Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

05.01.2021 | Wettkampf | Annika Gäb

Michael Strupp zum NZBA berufen

Partner des LVR:

Im Oktober 2020 fand ein DLV-Lehrgang zur Berufung der Nationalen Zielbildauswerter für die nächsten vier Jahre statt.

Michael Strupp zum NZBA berufen (Foto: privat).

Michael Strupp zum NZBA berufen (Foto: privat).

Hundertstelsekunden und Millimeter sind entscheidend, wenn es um Sieg und Niederlage geht. Und damit auch stets der oder die Richtige ermittelt werden, kommt in der Leichtathletik vielfältige Technik zum Einsatz. Zur korrekten Auswertung der Zielbilder bei Läufen und Sprintentscheidungen und zur exakten Beurteilung der Ergebnisse der Videoweitenmessung beim Weit- und Dreisprung sind gut ausgebildete Experten gefragt. Die Spezialisten in Deutschland werden vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) nach ausführlichem Lehrgang und Evaluation zum Nationalen Zielbildauswerter berufen. Sie kommen bei nationalen Meisterschaften zum Einsatz.

Seit neustem gehört Michael Strupp zum Kreis der NZBAs. Von dreizehn neuen Kandidaten für das Amt konnte Strupp als einer von fünfen überzeugen. Strupp, der als Trainer in Konz tätig ist und für den 1. FC Kaiserslautern als erfolgreicher Dreispringer auf Weitenjagd geht, hat bereits seit 2015 Erfahrungen als Zielbildauswerter gesammelt. Er hat eine Kampfrichter- sowie eine Obmann-Ausbildung abgeschlossen. Bei zahlreichen Sportfesten und Meisterschaften in der Region Trier, aber auch im Saarland, war er im Einsatz. Strupp gehört zu den jüngsten NZBAs: Bei seinen ersten nationalen Einsätzen 2021 wird er 25 Jahre alt sein. Auch bei den Europameisterschaften im Jahr 2022 in München wird Strupp im Einsatz sein.

Int. und Nat. Wettkampf-Mitarbeiter aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland


04.01.2021 | DM U23 2021 in Koblenz

zurück