Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

20.09.2018 | Wettkampf | Annika Gäb

Gemeinsam um Verbandstitel kämpfen

Partner des LVR:

Am Samstag, 22. September 2018 finden in Dierdorf die Team-Rheinland-Meisterschaften und der KiLA-Kreisvergleich statt.

Gemeinsam um Verbandstitel kämpfen (Foto: privat).

Gemeinsam um Verbandstitel kämpfen (Foto: privat).

Es sind die letzten Stadion-Rheinland-Meisterschaften für dieses Jahr, und rund 350 Athletinnen und Athleten haben sich angekündigt. Wie gewohnt steht bei dieser Meisterschaft der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund. Einmal zusammen mit den Vereins- und Trainingspartnern um möglichst gute Platzierungen zu kämpfen, vielleicht in Disziplinen antreten, die für die Athleten etwas abseits des üblichen Programms sind – das macht den Reiz dieser Veranstaltung aus. Doch trotz – oder vielleicht auch gerade wegen – dieses etwas lockereren Charakters dieser Rheinland-Meisterschaft – gelang manchem Athleten bei den vergangenen Team-Wettkämpfen am Ende der Saison noch eine neue Bestleistung.

Die Meisterschaften werden für die Altersklassen U14, U16, die Jugend (Jahrgänge 1999 bis 2003) sowie die Aktivenklasse ausgetragen. Senioren-Teams sind in diesem Jahr nicht am Start. Für die Jüngeren wird ein Fünf- und für die Älteren ein Achtkampf ausgetragen, wobei pro Disziplin ein männlicher und ein weiblicher Starter in die Wertung eingehen. Die abschließende Staffel besteht aus gemischten Teams. Elf Vereine nehmen teil, wobei insbesondere die jüngeren Athletinnen und Athleten vertreten sind. Die größten Aufgebote, mit jeweils rund fünfzig Teilnehmern, stellen die LG Sieg und die LG Rhein-Wied. Die LG Sieg ist Titelverteidiger in gleich drei Altersklassen.

Beim KiLA-Kreisvergleich treten die Jungs und Mädchen der U12 im Vierkampf gegeneinander an. Sie müssen Hindernissprint, Drehwurf, Scherhochsprung und Stadioncross absolvieren. Die Leichtathletik-Kreise im Verbandsgebiet konnten jeweils 6 bis 11 Kinder nominieren, die in Dierdorf möglichst viele Punkte für den Kreis sammeln sollen und um das Preisgeld (300 € für den 1. Platz: 200 € für den 2. Platz; 100 € für den 3. Platz) wetteifern werden. Im letzten Jahr setzte sich der Kreis Bernkastel-Wittlich durch.

Teilnehmer

geänderter Zeitplan


15.11.2018 | Meister wurden geehrt

zurück

<