Deutsche Jugendhallenmeisterschaften in Neubrandenburg

Annika Schmitt, Kerstin Wolf (beide RW Koblenz) und Gregg Quainoo (TG Konz) sind die Aussichtsreichsten Vertreter des LV Rheinlandes bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften am kommenden Wochenende in Neubrandenburg.

"Bei Kerstin Wolf ist alles drin, sie kann einen Platz unter den ersten Sechs durchaus erreichen" so ihr Trainer Manfred Jürgenliemk zu den Chancen der jungen Dreispringerin, die bei den Deutschen Meisterschaften im ersten Jahr der A Jugend angehört. Auch Annika Schmitt kommt in ihrem ersten A-Jugendjahr nach einer krankheitsbedingten Pause langsam wieder in Form und dürft durchaus in der Lage sein, über 200 m den B-Endlauf (Platz 5 – 8) zu erreichen.

Das möchte auch der Sprinter Gregg Quaino, über 200 m bei der A Jugend schaffen, der im vergangene Jahr bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der B-Jugend einen 2. Platz belegte.

Zu rechnen ist auch mit der 4 x 200 m Staffel der LG Sieg, die durchaus den Endlauf erreichen kann. Die Staffel steht z.Z. mit 1:30.82 an 5. Stelle der Deutschen Jahresbestenliste der Jugend.