Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

30.12.2020 | Breitensport | Silvesterlauf Trier e.V.

#trierstehtzusammen

Partner des LVR:

An Silvester für die Opfer der Amokfahrt laufen.

Aufgrund der großen Nachfrage hat der Verein Silvesterlauf Trier e.V.  seit ein paar Tagen auch die offizielle Gedenk-Startnummer zum Download online gestellt. Zu finden ist sie unter www.silvesterlauf.de

Aufgrund der großen Nachfrage hat der Verein Silvesterlauf Trier e.V. seit ein paar Tagen auch die offizielle Gedenk-Startnummer zum Download online gestellt. Zu finden ist sie unter www.silvesterlauf.de

Die offizielle Gedenk-Startnummer kann einfach heruntergeladen werden: Über den Download-Button oben rechts auf der Homepage des Vereins Silvesterlauf Trier (siehe Foto). Somit hat jeder die Möglichkeit, sich die Nummer an die Kleidung zu heften, um am Silvestertag im Gedenken an die Opfer der Amokfahrt vom 1. Dezember die traditionellen Silvesterlauf-Distanzen 8 Kilometer (Männer) oder 5 Kilometer (Frauen) zurückzulegen – und damit für Spenden auf das offizielle Hilfskonto bei der Sparkasse Trier zu werben. Die Kontoverbindung ist auf den Startnummern aufgedruckt.

Der Verein Silvesterlauf Trier verzichtet gänzlich auf Organisationsbeiträge und bittet stattdessen um Spenden auf das Hilfskonto bei der Sparkasse Trier. Außerdem sind alle, die über die technische Möglichkeit verfügen, um einen Post auf Facebook oder Instagram gebeten, in dem @silvesterlauftrier sowie die Hashtags #trierstehtzusammen und #silvesterlauftrier verwendet werden. Dabei soll der eigene Lauf per Foto oder Kurzvideo dokumentiert werden – egal, wo er absolviert wird.

„Die Spenden sollen unbürokratisch direkt aufs Hilfskonto fließen. Deshalb haben wir den einfachen Weg gewählt, in dieser Form dazu aufzurufen“, erklärt Hans Tilly, Sprecher des Vereinsvorstandes. Tilly: „Der Silvesterlauf selbst spendet zudem selbst 20 Euro für jede Athletin und jeden Athleten, die an den virtuellen Eliteläufen teilnehmen. Insgesamt haben 120 regionale, nationale und internationale Spitzensportler zugesagt.“ Der Verein spendet also 2.400 Euro.

Zu den namhaftesten Sportlerinnen im virtuellen Sparkasse Trier-Elitelauf der Frauen zählen neben Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier unter anderem auch Rekordsiegerin Sabrina Mockenhaupt und Irina Mikitenko sowie zwei aus Afrika stammende Topläuferinnen: Sylvia Kiberenge aus Kenia und Marie Yankurije aus dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. Auf der Liste für den virtuellen Bitburger-0,0%-Lauf der Asse stehen unter anderem der neue deutsche Marathonrekordler Aman Petros und Richard Ringer sowie Silvesterlauf-Rekordsieger Moses Kipsiro aus Uganda – hinzu kommen zahlreiche Ehemalige, darunter der frühere 10.000-m-Europameister Jan Fitschen. Auch Laufkönig Haile Gebrselassie läuft für Trier: Der inzwischen 47 Jahre alte ehemalige Leichtathletik-Weltstar aus Äthiopien nimmt an der virtuellen Hilfsaktion #TRIERSTEHTZUSAMMEN teil. Das Schicksal der Opfer der Amokfahrt vom 1. Dezember hatte ihn tief berührt.

Weitere Infos und die Gedenk-Startnummer unter www.silvesterlauf.de


17.12.2020 | #wirlaufenfürtrier

zurück