Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

27.08.2018 | Wettkampf | Annika Gäb

Leffler siegt bei DM

Partner des LVR:

Celina Leffler (SSC Koblenz-Karthause) holt bei der Mehrkampf-DM am 25./26. August 2018 in Wesel erneut Gold. Maren Wilms (LG Rhein-Wied) wird Fünfte in der U20, Leon Muertz (LA TuS Mayen) Siebter in der M15 und Karoline Reidenbach (TuS 1862 Kirn) Siebte in der W14.

Celina Leffler (SSC Koblenz-Karthause) holt bei der Mehrkampf-DM am 25./26. August 2018 in Wesel erneut Gold (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Celina Leffler (SSC Koblenz-Karthause) holt bei der Mehrkampf-DM am 25./26. August 2018 in Wesel erneut Gold (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Leffler beendete den Wettkampf mit 6050 Punkten, gewann den U23-Titel und war die beste Siebenkämpferin am Start in Wesel – die Siegerin bei den Frauen lag über 300 Punkte hinter ihr. Für Leffler war es der erhoffte versöhnliche Abschluss der Saison. Gleich der Auftakt gelang: Mit 13,64 Sekunden verfehlte sie ihre Bestzeit nur um eine Hundertstelsekunde. Der Hochsprung mit 1,74 Metern war ebenso gelungen wie die 200 Meter in 24,15 Sekunden. Nur der Kugelstoß trübte den guten ersten Tag etwas – mit 13,18 Metern blieb Leffler hier hinter ihren Möglichkeiten zurück. Tag zwei begann mit 6,17 Metern im Weitsprung, obwohl sie noch vor dem Brett absprang. Der Speerwurf mit 42,36 Metern war solide, und zum Abschluss lief Celina Leffler die 800 Meter in 2:21,93 Minuten. „Es waren wirklich zwei super Tage und ein toller Abschluss einer schwierigen Saison. Das Ergebnis gibt Hoffnung und Selbstvertrauen fürs kommende Jahr“ kommentierte Leffler die Mehrkampf-DM.

Den fünften Platz in der U20 belegte Maren Wilms. Sie startete über 100 Meter Hürden in 15,32 Sekunden und im Hochsprung überquerte sie 1,68 Meter – die drittbeste gesprungene Höhe im Wettbewerb. Der Kugelstoß mit einer Weite von 9,75 Metern brachte Wilms verhältnismäßig wenige Punkte, während die 200 Meter mit einer Zeit von 26,75 Sekunden dann wieder besser liefen. Am zweiten Tag startete sie mit 5,53 Metern im Weitsprung. 31,86 Meter im Speerwurf folgten, bevor Wilms mit schnellen 2:19,08 Minuten über 800 Meter die zweitbeste Zeit aller U20-Siebenkämpferinnen hinlegte. Am Ende standen 4933 Punkte in der Ergebnisliste – deutlich gesteigerte Bestleistung für Wilms.

Leon Muertz konnte sich ebenfalls ganz deutlich verbessern. Er sammelte in Wesel 5164 Punkte und wurde damit Siebter im Neunkampf der Altersklasse M15. Im Einzelnen erzielte er über 100 Meter die sehr gute Zeit von 11,61 Sekunden, im Weitsprung kam er auf 5,98 Meter und im Kugelstoßen auf 12,78 Meter. Den Hochsprung absolvierte er mit 1,74 Metern und glatte 3,00 Meter überquerte Muertz mit dem Stab. Mit 11,71 Sekunden über 80 Meter Hürden ging es weiter, bevor er den Diskus auf 39,51 Meter und den Speer auf 39,54 Meter warf. Am Ende rannte Muertz die 1000 Meter in 3:14,47 Minuten. Karoline Reidenbach legte ebenfalls ein gelungenes DM-Debüt hin: Die W14-Siebenkämpferin kam auf 3609 Punkte und belegte damit Rang Sieben. Sie sprintete die 100 Meter in 13,58 Sekunden, sprang 4,85 Meter weit, stieß die Kugel auf 10,25 Meter und sprang 1,52 Meter hoch. 80 Meter Hürden lief sie in 12,48 Sekunden, bevor sie den Speer 37,03 Meter weit warf und das 800-Meter-Rennen in 2:43,81 Minuten beendete.

Ergebnisse


22.10.2018 | Kader eröffnet

zurück

<