Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

18.12.2018 | Wettkampf | www.leichtathletik.de

Samuel Fitwi Sibhatu ist das "Ass des Monats" November

Partner des LVR:

Er stand zum erstem Mal zur Wahl und holte sich direkt den Monatssieg: Samuel Fitwi Sibhatu hat sich mit seinen starken Cross-Auftritten die Annerkennung der User von leichtathletik.de erlaufen, die den jungen Athleten von der LG Vulkaneifel mit großem Vorsprung zum "Ass des Monats" im November wählten.

Samuel Fitwi Sibhatu ist das "Ass des Monats" November (Foto: Jens Priedemuth).

Samuel Fitwi Sibhatu ist das "Ass des Monats" November (Foto: Jens Priedemuth).

Der Cross ist sein Element. Samuel Fitwi Sibhatu (LG Vulkaneifel) eilte im November von Sieg zu Sieg und ließ etwa die starke internationale Konkurrenz in Mol (Belgien) als auch die gesamte nationale Männer-Spitze in Darmstadt hinter sich. Eine klasse Vorstellung, die dem in Eritrea geborene Läufer, der seit Jahresbeginn die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, seinen ersten Einsatz im DLV-Dress bescherte. Bei der Cross-EM in Tilburg (Niederlande) Anfang Dezember erfüllte er sich den Traum von einer Medaille und lief sensationell zu Silber in der Klasse U23.

Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) gelang im November das Kunststück, erst in New York die beste Zeit aller U20-Läuferinnen auf die Straße zu bringen und dann wenig später im Gelände der Konkurrenz die Fersen zu zeigen. Zunächst lief die 19-Jährige beim New York Marathon 2:52:16 Stunden und bezeichnete diesen Ausflug selbst als "Aktiv-Urlaub". Danach holte sie sich im Cross die U20-Siege in Pforzheim und Darmstadt. Starke Leistungen, die ihr Platz zwei in der November-Wertung der Ass-Wahl einbrachten.

Auf Rang drei wählten die leichtathletik.de-User Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald) für ihren souveränen Auftritte beim Cross in Pforzheim als auch in Darmstadt, womit sie sich unangefochten für die Cross-EM qualifizierte. Hier lief sie im Einzel auf Platz sechs und feierte mit der Mannschaft die Bronzemedaille.

Auf dem vierten Platz der Ass-Wahl landete Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen), der Mitte November abermals seine hohen Qualitäten auf der Straße unter Beweis stellte. Auf den sieben Hügeln von Nijmegen (Niederlande) wurde er über 15 Kilometer in der herausragenden Zeit von 43:40 Minuten Vierter.

Die genaue Stimmverteilung:

Samuel Fitwi Sibhatu: 41,68%
Lisa Oed: 34,20%
Elena Burkard: 14,90%
Richard Ringer: 9,22%

Überblick über die bisherigen Sieger


zurück

<