Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

06.02.2020 | Wettkampf | Annika Gäb

Erfolgsaussichten für das Wochenende

Partner des LVR:

In Sindelfingen, in Dortmund und in Diekirch sind die Athletinnen und Athleten aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland in der Halle sowie im Gelände am Start.

Theresa Oxfort (LG Rhein-Wied) geht über 800 Meter an den Start (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Theresa Oxfort (LG Rhein-Wied) geht über 800 Meter an den Start (Foto: Wolfgang Birkenstock).

In Sindelfingen werden die Süddeutschen Meistertitel für die Aktiven sowie für die Jugend U18 vergeben. 29 Athletinnen und Athleten aus dem LVR haben gemeldet, und für einige lassen die Meldelisten berechtigte Hoffnung auf Titel und Medaillen zu. Viktoria Müller (LG Rhein-Wied) reist nach Württemberg, um ihren Titel über 60 Meter Hürden zu verteidigen. Ihre bisherigen Leistungen in diesem Jahr waren so gut, dass sie auch am Sonntag wieder mit Gold rechnen kann. Ebenfalls mit der besten Meldezeit startet Chiara Bermes (Post-Sportverein Trier) in das Rennen über 3000 Meter. Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) holte im Vorjahr Gold bei den Süddeutschen Hallen-Meisterschaften. Er bekommt es in Sindelfingen jedoch mit sehr starker Konkurrenz zu tun.

Die Männer-Staffel der LG Rhein-Wied tritt nicht nur an, um die noch ausstehende DM-Qualifikation abzuhaken, sondern sie kann gleich um den Sieg mitlaufen. Von den Staffelmitgliedern hat Roger Gurski, der über 60 und 200 Meter Einzelstarts plant, die besten Medaillenchancen, aber auch Pascal Kirstges über 60 Meter und Hendrik Reinhard über 400 Meter könnten unter den Top-Acht landen. Über 1500 Meter der Frauen kann Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) erneut ihr Können zeigen. Sie weist die zweitbeste Zeit aller Läuferinnen im Rennen auf. Lena Brunnhübner (TuS Roland Brey) kann mit einem guten Sprung auf dem Siegerpodest im Weitsprung landen.

Sophia Junk (LG Rhein-Wied) war bereits am Dienstag beim PSD-Meeting in Düsseldorf am Start. „Das Ziel war, mehr Wettkampfhärte zu erlangen und die geile Atmosphäre zu genießen“, beschrieb sie ihre Ambitionen bei dem Start über 60 Meter. Umso überraschender war dann der Finaleinzug, der ihr in 7,41 Sekunden gelang. Im internationalen Feld der Top-Sprinterinnen wurde sie dann Achte (7,43 sec). Mit ihren Zeiten war Junk noch nicht ganz zufrieden, in Sindelfingen könnte es am Wochenende dann aber direkt schon schneller werden. Sie hat über 60 und 200 Meter gemeldet und gehört auf beiden Strecken zu den Medaillenkandidatinnen. Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) steht bei den SDM über 400 Meter auf der Startliste und dürfte hier eine gute Platzierung erzielen. Jana Thiessen (LG Rhein-Wied) kann sich berechtigte Hoffnungen auf den Finaleinzug beim Wettbewerb über die 60 Meter Hürden machen.

In der U18 haben die LVR-Athleten weniger Chancen auf Top-Platzierungen. Tim Elias Leyser (LAZ Birkenfeld) jedoch könnte seine Medaillenträume verwirklichen. Er startet mit der drittbesten Meldezeit in das Rennen über 800 Meter. Auch Anna-Sophie Schmitt (LG Bernkastel/Wittlich) kann weit vorne dabei sein. Sie geht mit dem viertbesten Meldewert in den Hochsprung-Wettbewerb.

Teilnehmer und Live-Ergebnisse SDM Sindelfingen 

Das PSD-Bank-Meeting in Dortmund gehört zu den hochkarätigsten Hallen-Wettkämpfen in Deutschland. In diesem Jahr sind zwei Läuferinnen aus dem LVR dabei. Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) plant ihren Saisoneinstieg und wird am Sonntag im Rennen über 3000 Meter starten. Hier ist sie die beste Deutsche auf der Meldeliste. Über 800 Meter tritt Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) an. 

Teilnehmer PSD-Bank-Meeting Dortmund 

Im Rahmen des Eurocross in Diekirch (Luxemburg) wird wie jedes Jahr ein Vergleichskampf für die Jugend U18, U16 und U14 angeboten. Insgesamt 33 Nachwuchs-Läuferinnen und –Läufer aus dem LVR messen sich mit Athletinnen und Athleten aus dem Großherzogtum. Sie haben Strecken zwischen knapp 2 und gut 4 Kilometern zu bewältigen.

Mannschaftsaufstellung Rheinland 


20.03.2020 | Weitere DM abgesagt
24.02.2020 | DM-Bronze für Kolberg

zurück

<