Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

20.02.2020 | Wettkampf | Annika Gäb

Deutsche Meister gesucht

Partner des LVR:

Am Wochenende wird in Leipzig die Hallen-DM ausgetragen. Sieben Athletinnen und Athleten aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland sind dabei.

Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) möchte in Leipzig ins 800 Meter Finale (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) möchte in Leipzig ins 800 Meter Finale (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Ihren zweiten Hallenstart im Olympia-Jahr hat Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) geplant. Sie hat für 1500 und 3000 Meter gemeldet. Auf beiden Strecken konnte sie in den vergangenen Jahren Medaillen holen. In diesem Jahr dürfte die Chance, vorne zu sein, auf der längeren Distanz besser sein. Sie geht hier als Jahresbeste an den Start. Allerdings musste Krause mehrere Hallenrennen krankheitsbedingst absagen - zuletzt am Mittwochabend in Liévin. Bleibt zu hoffen, dass sie am Wochenende wieder gesund ist. Im Rennen über 800 Meter ist Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) dabei. Während Gold und Silber wahrscheinlich unter der Titelverteidigerin und der Jahresschnellsten ausgemacht werden, sollte für Kolberg ein Platz direkt hinter der Spitze zu erwarten sein.

Im Kugelstoßwettbewerb vertritt Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) den Leichtathletik-Verband Rheinland. In Leipzig sind alle deutschen Top-Kugelstoßer dabei, daher sind die Medaillen wahrscheinlich außer Reichweite. Dennoch dürfte der rheinland-pfälzische Rekordhalter auch auf der nationalen Bühne überzeugen. Bei den Rennen über 60 Meter Hürden sind Viktoria Müller und Jana Thiessen (beide LG Rhein-Wied) am Start. Die bessere Ausgangslage hat dabei Müller: Sie tritt mit der elftbesten Meldezeit an. Über 60 Meter ist bei den Frauen Lena Brunnhübner (TuS Roland Brey) dabei, bei den Männern Pascal Kirstges (LG Rhein-Wied). Sophia Junk (LG Rhein-Wied) wäre durchaus Medaillenkandidatin über 200 Meter. Aufgrund einer kleineren Verletzungsproblematik will sie mit Blick auf den Sommer jedoch nichts riskieren und verzichtet auf den Start bei der DM. Auch die Männer-Staffel der LG Rhein-Wied wird nicht antreten.

Alle, die kein Ticket mehr für die DM in Leipzig bekommen haben, können die Wettkämpfe im Livestream und zum Teil im TV verfolgen. Am Samstag beginnt die Livestream-Übertragung der ARD um 13:55 Uhr mit dem ersten Finale, am Sonntag wird ab 13:05 Uhr das komplette Wettkampf-Programm zu sehen sein. Live-Interviews mit den Sportlern werden in den Stream integriert (zum Stream am Samstag | Sonntag). Daneben sieht Eurosport an beiden Tagen ein zweistündiges TV-Sende-Fenster von 18:00 bis 20:00 Uhr vor. Auch auf Leichtathletik.de kann die DM mit Live-Ergebnissen und einem Live-Ticker in Echtzeit mitverfolgt werden.

Teilnehmer


20.03.2020 | Weitere DM abgesagt

zurück

<