Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

24.08.2018 | Jugend | www.leichtathletik.de

Jugendlager sorgt für mächtig Stimmung

Partner des LVR:

Die Leichtathletik-EM 2018 in der Bundeshauptstadt waren für Athleten, Trainer und Zuschauer das Highlight des Jahres. Mittendrin waren 89 junge Athleten der Jahrgänge 2001/2002 aus ganz Deutschland, die durch das EM-Jugendlager der Deutschen Leichtathletik-Jugend (DLJ) alle Geschehnisse vor Ort hautnah miterleben durften. Zehn Tage voller einmaliger Erlebnisse und spannender Aktivitäten liegen hinter den Teilnehmern. Das Jugendlager wurde durch finanzielle Unterstützung der Freunde der Leichtathletik ermöglicht.

EM-Jugendlager sorgt in Berlin für mächtig Stimmung (Foto: J. Papenfuss).

EM-Jugendlager sorgt in Berlin für mächtig Stimmung (Foto: J. Papenfuss).

Der große Höhepunkt für alle Teilnehmer waren natürlich mit Abstand die Besuche der Sessions im Berliner Olympiastadion. Das EM-Jugendlager heizte direkt von der ersten Minute an das Publikum an und wird damit allen Zuschauern, sei es direkt live vor Ort oder vor den Bildschirmen, noch lange als die stimmungsvolle Gruppe in Erinnerung bleiben.

Nachdem alle Jugendlager-Teilnehmer nach der Ankunft eingekleidet wurden, konnte sich das Team stets farblich einheitlich im Stadion präsentieren. Aufgefallen ist die Gruppe jedoch noch mehr durch die frenetische Anfeuerung der deutschen und europäischen Stars, unterstützt durch zahlreiche kreative Buchstaben-Choreografien. Nicht nur auf den Leinwänden im Stadion, sondern auch im Fernsehen wurde oft der junge, euphorisch anfeuernde Block gezeigt, der für Stimmung im Olympiastadion sorgte.

Die ARD drehte sogar einen zweiminütigen Einspieler über die Arbeit hinter den Choreografien. Der positive Auftritt in der Öffentlichkeit bescherte allen Teilnehmern zur Belohnung eine Einladung zur Closing-Party am letzten Abend. Neben Athleten und Volunteers war das Jugendlager dort der einzige externe Gast.

EM-Jugendlager überall präsent

Neben den Wettkämpfen im Stadion waren die Jugendlichen auch auf der Europäischen Meile am Breitscheidplatz, im Herzen Berlins, aktiv. Vielfältige Mitmachaktionen an verschiedensten Ständen zogen viele interessierte und leichtathletikaffine Menschen an den Ort, wo nachmittags und abends auch die Siegerehrungen zelebriert wurden. Am Stand des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) unterstützten die Jugendlager-Teilnehmer das Personal an den Bewegungsmodulen SMS-Hüpfen, Tapping und Speerwurf-Simulation sowie bei den Kinderleichtathletik-Stationen – Aktivitäten, die man an der Meile erleben und ausprobieren durfte.

Am letzten Wettkampftag wurden die Marathonläufer an der Strecke, welche wenige Meter von der Jugendherberge International entfernt und nahe des deutschen Mannschaftshotels vorbeiführte, ebenso lautstark angefeuert, wie die Athleten im Stadion.

Talk-Möglichkeit mit den EM-Stars

Für große Augen sorgten die Athletentalks mit den deutschen Top-Stars und frisch gebackenen Medaillen-Gewinnern. Alle Teilnehmer bekamen die Möglichkeit, Robert Harting Diskuswurf; SCC Berlin), Niklas Kaul (EM-Vierter Zehnkampf; USC Mainz), Andreas Hofmann (EM-Zweiter Speerwurf; MTG Mannheim), Jessie Maduka (Dreisprung; ART Düsseldorf) und Fabian Heinle (EM-Zweiter Weitsprung; VfB Stuttgart 1893) ihre Fragen zu stellen und anschließend gemeinsame Fotos und Autogramme abzustauben.

Bei den weiteren Programmpunkten des Jugendlagers – Stadtrallye, Workshops von Global Engagement oder gemeinsame Bootsfahrt auf der Spree – konnten sich alle Teilnehmer untereinander besser kennenlernen und viele neue Freundschaften knüpfen. Die Camp-Olympiade sowie die Teilnahme an einem offiziellen Wettkampf mit der Unterstützung junger, französischer Kampfrichter, die zu einem gemeinsamen Austausch nach Berlin reisten, schweißten die große Gruppe immer weiter zusammen.

Alle Teilnehmer des EM-Jugendlagers 2018 hatten eine sehr tolle Zeit in Berlin, sodass sich jeder Einzelne auf zukünftige nationale Wettkämpfe freut, bei denen man sich wiedersehen kann. Das Jugendlager wird allen noch lange in Erinnerung bleiben!  


zurück

<