Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

28.10.2018 | Verband | Toni Freisburger

Willi Maurer wird 70 Jahre alt

Partner des LVR:

Am 2. November 2018 wird Willi Maurer (Trier), 70 Jahre alt. Seine sportliche Laufbahn begann er als Karatesportler. Für die Leichtathletik ist er seit 1994 aktiv, als Walfried Heinz ihn für diese Sportart interessierte.

Willi Maurer wird 70 Jahre alt

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Trierer die Leichtathletik lediglich von Laufveranstaltungen gekannt. Von Klaus Klaeren wurde er als Nachfolger von Bernd Michels (Andernach) für die Funktion des Breitensportwarts im Leichtathletik-Verband vorgeschlagen. Mit der Wahl zum Breitensportwart beim Leichtathletik-Verband Rheinland (LVR) betrat Willi Maurer in der Leichtathletik-Szene einen Bereich, der neue Ideen gut gebrauchen konnte. Und Ideen hatte Willi Maurer. Schnell bekam der Breitensport und mit ihm auch der Seniorensport eine völlig neue Wertigkeit. Diese Bereiche stiegen auf und existierten nun gleichberechtigt neben dem Leistungssport.
 
Von Beginn seiner Tätigkeit an hat er für Reformen in der Leichtathletik gekämpft und viel auch durchgesetzt. Beim Verbandstag des LVR 1999 in Mülheim-Kärlich wurde aus dem Vorstand ein Präsidium und Willi Maurer übernahm die Funktion des Vizepräsidenten und war zusätzlich zuständig für Marketing. Vorbereitet wurde die neue Verfassung des Verbandes in einer Arbeitsgruppe „Marketing“, die von Willi Maurer geleitet wurde. Der Begriff „Marketing“ und sein Hintergrund waren damals, vor 1999, im Sport weitgehend unbekannt. 

Dem neuen Präsidium und dem Marketinggedanken änderte sich naturgemäß auch die Philosophie des Verbandes. Die Mitgliedsvereine wurden Kunden und die Geschäftsstelle entwickelte sich zu einem Serviceunternehmen, das auch heute noch hohes Ansehen genießt. Diese neue Einstellung des Verbandes führte zu einem Mitgliederzuwachs und damit auch zu einem höheren Ansehen des Verbandes in der Welt des Sports. Die Aktivitäten im Rheinland fielen natürlich auch den Verantwortlichen des DLV auf, die den Rheinländer beim Verbandstag 2001 in den Beirat für Freizeit- und Breitensport beriefen. Auch dort war er Ideengeber für viele Neuerungen.
 
Beim Verbandstag des LVR im Frühjahr 2007 wurde Willi Maurer zum Präsident des Verbandes gewählt. Auch in dieser Funktion griff er heiße Eisen an. So kämpfte er darum, den Leistungssport im Rheinland finanziell besser auszustatten, im Rheinland einen hauptamtlichen Trainer einzusetzen und um den Bau einer Leichtathletikhalle in Neuwied. Willi Maurer hat Durchsetzungs- vermögen und er hat Ecken und Kanten, an denen man sich reiben kann. Er hat aber, und das ist unbestritten, der Leichtathletik im Rheinland neue Impulse gegeben und sie gegenüber anderen Verbänden sichtbar gemacht. Für seine Verdienste erhielt Willi Maurer Ehrungen der verschiedener Sportverbände. Zuletzt den DLV Ehrenschild.


08.11.2018 | MEHR FOCUS GEHT NICHT
03.11.2018 | Werner Scheele wird 80

zurück

<