Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

19.06.2018 | Senioren | Annika Gäb

Senioren in guter Form

Partner des LVR:

Bei den Südwestdeutschen Senioren-Meisterschaften am 17. Juni 2018 in Trier sammelten die LVR-Athletinnen und -Athleten viele Medaillen.

Gold über 4 x 100 Meter für die Startgemeinschaft PST Trier/TG Konz (Foto: Holger Teusch).

Gold über 4 x 100 Meter für die Startgemeinschaft PST Trier/TG Konz (Foto: Holger Teusch).

Zwei Wochen vor den nationalen Titelkämpfen maßen sich die Seniorinnen und Senioren unseres Verbandes mit der Konkurrenz aus Pfalz, Rheinhessen und Saarland. Für viele war es der letzte Test vor der DM, und bei guten Bedingungen im Trierer Moselstadion wurden zum Teil sehr gute Leistungen abgeliefert, die optimistisch stimmen, was die DM in Mönchengladbach angeht. Insgesamt gewannen die LVR‘ler ganze 119 Gold-, 91 Silber- und 45 Bronzemedaillen. Dank Rekordbeteiligung bei Südwestdeutschen Meisterschaften waren die meisten Wettbewerbe gut besetzt, so dass auch tatsächlich Konkurrenz der passenden Altersklasse am Start war. Wenn dies einmal nicht der Fall war, musste, um sich Südwestdeutscher Meister nennen zu dürfen, zusätzlich ein Leistungsstandard erfüllt werden.

Viele Athletinnen und Athleten gingen in mehreren Disziplinen an den Start, und manche von ihnen sammelten so gleich mehrere Medaillen. Lydia Ritter (TuS Rot-Weiss Koblenz) lief nicht nur zu zwei Titeln, sondern stellte im Rennen über 400 Meter mit 1:34,61 Minuten eine neue deutsche W80-Bestleistung auf. Julia Franz (W30; LG Westerwald) durfte fünf Mal ganz oben auf das Treppchen: Über 100 und 200 Meter, über 100 Meter Hürden und im Hoch- und Weitsprung. Jennifer Gartmann (W40), ebenfalls von der LG Westerwald siegte über 100, 200 und 80 Meter Hürden sowie im Weitsprung. Der älteste Teilnehmer in Trier mit Geburtsjahr 1925 war Paul Nobbe (LA TuS Mayen). In der M90 war er konkurrenzlos in allen Wurfdisziplinen und sicherte sich somit vier Titel. Friedhelm Adorf (LG Rhein-Wied) sammelte in der M75 alle Titel auf den flachen Sprint-Strecken und im Weitsprung. Im Weitsprung, über 400 Meter und im Speerwurf gewann Herbert Brück (LA TuS Mayen) die Wettbewerbe der M70. Viermal Gold gab es auch für Markus Paquée (M40; LG Rhein Wied), der die Wettbewerbe im Diskus- und Speerwurf sowie über 100 Meter und 110 Meter Hürden für sich entschied.

Alrun Uebing (W45; LG Westerwald) holte drei Titel: Im Kugelstoßen, im Diskuswurf und im Speerwurf. Drei Läufe – 400, 800 und 1500 Meter - absolvierte Julia Moll (W40; LG Bernkastel/Wittlich) und jedes Mal holte sie Gold. Weitsprung, 100 und 200 Meter in der W50 waren die Meister-Disziplinen von Vera Kletke (TG Konz). Wolfgang Baum (M55; LG Bernkastel/Wittlich) siegte im Diskus-, Hammer- und Speerwurf. Ria Schick (LG Idar-Oberstein) war die älteste Starterin im Moselstadion und siegte in der W80 im Kugelstoßen, im Diskuswurf und im Hammerwurf. Diese drei Wurf-Titel gab es auch für Monika Geister (LG Bitburg-Prüm). Sie startet in der Altersklasse W70. Hans Meyer (LG Kreis Ahrweiler war in den M70-Rennen über 800, 1500 und 5000 Meter dabei und lief überall als Erster über die Ziellinie. Für Michael Seibel (M45; SpVgg 04/13 Burgbrohl) gab es ebenfalls drei Goldmedaillen: Im Hoch- und Weitsprung sowie mit der M40-Staffel der Startgemeinschaft Burgbrohl/Cochem. Annika Gäb (Post-Sportverein Trier) wurde Meisterin in der W35 über 400 und 800 Meter und auch mit der Staffel der Startgemeinschaft PST Trier/TG Konz.

Ergebnisse


zurück