Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

02.09.2018 | Senioren | Annika Gäb

28 Senioren reisen zur WM

Partner des LVR:

Am Dienstag, 4. September 2018 starten die Senioren-Weltmeisterschaften in Málaga (Spanien).

Zwölf Wettkampftage mit zahlreichen Wettbewerben stehen den Senioren bevor. Mehr als dreißig Disziplinen werden für die jeweils 14 Altersklassen angeboten. Die ältesten Teilnehmer der WM haben ihren hundertsten Geburtstag schon hinter sich und wollen sich dennoch nicht die Chance auf die WM-Medaillen entgehen lassen. Die letzte WM fand 2016 im australischen Perth statt – diese lange Anfahrt nahmen nur wenige Athleten aus dem LVR in Kauf. Die Meisterschaft im sonnigen Südspanien erfreut sich da deutlich größerer Beliebtheit: 28 Teilnehmer aus unseren Verband haben sich angemeldet, und sicherlich wird der ein oder andere die Gelegenheit nutzen, die Wettkämpfe mit einem Urlaub zu verbinden. Insgesamt sind die Teilnehmerfelder bei der WM sehr groß, und entsprechend schwer wird es, bei der Medaillenvergabe mitreden zu können.

Die meisten Athleten haben für mehrere Disziplinen gemeldet – insgesamt sind die LVR-Athleten bei knapp 50 Wettbewerben dabei. Zu denjenigen, die sich auf eine Disziplin konzentrieren, gehören unter anderem die fünf Geher, die alle die 10-Kilometer-Strecke auf der Straße absolvieren wollen. Sechs Läufer und Läuferinnen nehmen an Rennen über 10 Kilometer, im Halbmarathon oder im Crosslauf teil. Sie haben zusätzlich zur Einzelwertung die Chance, sich in der Mannschaftswertung (die jeweils drei besten Deutschen pro Wettbewerb) für eine Medaille zu empfehlen. Auch die Sprinter dürfen – bei entsprechenden Leistungen – auf eine Nominierung für die DLV-Staffeln hoffen. Nur drei Athleten nehmen an Mittelstreckenrennen teil, und auch die Werfer sind aus LVR-Sicht bei dieser WM unterrepräsentiert. Relativ viele – sieben Athletinnen und Athleten - absolvieren dagegen einen Mehrkampf. Dazu zählt auch Jennifer Gartmann (W40; LG Westerwald). Sie ist bei vier Wettbewerben – neben dem Mehrkampf 80 Meter Hürden sowie Hoch- und Weitsprung - dabei, und gehört überall zu den Medaillenkandidatinnen. Auch Friedhelm Adorf (M70; LG Rhein-Wied) darf auf Edelmetall im Weitsprung hoffen.

Teilnehmer LVR

Gesamtteilnehmerliste


19.06.2018 | Senioren in guter Form

zurück

<