Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

27.05.2020 | Verband | Sportjugend Rheinland

Jugendliche unterstützen Vereinsarbeit

Partner des LVR:

Pilotprojekt im Freiwilligendienst für kleinere Vereine und Verbände

Ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport ist eine besonders attraktive Möglichkeit für Sportvereine und –verbände, gleichzeitig einem jungen Menschen im Rahmen eines Bildungs- und Orientierungsjahres erste Einblicke in das Berufsleben zu ermöglichen und selbst dabei eine starke Unterstützung für die Vereins- bzw. Verbandsarbeit zu erhalten.

Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren haben die Möglichkeit, bei der Sportjugend ein Freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten und wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse für das spätere Berufsleben zu sammeln. Sportvereine und Sportverbände dienen ihnen dabei als Einsatzstellen und leiten die jungen Menschen im sozialen Jahr an.

Viele kleinere Vereine oder Verbände tun sich jedoch schwer damit, einen Freiwilligen 39 Stunden pro Woche zu beschäftigen oder aber die 375 Euro monatlichen Betrag zu stemmen. Genau hier möchte die Sportjugend Rheinland mit ihrem Pilotprojekt ansetzen.

Interessierte Vereine oder Verbände, die einen jungen Menschen engagieren möchten, aber den Arbeitsumfang oder die Finanzierung nicht stemmen können, sollen die Möglichkeit bekommen, sich in Kooperationen zusammenzuschließen. Hierdurch entsteht die Möglichkeit, sowohl den Einsatzstellenbeitrag als auch die Arbeitszeit aufzuteilen.

„Durch das Engagement der jungen Menschen können die Vereine in doppelter Hinsicht profitieren. Sie erhalten nicht nur einen ausgebildeten Übungsleiter, sondern auch Unterstützung für die Verwaltungsaufgaben“, beschreibt Susanne Weber, Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland, den Mehrwert für die Vereine. „Gerade kleine Vereine ohne Geschäftsstelle erhalten so eine wertvolle Unterstützung“, so Weber weiter.

Weber hofft darauf, dass trotz der aktuelle Lage und des Ruhens des Vereinsbetriebs viele Vereine und Verbände Interesse an dem Projekt zeigen. Das Projekt beginnt mit einer Auftaktveranstaltung (Web-Seminar) am 03.06.2020. An dieser Veranstaltung können alle Interessierten unverbindlich teilnehmen. Anschließend wird versucht Kooperationen auf regionaler Ebene zu vermitteln. „Ziel ist, dass jeder Verein und Verband die Chance hat, einen Freiwilligen einzustellen – auch wenn es nur für 10 Stunden in der Woche ist“, erläutert Projektkoordinatorin Sonja Kremer die Zielsetzung. Damit dies gelingt, erhalten die Projektteilnehmer Unterstützung von der Antragsstellung über den täglichen Arbeitseinsatz bis zur Finanzplanung.

Anmeldung und Auskunft zum Projekt bei Sonja Kremer (Tel. 0261 135 260 oder sonja.kremer@sportjugend-rheinland.de).


zurück

<