Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

07.11.2020 | Verband | www.leichtathletik.de

Statt Publikumswahl: Jury zeichnet wertvollste Leistungen der Leichtathletik 2020 aus

Partner des LVR:

Die Publikumswahl der "Leichtathleten des Jahres" wird im Corona-Jahr 2020 ausgesetzt. Herausragende Leistungen sollen dennoch ausgezeichnet werden.

Jury zeichnet wertvollste Leistungen der Leichtathletik 2020 aus (Foto: K. Peters/ leichtathletik.de).

Jury zeichnet wertvollste Leistungen der Leichtathletik 2020 aus (Foto: K. Peters/ leichtathletik.de).

Nur ausgewählte Deutsche Meisterschaften. Einige nationale und wenige internationale Meetings. Für Athleten einiger Disziplinen kaum Wettkampf-Gelegenheiten. Und mit der Halbmarathon-WM in Gdynia (Polen) sowie der Senioren-EM non stadia in Funchal auf Madeira (Portugal) lediglich zwei internationale Meisterschaften – darunter keine für den Nachwuchs. Das Sportjahr 2020 stand auch in der Leichtathletik ganz im Zeichen der Corona-Pandemie.

Eigentlich rufen die Redaktion von leichtathletik.de, die Fachzeitschrift "Leichtathletik" und die "Freunde der Leichtathletik" regelmäßig zum Jahresende zur Wahl der "Leichtathleten des Jahres" auf. Gemeinschaftlich fiel jetzt die Entscheidung, die Publikumswahl im Jahr 2020 auszusetzen: Zu unterschiedlich waren die Voraussetzungen für Topleistungen im Vergleich von Disziplin zu Disziplin oder auch für einzelne Altersklassen, zu wenige Gelegenheiten gab es für viele Athleten, in diesem Jahr ihre Leistung auszuprägen und ihr Können zu präsentieren.

Sonderpreise für wertvollste Leistungen

Dass einige DLV-Athleten bei diesen Rahmenbedingungen dennoch absolute Weltklasse-Ergebnisse erzielten, ist umso bemerkenwerter. Diese sollen auch 2020 nicht unter den Tisch fallen. Daher wird eine Expertenjury im Dezember in sechs Kategorien "Die wertvollsten Leistungen im Corona-Jahr 2020" küren. Sie setzt sich aus Verantwortlichen im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) sowie aus Vertretern der Fachzeitschrift "Leichtathletik" und der "Freunde der Leichtathletik" zusammen.

Ausgezeichnet werden je ein Athlet und eine Athletin der Aktivenklasse, je ein Talent der weiblichen und ein Talent der männlichen Jugendklassen sowie ein Masters-Athlet und eine Masters-Athletin. Die Sieger werden im Dezember auf leichtathletik.de, in der Zeitschrift "Leichtathletik" sowie auf den Kanälen der "Freunde" bekanntgegeben.

Die Leichtathletik-Community darf im Jahr 2020 dennoch abstimmen – bei der Vergabe der Preise für die "Besten Leichtathletik-Initiativen im Corona-Jahr 2020". Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 15. November. Anschließend wählt eine Expertenjury die sechs überzeugendsten Konzepte aus, die Anfang Dezember auf leichtathletik.de vorgestellt werden. Dann hat die Community die Wahl: Wer schafft es in die Top Drei und kann sich über Geldpreise im Wert von bis zu 2.000 Euro freuen?


zurück