die fünftschnellste Läuferin. Hanna Kaiser (LG Bernkastel/Wittlich) war 2019 die fünftbeste Diskuswerferin der U18 im DLV. Beim Nachwuchs führt Meret Joeris (MTV 1877 Bad Kreuznach) die Bestenliste der W15 für den Block Lauf an. Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier) kam auf Rang fünf über 3000 Meter in der W15. Die gleiche Position nimmt Collin Kremer (LG Rehin-Wied) mit seinem besten Hochsprung der Saison in der Liste der M15 ein. Die StG Diez-Lehmen stellte die zweitschnellste Staffel über 3x800 Meter in der WJ U18. Die Fünfkampf-Mannschaft der LG-Rhein-Wied liegt auf Platz zwei bei den Männern, das Team des TV Bad Ems folgt hier auf Rang drei und die Mannschaft der SpVgg 04/13 Burgbrohl auf Platz vier. Über 4x100 Meter erzielte die Männer-Staffel der LG Rhein-Wied die fünftbeste Zeit.

Zur Übersicht nach Vereinen


10.02.2020 | Bäm Plopp Boom 2020

zurück

<