Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

06.03.2021 | Wettkampf | Annika Gäb

Herausforderungen meistern im Coronatraining

Partner des LVR:

Am 25. Februar 2021 nahmen 15 Sprinttrainer und – trainerinnen am virtuellen Stammtisch des LVR teil.

Am 25. Februar 2021 tauschten sich Sprinttrainer aus dem LVR beim virtuellen Stammtisch aus.

Am 25. Februar 2021 tauschten sich Sprinttrainer aus dem LVR beim virtuellen Stammtisch aus.

Auch die Sprinterinnen und Sprinter hatten es nicht leicht in den letzten zwölf Monaten. Wie alle Sportlerinnen und Sportler waren sie vor die Herausforderung gestellt, ohne Zugang zu Hallen, Stadien und Krafträumen ein vernünftiges Training auf die Beine zu stellen. Gerade im Winter war das nicht immer einfach. Die Kontaktbeschränkungen, die über längere Zeit nur eine 1:1 Betreuung erlaubten, führten zu noch größeren Einschränkungen. Die Trainerinnen und Trainer konnten sich beim Stammtisch über ihre Strategien in dieser Situation austauschen. Wie bereits in den anderen Disziplinblöcken ist die allgemeine Einschätzung ähnlich: „Während sich für die Älteren immer eine Lösung finden lässt, liegt das Nachwuchstraining fast komplett brach“ fasst Martin Schmitz, LVR-Verbandstrainer und Moderator des Abends die Problematik zusammen. 

Online-Angebote können hier ein Schlüssel sein, ein Training auf Distanz zu ermöglichen. Kleine Sprünge, koordinative Übungen und Stabis bieten sich insbesondere für das Sprinttraining an. Im Gespräch zeigte sich einmal mehr, dass die Kommunen in Rheinland-Pfalz die Verordnungen recht unterschiedlich auslegen und der Zugang zu Trainingsstätten nicht überall gleich gehandhabt wird. Für die Saison 2021 wurde einstimmig die Hoffnung geäußert, dass wieder ein halbwegs normales Wettkampfprogramm möglich wird, wobei vereinzelt die Sorge besteht, dass bei zu frühen Wettkämpfen und Meisterschaften eine vernünftige Vorbereitung ausbleibt.

Der Stammtisch bietet auch einen Rahmen für die Entwicklung neuer Ideen. So ging es unter anderem um die Frage, wie der Nachwuchsbereich gestärkt werden kann. Oliver Götz plädierte dafür, im Sommer, wenn sich die Situation hoffentlich etwas entspannt hat, gezielte Initiativen zu ergreifen, um die Leichtathletik insbesondere bei den Kindern zu bewerben. Dazu schlug er verstärkte Kooperationen mit den Grundschulen vor, sowie Kinderleichtathletik-Wettbewerbe nach den Sommerferien. Auch mehrtägige Leichtathletikcamps in den Ferien wurden als Idee diskutiert, die Leichtathletik attraktiv für Kinder und ihre Eltern zu machen.

Am Donnerstag, 18. März um 19:30 Uhr ist der virtuelle Trainerstammtisch für den Bereich Sprung/Mehrkampf mit Verbandstrainer Jörg Roos geplant.


03.04.2021 | Sonderkader berufen

zurück