Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

30.07.2018 | Jugend | Annika Gäb

Zwei Deutsche Meisterinnen aus dem LVR

Partner des LVR:

Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften (27. – 29. Juli 2018) gewannen Majtie Kolberg und Sophia Junk Goldmedaillen. Darüber hinaus gab es sechs Platzierungen unter den besten Acht für den LVR.

Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) war in Rostock über 800 Meter und 2000m Hindernis am Start (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) war in Rostock über 800 Meter und 2000m Hindernis am Start (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) und Sophia Junk (LG Rhein-Wied) hatten nach der erfolgreichen Teilnahme an der U20-WM den Höhepunkt der Saison bereits hinter sich. Doch in Rostock gelang es ihnen beiden, einem erfolgreichen Jahr noch das Sahnehäubchen aufzusetzen und DM-Gold zu erkämpfen. Junk marschierte durch ins Finale über 100 Meter, indem sie Vorlauf und Halbfinale jeweils klar für sich entschied. Im Endlauf sprintete sie in 11,76 Sekunden zu einem völlig ungefährdeten Sieg. Auf die Teilnahme am 200-Meter-Wettbewerb verzichtete Junk aufgrund eines Oberschenkelkrampfes.

Kolberg konnte auf dem Weg zum 800-Meter-Finale ebenfalls Kräfte sparen und setzte sich mit für ihre Verhältnisse gemäßigter Zeit als Vorlauferste durch. Am Sonntag ging es dann um den Meistertitel, und Kolberg behauptete sich auf Rang eins. Damit darf sie sich in ihrem letzten Jugend-Jahr auch noch über eine DM-Goldmedaille freuen. Für Jannik Weiß (LG Rhein-Wied) brachte die DM zwei Top-Acht-Platzierungen in der U20. Im Rennen über 5000 Meter verpasste er eine Podestplatzierung und wurde in 15:42,19 Minuten Vierter. Im Lauf über 2000 Meter Hindernis konnte er sich deutlich verbessern und kam mit einer Zeit von 5:58,86 Minuten auf Rang sieben.

Ebenfalls über 2000 Meter Hindernis startete Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien). Die U18-Athletin trat in der U20 an und belegte hier in 6:58,46 Minuten einen starken vierten Platz. Auch Lucia Sturm (TSV Moselfeuer Lehmen) entschied sich für einen Start in der älteren Klasse, der U20. Hier erreichte sie im Finale über 800 Meter in 2:16,28 Minuten den sechsten Platz. Im Vorlauf hatte Sturm ihre Bestzeit noch leicht auf 2:14,49 Minuten verbessert. Morgane Dusaux (LAZ Birkenfeld) war neben Kolberg und Sturm die dritte LVR-Athletin im 800-Meter-Endlauf der U20. Sie kam auf eine Zeit von 2:17,29 Minuten und wurde damit Siebte. Aaron Stupp (TG Konz) vertrat das Rheinland im Hochsprung der U20 und wurde mit übersprungenen 1,95 Metern Achter.

Ergebnisse


zurück

<