Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

22.12.2019 | Breitensport | Zeller Adventslauf

Katharina Steinruck gewinnt zum dritten Mal Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf

Partner des LVR:

Marathonläuferin der LG Eintracht Frankfurt verpasst den 5-km-Rekord von Susanne Hahn nur um fünf Sekunden.

Yannik Duppich (LG Vulkaneifel) gewann die Männer-Wertung beim 5-Kilometer-Hauptlauf der "Raser" (Foto: Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf).

Yannik Duppich (LG Vulkaneifel) gewann die Männer-Wertung beim 5-Kilometer-Hauptlauf der "Raser" (Foto: Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf).

Der Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen ist Katharina Steinruck gelungen. Sieben Wochen, nachdem die 30-Jährige in 2:27:26 Stunden die internationale Marathon-Olympia-Norm (2:29:30) unterboten hat, siegte die Läuferin der LG Eintracht Frankfurt zum dritten Mal nach 2009 und 2016 beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf an der Mosel. In 16:39 Minuten blieb Steinruck (Mädchenname Heinig) nur fünf Sekunden über dem 13 Jahre alten Veranstaltungsrekord von Susanne Hahn (2006 für den SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken startend) und eine Sekunden über ihrer Siegerzeit von 2016.

„Den Rekord hatte ich gar nicht so im Blick. Ich gönne Susanne (Hahn), dass sie den Rekord weiterhin hat. Es war ein toller Lauf“, sagte Steinruck, die am Montag, direkt am Tag nach dem Rennen, einen 30-km-Lauf mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio und Sapporo, wo die Straßenlaufwettbewerbe ausgetragen werden sollen, absolvierte.

Außer Steinruck blieben auch die 18 Jahre alte Vorjahresgewinnerin Sonja Vernikov (LAZ Puma Rhein-Sieg/17:54) und die 800-Meter-DM-Vierte Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler/18:09) unter Vernikovs Zeit von 2018 (18:11). Die 15-jährige Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier) lief auf dem hügeligen Fünfeinhalb-Runden-Parcours als Viertplatzierte 18:53 Minuten.

Bei den Männern setzte sich der Trainer der Cross-EM-Sechsten Samuel Fitwi, Yannik Duppich von der LG Vulkaneifel, in 15:07 Minuten gegen den mehrfachen luxemburgischen Meister Pol Mellina (18:11) und Yannick Reihs (Hannover Athletics/18:17) durch. Insgesamt kamen an der Mosel am dritten Adventssonntag in zwei 5-km-Rennen (jeweils eins für ambitionierte und eins für Hobbyläufer), zwei Nachwuchsrennen und einem Straßenstaffellauf über viermal knapp einen Kilometer 488 Läufer, begleitet oder abgeklatscht von Weihnachtsmann und Schwarzer Katz, dem Maskottchen der Weinstadt Zell, ins Ziel. 

Ergebnisse


zurück

<